26. September 2022
VdK-Zeitung Archiv

„Vergessen Sie das Hüftekreisen“

Vor zehn Jahren hat Isabella Ebner das Hula-Hoop-Fieber gepackt – Tipps für Anfänger

Die meisten kennen den Hula-­Hoop-Reifen aus ihrer Kindheit. Hullern hat während der Corona-­Pandemie im deutschsprachigen Raum einen nie dagewesenen Boom erlebt. Was die Faszination für diesen Sport ausmacht, wie man den richtigen Reifen findet und was es bei den ersten Versuchen zu beachten gilt, hat Isabella Ebner der VdK-ZEITUNG berichtet.

Isabella Ebnermit Hula-Hoop-Reifen
Isabella Ebner hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Sie gibt Hula-Hoop-Tanzkurse und bildet Trainerinnen und Trainer aus. | © HoopFlow.com

Hullern macht glücklich. Davon ist Isabella Ebner aus Hörsching bei Linz überzeugt. „Wenn jemand auf der Straße ein grimmiges Gesicht macht, will ich ihm oder ihr am liebsten einen Hula-Hoop-­Reifen in die Hand drücken, damit er oder sie bessere Laune bekommt.“ Die Oberösterreicherin hat ihre Leidenschaft für den Sport vor zehn Jahren entdeckt. Seitdem ist sie süchtig und bringt anderen „Hoopies“, wie sie Gleichgesinnte nennt, das Tanzen mit den bunten Reifen bei.

Trend aus den USA

Der US-amerikanische Spielzeughersteller Wham-O hat das Spiel- und Sportgerät in den 1950er-­Jahren populär gemacht. Isabella Ebner interessiert sich vor allem für den Hula-Hoop-­Tanz, der seine größte Fangemeinde ebenfalls in den USA hat. „Der Trend ist dann in den 2010er-Jahren nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz geschwappt“, berichtet die 35-Jährige.

Im Juni 2012 habe eine Freundin sie mit ihrer Leidenschaft fürs Hullern angesteckt. „Ich habe damals als Grafikerin gearbeitet. Durch langes Sitzen vor dem PC und die schlechte Körperhaltung hatte ich Rücken- und Nackenschmerzen. Meine Freundin brachte mir einen Reifen mit. Ich hatte so viel Spaß daran, dass ich beschloss, Kurse zu geben.

Zu dem Zeitpunkt sei es noch schwierig gewesen, Reifen für Erwachsene zu finden. „Die meisten hier erhältlichen Modelle waren Kinderspielzeug und viel zu klein und zu leicht“, erinnert sich Isabella Ebner. Ihre Freundin kam deshalb auf die Idee, die Reifen für die Kurse aus Kaltwasserrohr aus dem Baumarkt selbst zu basteln.

Während der Corona-Pandemie nahm der Hula-Hoop-Trend richtig Fahrt auf. Anfangs seien vor allem schwere Fitnessreifen begehrt gewesen. Den Nutzerinnen ging es darum, durch den Sport ihr Gewicht zu reduzieren. „Dieser Trend ist inzwischen zum Glück vorbei, denn dabei kam es oftmals zu blauen Flecken, weil die Reifen viel zu schwer waren“, weiß die Trainerin. Doch dank des Booms sei der Sport bekannter geworden. „Immer mehr Einrichtungen bieten Kurse für Jung und Alt an“, freut sich die Österreicherin.

Eine Altersgrenze für das Training gibt es nicht. Wichtig sei, anfangs nicht länger als fünf Minuten täglich zu üben und dann langsam zu steigern. Die Expertin empfiehlt für den Einstieg einen großen Reifen. „Je größer der Durchmesser des Reifens, desto leichter ist es, ihn zum Schwingen zu bringen.“ Er sollte aufgestellt mindestens bis zum Bauchnabel und kann auch ruhig bis zur Brust reichen. Damit blaue Flecken beim Trainieren gar nicht erst entstehen, sollte der Hula-Hoop zwischen 400 und 800 Gramm wiegen.

Auch zur richtigen Bekleidung gibt die Trainerin Tipps. Sie rät zu Baumwolle, etwa einem ärmellosen Shirt. Kunstfaser sei dagegen nicht zu empfehlen, da der Reifen auf solchen Textilien abrutscht. „Am besten klappt das Training übrigens auf nackter Haut. Einfach mal ausprobieren“, ermutigt die Hula-Hoop-Tänzerin.
Sie macht auf einen weit verbreiteten Irrtum aufmerksam: „Die meisten Einsteiger wollen mit kreisenden Hüftbewegungen hullern, weil sie an den hawaii­anischen Hula-Tanz denken.“ Doch das klappt nicht, weil der Reifen gestoppt anstatt angetrieben wird. „Vergessen Sie das Hüftekreisen“, lautet daher ihr Ratschlag.

Beide Richtungen

Die richtige Technik: Den Reifen mit den Händen greifen und etwa auf Bauchnabelhöhe am Rücken ansetzen. Dann die Bauchmuskulatur anspannen und ihn abwechselnd mit Bauch und Rücken vor- und zurückschubsen. Wenn das Drehen in die eine Richtung klappt, sollte man auch in die andere trainieren.
Beim Hula-Hoop-Tanz hat man schnell Erfolgserlebnisse. Nach und nach lernt man Tricks dazu. Das stärkt das Selbstbewusstsein“, ist Isabella Ebner überzeugt.

Info

Kostenloser Einblick in den Kurs für Anfängerinnen und Anfänger, Lektion 1 Bauch-Hula-Hoop: https://academy.hoopflow.com/s/HoopFlow/hoopdance-fuer-anfaengerinnen/preview?lesson_id=402678

Elisabeth Antritter

Schlagworte Hula-­Hoop-Reifen | Sport | Hula-Hoop-­Tanz | Hoopies | Hula-Hoop Training | hullern | Hüftekreisen | Hula-Tanz

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 690.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.