27. Mai 2022
VdK-Zeitung Archiv

Das fordert der VdK

Nächstenpflege braucht mehr politische Unterstützung

Die frisch gestartete VdK-Kam­pagne soll nicht nur Aufmerksamkeit schaffen für das wichtige Thema Nächstenpflege. Mit ihr will der VdK Druck aufbauen, damit endlich dringend notwendige Verbesserungen für zu Hause Gepflegte und Pflegende umgesetzt werden. Hier die zentralen VdK-­Forderungen im Überblick.

Schilderwald
© VdK Bayern

Die Ergebnisse der großen VdK-Pflegestudie zeigen, an welchen Schrauben die Bundesregierung drehen muss, damit die Nächstenpflege als stärkste Säule der Pflege in Deutschland eine gute Zukunft hat.

Mehr Hilfe
Für Angehörige ist es eine große Selbstverständlichkeit, die Nächstenpflege zu übernehmen. Aber niemand ist unendlich belastbar. Viele Unterstützungsleistungen gibt es nur theoretisch, vielerorts fehlen wichtige Angebote der Tages-, Nacht- und Kurzzeitpflege und Haushaltshilfen. Die undurchdringliche Bürokratie, um an diese Hilfen zu gelangen, belastet die Menschen zusätzlich. Der VdK fordert statt einzeln zu beantragender Hilfen ein festes Budget, das Gepflegte und pflegende Angehörige ausschöpfen können. Zusätzlich müssen Länder und Kommunen verpflichtet werden, wohnortnahe Beratungsstrukturen aufzubauen. Und weil Nächstenpflege eine ebenso wichtige gesellschaftliche Arbeit wie Kindererziehung ist, muss es analog zum Kindergartenplatz ein Anrecht auf Tagespflegeplätze für alle Pflegebedürftigen geben.

Mehr Geld
Wer wegen der Pflege die Arbeitszeit reduziert oder ganz aus dem Beruf aussteigt, muss sich finanziell oft stark einschränken. Wer aber mit der bisherigen Wochenarbeitszeit im Job bleibt, bekommt Pflege und Beruf nur sehr schwer unter einen Hut. Der VdK fordert deshalb für die Zeiten von Nächstenpflege eine Freistellung von der Arbeit mit Gehaltsersatz plus ein Rückkehrrecht in den Beruf, unabhängig von der Betriebsgröße. Beim Pflegegeld fordert der VdK eine jährliche Anpassung. Dieses wurde – trotz gegenteiliger Versprechen – seit 2017 nicht mehr erhöht. Weil deshalb das Budget so knapp ist, verzichten viele sogar auf Entlastungen durch ambulante Dienste oder Tagespflege.

Mehr Rente
Im aktuellen Rentensystem ist Nächstenpflege der Weg in die Altersarmut. Denn aus der oft 24-stündigen Tätigkeit an sieben Tagen in der Woche erwachsen wenig Rentenansprüche. Erst im höchsten Pflegegrad 5 mit kompletter Alleinversorgung ergeben sich annähernd volle Rentenpunkte pro Pflegejahr. Dagegen gibt es pro Kindererziehungsjahr einen vollen Rentenpunkt – unabhängig davon, ob das Kind zur Kita geht oder nicht. Der VdK fordert, dieselben Rentenansprüche auch bei häuslicher Pflege immer zu gewähren, unabhängig vom Pflegegrad. Das wäre ein starkes Zeichen für gesellschaftliche Anerkennung.


Das könnte Sie auch interessieren:

VdK-Zeitung Archiv
Banner zur VdK-Pflegekampagne mit der Aufschrift "Nächstenpflege braucht Kraft und Unterstützung. #naechstenpflege. Sozialverband VdK"
Die Dialoge auf den Plakaten der VdK-Pflegekampagne sollen die Menschen aufrütteln und berühren. Wer die Gespräche zwischen Angehörigen und Pflegebedürftigen auf blau-grünem Untergrund auf sich wirken lässt, wird gedanklich in die Situationen der häuslichen Pflege entführt. Die Dialoge machen die Themen lebendig, die in der Pflege zu Hause belasten, aber auch erfüllen. Um dieses emotionale Moment einzufangen, heißt die VdK-Pflegekampagne „Nächstenpflege“. | weiter
27.05.2022 | Dr. Bettina Schubarth
VdK-Zeitung Archiv
27.05.2022 - Der Pflegeberatungsbedarf wird in Bayern kaum gedeckt. Die aktuelle VdK-Pflegestudie, die auch regionale Zahlen für Bayern enthält, zeigt, dass fehlende Beratung eine wesentliche Ursache für die Überforderung von pflegenden Angehörigen ist. Zum Auftakt der VdK- Kampagne „Nächs­ten­pflege“ mahnt VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher dringend den Ausbau von Pflegestützpunkten in Bayern an. | weiter
27.05.2022 | Bsc
Presse
Das Bild zeigt VdK-Ehrenpräsidentin Ulrike Mascher.
09.05.2022 - „Der Beratungsbedarf von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen in den VdK-Geschäftsstellen und an unserem VdK-Pflegeberatungstelefon ist enorm groß. Hier in Bayern gibt es immer noch viel zu wenige unabhängige Anlaufstellen, wo Ratsuchende Beratung und Hilfe aus einer Hand bekommen", sagt VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher. Der VdK fordert einen Ausbau der Pflegestützpunkte. | weiter
09.05.2022 | VdK Bayern
Presse
Banner zur VdK-Pflegekampagne mit der Aufschrift "Nächstenpflege braucht Kraft und Unterstützung. #naechstenpflege. Sozialverband VdK"
09.05.2022 - Mehr als ein Drittel der Menschen, die Angehörige zu Hause pflegen, fühlen sich extrem belastet und können die Pflegesituation nur unter Schwierigkeiten oder gar nicht mehr bewältigen. Dies ist eines von vielen Ergebnissen der bislang größten Studie zur Situation in der häuslichen Pflege, die die Hochschule Osnabrück im Auftrag des Sozialverbands VdK durchgeführt hat. | weiter
09.05.2022 | VdK Deutschland

Dr. Bettina Schubarth

Schlagworte VdK-Kampagne „Nächs­ten­pflege“ | häusliche Pflege | VdK-Pflegestudie

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 690.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.