27. Mai 2022
VdK-Zeitung Archiv

Wissen und Ausdauer sind gefragt

Wer an einem TV-Quiz teilnehmen will, muss schon vorher viele Fragen richtig beantworten

Egal ob „Gefragt – Gejagt“, „Der Quiz-Champion“ oder „Wer wird Millionär?“: Um sich erfolgreich für eine Quizsendung zu bewerben, ist das Wissen entscheidend. Ausdauer hilft ebenfalls, und man sollte natürlich keine Angst vor Kameras haben.

Studioaufnahme
Alexander Bommes (rechts) moderiert die beliebte ARD-Quizsendung „Gefragt – Gejagt“. | © ARD/Uwe Ernst

100.000 oder eine Million Euro: Die Gewinnsummen bei den Quizsendungen im Fernsehen klingen verlockend. Doch die Hürden bis dahin sind hoch, nicht nur in der Sendung selbst. Auch im Vorfeld müssen Bewerberinnen und Bewerber ihr Bestes geben, um ins TV-Studio eingeladen zu werden.

Guido Hamm von der Agentur Kopfsprung TV sucht Kandidatinnen und Kandidaten für die ZDF-Show „Der Quiz-Champion“ mit Johannes B. Kerner. Eine Bewerbung ist per E-Mail möglich. Wenn diese vernünftig formuliert ist, ruft Hamm jeden persönlich an. Alle haben die gleiche Chance, in die Sendung zu kommen, betont er.

Erst Anruf, dann Casting

Das A und O ist das Wissen“, sagt Hamm. Bei der Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten prüft er dieses daher gleich mehrfach. So stellt er jeder Frau und jedem Mann am Telefon 30 Wissensfragen. Diejenigen, die am besten abschneiden, lädt er zum Casting nach München, Köln, Hamburg, Frankfurt oder Berlin ein. Nach einem Vorgespräch wird eine Quizsituation nachgespielt. Wer dabei sehr gut abschneidet, wird in die Sendung eingeladen.

Die Chancen seien gar nicht so gering, sagt Hamm, da sich im Unterschied zu anderen Formaten viel weniger bewerben. Vielleicht liegt das daran, dass sich die Samstagabend-Show nicht zu Unrecht als „härtestes Quiz Deutschlands“ bezeichnet und jeweils nur eine Person 100.000 Euro gewinnt. Außerdem wird die ZDF-Sendung neben zwei Prominenten-Ausgaben nur zwei- bis dreimal im Jahr regulär ausgestrahlt.

Etwa 100 Folgen jährlich werden vom beliebten ARD-Quiz „Gefragt – Gejagt“ produziert. Die Zahl der Bewerbungen ist entsprechend höher. Interessierte können sich über ein Online-Formular bei der Produktionsfirma ITV Studios Germany melden, erklärt Sprecherin Rebecca Herrmann. Im Anschluss muss ein Fragebogen ausgefüllt werden.

Dann trifft die Firma eine Auswahl und lädt zum Casting ein, „bei dem wir nicht nur über die Sendung sprechen, sondern auch mehr über die Person und deren Leben erfahren wollen“. Es entsteht ein Vorstellungsvideo, anhand dessen die Redaktion die Kandidatinnen und Kandidaten auswählt, die zur Aufzeichnung nach Hamburg eingeladen werden. Über die Quiz-App kann man ebenfalls eine Teilnahme am Casting gewinnen.

Bei uns gilt absolute Chancengleichheit“, betont Herrmann. Neben dem Wissen sei es wichtig, dass die Bewerberinnen und Bewerber möglichst frei vor der Kamera sprechen können. Denn die Teilnahme soll ja „zu einem tollen Erlebnis und einer schönen Erinnerung werden“.

Bei der RTL-Sendung „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch steht am Anfang ebenfalls eine Online-Anmeldung, und im Auswahlverfahren geht es vor allem darum, mit Wissen zu glänzen. Da sich viele bewerben, braucht man ebenfalls Ausdauer.

Alle Quizshows legen Wert auf Inklusion. So waren beispielsweise bei Jauch auch schon blinde Kandidatinnen und Kandidaten und Menschen im Rollstuhl zu Gast und versuchten, die Million zu gewinnen.

Bewerbungen

Für die Quizsendungen können sich Interessierte im Internet oder per E-Mail bewerben:

„Gefragt – Gejagt“ (ARD): www.itvstudios.de/casting/bewerben_gg

„Der Quiz-Champion“ (ZDF): www.kopfsprung.tv

„Wer wird Millionär?“ (RTL): https://endemolshine.de/casting/wer-wird-millionaer/

Sebastian Heise

Schlagworte Quizsendung | Wer wird Millionär? | Gefragt - Gejagt | Quiz-Champion | Quiz | ARD | ZDF | RTL | Günther Jauch | Alexander Bommes | Auswahl | Casting

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 690.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.