26. November 2021
VdK-Zeitung Archiv

Pflegende Angehörige haben das Nachsehen

VdK-Präsidentin Verena Bentele im Podcast mit Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek

„Wir brauchen eine große, nachhaltige Pflegereform“, so Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) im Interview mit VdK-Präsidentin Verena Bentele. Dabei nimmt er ausdrücklich die häusliche Pflege mit in den Blick. Ein VdK-Mitstreiter? Im Gespräch mit Bentele gibt es durchaus kritische Töne.

© Andi Frank

Nach der Bundestagswahl plädierte Holetschek, der 2021 den Vorsitz in der Gesundheitsministerkonferenz der Länder innehat, für eine stärkere Unterstützung und Entlastung pflegender Angehöriger. Im aktuellen VdK-Podcast „In guter Gesellschaft“ wollte VdK-Präsidentin Verena Bentele Genaueres dazu wissen. Schließlich ist die Stärkung der häuslichen Pflege ein zentrales sozialpolitisches Anliegen des VdK.

Man brauche „Lohnersatzleistungen“, ein „Pflegegeld analog dem Elterngeld“ für pflegende Angehörige. Damit übernahm Holetschek zentrale VdK-Forderungen. Eine Pflegezeit vergleichbar mit Kindererziehungszeit mit Anerkennung für die Rente wäre auch wünschenswert. Zudem müsse es mehr Kurzzeit- und Tagespflegeplätze geben. Seine Idealvorstellung sei „eine Tagespflegestruktur wie bei den Kitas“. Dies alles kommt den VdK-Positionen sehr nahe, doch er schränkte ein: „Das geht nicht von heute auf morgen. Da werden wir mehr Mittel reingeben müssen, damit eine zuverlässige Entlastung erfolgen kann.“

Bentele wandte kritisch ein, dass es in den vielen Jahren der CDU/CSU-Bundesregierung zahlreiche Gelegenheiten gegeben hätte, genau diese Themen anzupacken – die alle nicht genutzt wurden. Holetschek gab zu, dass die Pflegereform von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Sommer 2021 „nicht das Ziel erreicht hat, das wir wollten“. Er sagte: „Wir brauchen eine große, nachhaltige Pflegereform.“ Für die Zukunft der Pflege forderte er ein Zusammenarbeiten „jenseits des parteipolitischen Kalküls“. Die Gesundheitsministerkonferenz zeige, wie man auch über Parteigrenzen hinweg etwa in Fragen der Pandemie „an einem Ziel arbeitet“.

Er persönlich habe im Wahlkampf das Thema Pflege vermisst. Doch er sehe eine „humanitäre Katastrophe“ aufgrund der demografischen Entwicklung aufs Land zurollen, wie er sagt: „Das ist ein Problem mit Ansage.“ Aber auch in Bayern laufe trotz Förderung etwa der Ausbau der Kurzzeitpflege nur schleppend, wandte Bentele ein. Alles eine Frage der Finanzen, erklärte Holetschek. Es brauche mehr Geld, um diese Strukturen aufzubauen. Der Bund, nicht die Länder, müsse Mittel an die Kommunen geben. Warum dies in den letzten Jahren mit einem CDU-Gesundheitsminister nicht geregelt wurde, beantwortete er nicht. Das ganze Gespräch hören Sie hier:

In guter Gesellschaft - Verena Bentele fragt, wo's hakt - Folge 19 – Klaus Holetschek

Humanitäre Katastrophe in der Pflege - wann gibt es endlich Entlastung in der häuslichen Pflege? Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek von der CSU sprach mit VdK-Präsidentin Verena Bentele über eine nachhaltige Pflegereform, eine bessere Anerkennung der Pflegezeit bei der Rente und ein Pflegegeld analog dem Elterngeld.

Dr. Bettina Schubarth

Schlagworte Podcast | In guter Gesellschaft | Klaus Holetschek | Pflege | Pflegereform

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 690.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.