23. Februar 2021
VdK-Zeitung Archiv

Beispielhaftes Miteinander

VdK-Pflegebegleiterin und Pflegebedürftige im BR-Fernsehen

Wegen der Corona-Pandemie können VdK-Pflegebegleiterinnen und -begleiter ihrem Ehrenamt nicht wie gewohnt nachgehen. Statt regelmäßiger Besuche rufen die Ehrenamtlichen die pflegebedürftigen VdK-Mitglieder an. Für einen Bericht in der BR-Fernsehsendung „mehr/wert“ machte eine Ehrenamtliche eine Ausnahme.

Elisabeth Schnellinger und Hildegard Wetter
VdK-Pflegebegleiterin Elisabeth Schnellinger (rechts) hat für das BR-Fernsehen Hildegard Wetter mal wieder besucht. | © Screenshot BR-Fernsehen

Für Hildegard Wetter aus dem Landkreis Traunstein ist es immer eine willkommene Abwechslung, wenn Elisabeth Schnellinger sie besucht. Alle zwei Wochen kommt Schnellinger für jeweils zwei bis drei Stunden zu ihr, unterhält sich mit ihr, manchmal hilft sie ein bisschen im Haushalt, oder sie backen etwas zusammen. Alle VdK-Pflegebegleiterinnen und -begleiter in Bayern verbringen normalerweise regelmäßig Zeit mit den Pflegebedürftigen, die sie besuchen.

Doch aufgrund der Corona-Pandemie sind diese Aktivitäten vorübergehend eingestellt worden, um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen. Deswegen kommunizieren Elisabeth Schnellinger und Hildegard Wetter so miteinander, wie viele andere Bekannte und Freunde es zurzeit machen: Sie rufen sich an oder schicken sich mal eine nette Nachricht per Smartphone. Zum Jahreswechsel, mitten im Lockdown, machten sie jedoch eine Ausnahme. Tom Fleckenstein hat für die BR-Sendung „mehr/wert“ einen Beitrag über die Situation von Pflegebedürftigen in der Corona-Krise gemacht. Dazu interviewte er VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher und besuchte die beiden Frauen im Chiemgau.

Die 60-jährige Hildegard Wetter hat Multiple Sklerose und sitzt im Rollstuhl. Seit vier Jahren kommt Elisabeth Schnellinger schon als VdK-Pflegebegleiterin zu ihr. „Ich wollte gerne etwas Sinnvolles machen, nachdem ich in Ruhestand gegangen bin“, begründet Elisabeth Schnellinger im Gespräch mit dem BR-Fernsehen ihr Engagement. Sie schätzt den Umgang mit Menschen, und „man hat das Gefühl, ein bisschen zu helfen“. Hildegard Wetter tun die Treffen gut, und auch für ihren Mann, der die Hauptlast der Pflege übernimmt und als Autolackierer noch voll im Berufsleben steht, stellen die Besuche eine Entlastung dar.

200 Personen engagieren sich in ganz Bayern als VdK-Pflegebegleiterinnen und -Pflegebegleiter. Sie übernehmen keine Pflegetätigkeiten, sondern widmen sich auf andere Weise den Menschen. Sie gehen mit ihnen spazieren, lesen ihnen etwas vor oder schauen sich zusammen Fotoalben an. In einem kostenlosen Seminar bereiten hauptamtliche VdK-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter die Ehrenamtlichen auf diese Arbeit vor. Wer Interesse hat, sich als VdK-Pflegebegleiter/in zu engagieren, oder sich regelmäßigen Besuch von einer/m Ehrenamtlichen wünscht, kann sich an das Ressort „Leben im Alter“ beim VdK Bayern wenden. Telefon: (089) 2117-247, E-Mail: lebenimalter.bayern@vdk.de .


BR-Sendung mehr/wert vom 21.01.2021
Ein Beitrag über die Situation der Pflegebedürftigen, deren Angehörigen und der ehrenamtlichen VdK-Pflegebegleiter/innen in der Corona-Krise.


Das könnte Sie auch interessieren:

Symbolfoto: Eine Frau schiebt ältere Frau im Rollstuhl
VdK-Pflegebegleiter entlasten pflegende Angehörige emotional und organisatorisch in ihrem häuslichen Pflegealltag. Manchmal sind sie für die Pflegenden sogar der einzige Kontakt zur „Außenwelt“. Sie haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Fragen der Angehörigen und helfen im Dschungel des Pflegenetzwerkes weiter. Sie stehen pflegenden Angehörigen ehrenamtlich und unentgeltlich zur Seite. | weiter

Sebastian Heise

Schlagworte VdK-Pflegebegleiter

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv

Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.