27. Januar 2021
VdK-Zeitung Archiv

Die Finger beschäftigen, den Geist beruhigen

Viel mehr als Patchwork: Nesteldecken helfen Menschen mit Demenz und sind stark nachgefragt

Kathi Schurig aus Dresden näht seit fünf Jahren Nesteldecken für demenzkranke Menschen. Das Unglaubliche: Sie verschenkt die liebevoll gestalteten Einzelstücke. Nachdem die Aufträge stark angestiegen sind, sucht sie dringend Mitnäherinnen und gibt dafür gern Tipps und Nähanleitungen weiter.

Kathi Schurig inmitten ihrer Nesteldecken
Handgemachtes mit Herz: Jede Nesteldecke von Kathi Schurig ist ein liebevoll genähtes Einzelstück, das vom Leben des demenzkranken Menschen erzählt. | © privat

Ein Bild, das Fernweh weckt: eine kurvige Asphaltstraße, auf der ein Wohnmobil fährt. Man sieht ein aufgeschlagenes Zelt. Die weite Prärie-Landschaft erinnert an US-amerikanische Nationalparks. Das Bild gehört zu einer handgemachten Nesteldecke von Kathi Schurig, die aus zwölf Stoffquadraten zusammengesetzt ist. „Dieses Einzelstück habe ich für einen demenzkranken Mann angefertigt, der früher viel mit dem Wohnwagen unterwegs war“, erzählt sie.

Nesteln sei ein typisches Verhalten in der fortgeschrittenen Phase einer Demenzerkrankung, erklärt die 51-Jährige. Die Finger sind ständig in Bewegung. „Doch wenn sie beschäftigt sind, beruhigt sich der Geist. Dafür sind die Decken da“, betont die Dresdenerin. Auf einer Nesteldecke finden Demenzkranke Taschen, in die sie mit ihren Händen hineinschlüpfen, Reißverschlüsse, die sie öffnen, und Fransen, Schnürsenkel und Häkelblumen, an denen sie zupfen können. Die Finger dürfen Knöpfe und Schnallen ertasten.

Ihre erste Nesteldecke nähte Kathi Schurig 2014 für ihre demenzkranke Oma. „Sie hat die Decke immer auf dem Schoß gehabt und gestreichelt. Ich musste darum betteln, dass ich sie mal waschen durfte“, erinnert sich die Sächsin. Seitdem sind Hunderte von Nesteldecken im Patchwork-Stil entstanden. Von den Angehörigen habe sie berührende Rückmeldungen bekommen.

Kathi Schurig engagiert sich in der Pflege. So ist sie seit November vergangenen Jahres in einer Demenz-WG aktiv. „Die Arbeit mit Demenzkranken macht mir unheimlich viel Spaß“, sagt die gelernte Gärtnerin. Für ihr Hobby hat sie dennoch viel Zeit. Aufgrund einer schweren Erkrankung ist sie seit sieben Jahren voll erwerbsgemindert. Das Nähen habe ihr geholfen, Lebenskrisen durchzustehen.

Bevor sich die Näherin ans Werk macht, lässt sie sich vom Leben des demenzkranken Menschen inspirieren. Wie hat er seine Freizeit verbracht? Was war sein Beruf? So bekam ein ehemaliger Skispringer eine Nesteldecke mit alpinen Motiven. Für einen Banker nähte Kathi Schurig Teile von Krawatte und Hemd sowie einen Geldschein aus Stoff auf. Wer von der Küste kommt, freut sich über Seemannsmotive wie Leuchtturm, Muschel und Seemannsknoten. Bei Frauen seien gehäkelte Topflappen sowie Geschirrtücher beliebt. Auch Haustiere werden oft nachgefragt.

Auftragsbücher voll

Dass die Nesteldecken-Herstellerin ihre Einzelstücke bis aufs Porto kostenlos verschickt, erscheint angesichts von Do-it-yourself-Plattformen, auf denen im Internet Handarbeiten teuer verkauft werden, unglaublich. Stoffspenden sind allerdings willkommen. Auch die Presse wurde auf das Engagement der Dresdenerin aufmerksam. Seitdem das Magazin Senioren-Ratgeber über sie berichtet hat, ist ihr Auftragsbuch übervoll.

„Ich habe so viele Anfragen bekommen. Das war überwältigend. Aber das schaffe ich jetzt nicht mehr allein.“ Deshalb ist die 51-Jährige auf der Suche nach Mitnäherinnen. „Es wäre schön, wenn noch viel mehr Frauen mitmachen. Ich gebe gern Tipps und Nähanleitungen raus“, verspricht Kathi Schurig. Interessierte können sich hier melden: https://kathis-nesteldecken.jimdofree.com

Elisabeth Antritter

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv

Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.