29. August 2020
VdK-Zeitung Archiv

Ein engagiertes Duo

Zwei VdK-Berater für Barrierefreiheit lassen nicht locker, auf Hürden hinzuweisen

In unserer Serie „Engagiert im VdK“ stellen wir im September zwei VdK-Berater für Barrierefreiheit vom VdK-Kreisverband Kaufbeuren-Ostallgäu vor: Christine Halaby und Reiner Schweiger aus Füssen setzen sich dafür ein, dass ärgerliche Hürden abgebaut werden, damit Menschen mit Behinderung die Stadt und die Region ohne Hindernisse erleben können.

Starkes Team: Christine Halaby (links) und Reiner Schweiger kämpfen gegen Hürden. So ist der Behindertenparkplatz am Lechfall in Füssen mit barrierefreiem Aufgang zur Aussichtsplattform ein großer Erfolg. | © privat


Es ist ein weltberühmtes Postkartenmotiv: Schloss Neuschwanstein, das romantisch auf einem Fels thront. Wer das Märchenschloss König Ludwigs II. mit der Bahn besuchen möchte, steigt im nahegelegenen Füssen aus, das ebenfalls sehenswert ist. Doch hier stoßen Blinde und Sehbehinderte, Rollifahrer, Menschen mit Gehwagen und alle anderen, die in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind, auf Barrieren. Diese einzureißen, ist Christine Halaby und Reiner Schweiger eine Herzensangelegenheit.

Zusammengeschweißt

Dass sie zu einem kämpferischen Duo in Sachen Barrierefreiheit geworden sind, hat auch mit ihrer persönlichen Geschichte zu tun: Beide haben jahrelang ihre Ehepartner gepflegt. „Als wir uns kennenlernten, merkten wir, wie gut es tut, sich mit einem Gleichgesinnten auszutauschen“, erzählt Christine Halaby. „Die geteilte Erfahrung hat uns zusammengeschweißt“, ergänzt Reiner Schweiger.

Bevor das Team ehrenamtlich als VdK-Berater für Barrierefreiheit aktiv war, hat es sich bereits dafür eingesetzt, dass sich Menschen mit Einschränkungen ohne Hindernisse im öffentlichen Raum bewegen können. „Ich engagiere mich seit 2003 im Behindertenbeirat der Stadt Füssen“, sagt Schweiger. Beide VdK-Mitglieder unterstützen zudem die „Interessengemeinschaft für Menschen mit eingeschränkter Mobilität Füssen“ (IGM), die sie mitgegründet haben.

Christine Halaby erzählt vom neuen Bahnhof, der Ende 2016 eröffnet worden ist. Sie war damals bei einem Ortstermin mit dem ehemaligen Bürgermeister dabei und trat als Sprecherin der Gruppe gemeinsam mit den Behindertenbeauftragten von Stadt und Landkreis auf. „Wir wiesen auf Schwachstellen hin“, erinnert sich die 68-Jährige. So mussten Rollstuhlfahrer Umwege in Kauf nehmen, weil der Gehweg auf der Seite zum Busbahnhof keine Absenkung hatte. Schließlich sei nachgebessert worden. Ein Erfolg für die Gruppe.

„Doch das hätte man schon bei der Planung mitbedenken müssen“, kritisiert die Ehrenamtliche. Reiner Schweiger ärgerte sich damals, dass den Mitgliedern der IGM von Seiten der Stadt „Halbwissen“ vorgeworfen worden ist. „Heute unterstellt uns das keiner mehr“, freut sich der 70-Jährige. „Seit wir uns Ende 2018 zu VdK-Beratern für Barrierefreiheit haben zertifizieren lassen, sind wir gut gerüstet. Und mit dem VdK im Rücken tut man sich leichter“, erzählen beide. „Hinzu kommt, dass die Stadt mittlerweile offener für konstruktive Kritik ist“, lobt Schweiger.

Auch die bundesweite VdK-Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ im Jahr 2016 habe die Menschen nachhaltig sensibilisiert, bestätigt der VdKler. Zuletzt hat er mit Christine Halaby den Durchgang am Krankenhaus in Füssen vom Blutangerweg zum Lechuferweg geprüft. Das Begehungsprotokoll mit Fakten, Fotos der Hindernisse und Verbesserungsvorschlägen haben sie bereits der Stadt Füssen übergeben. Wenn das Duo unterwegs ist, zücken sie Wasserwaage und Zollstock. Denn es gibt viel abzumessen. Wie steil ist eine Rampe? Wie lang und breit ein Übergang? Wie groß der Bewegungsradius in einem Behinderten-WC?

Die VdK-Berater für Barrierefreiheit haben sich ein Ziel gesetzt: „Wir lassen nicht locker, auf Hürden hinzuweisen.“ Mit „Mickey-Mouse-Lösungen“ – so nennen sie abgespeckte Varianten – „geben wir uns nicht zufrieden“, betonen Christine Halaby und Reiner Schweiger.



Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Frau schiebt einen Mann im Rollstuhl mit Einkäufen auf dem Schoß
In unserer Serie „Engagiert im VdK“ stellen wir Ehrenamtliche und deren Tätigkeiten vor. Leider können wir nicht über alle 15.200 Menschen berichten, die sich in Bayern engagieren. Deshalb haben wir exemplarisch Menschen ausgewählt, die wir hier stellvertretend für alle anderen vorstellen. | weiter
Unser VdK-Ehrenamt erfüllt unseren Sozialverband mit Leben. Rund 12.600 Ehrenamtliche sind im VdK engagiert – entweder in einer der fast 2.000 Ortsvorstandschaften, einem der 69 Vorstandschaften der Kreisverbände, im Landesvorstand oder einem der zahlreichen überregionalen Ausschüsse und Gremien. Zum traditionellen Ehrenamt im VdK in Form von Vorstandstätigkeiten sind in den letzten Jahren weitere Projekte hinzugekommen, in denen man sich bei uns ehrenamtlich engagieren kann. | weiter

Elisabeth Antritter

Schlagworte VdK-Berater für Barrierefreiheit | Ehrenamt

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.