1. Juli 2020
VdK-Zeitung Archiv

Kostenfalle Kartenzahlung

Viele Banken verlangen mittlerweile Gebühren

Wegen der Corona-Pandemie bitten viele Händler die Kunden, mit Kreditkarte statt mit Bargeld zu bezahlen. Doch Vorsicht: Fast jede zweite Bank berechnet dafür Gebühren. Viele Kunden wissen nichts davon.

Das Finanzportal biallo.de hat die Gebühren fast aller Volksbanken und Sparkassen in Deutschland miteinander verglichen. Das Ergebnis: „Jedes zweite Institut kassiert Gebühren fürs bargeldlose Zahlen bis zu einem Höchstpreis von 0,70 Euro.“ Im Durchschnitt sind es 34 Cent. Betroffen seien meist Kunden, die ein günstiges Basiskonto, Klassikkonto oder Onlinekonto haben.

Mit der Kreditkarte zu zahlen, kann teuer werden. Spitzenreiter bei den Gebühren ist eine Sparkasse in Nordrhein-Westfalen. Wer sich dort für ein klassisches Kontomodell entschieden hat, kommt bei täglich zwei Kartenzahlungen zu je 70 Cent auf mehr als 500 Euro im Jahr. In den vergangenen Monaten haben viele Banken ihre Gebühren erhöht. Die gestiegenen Kosten sind oft jedoch nicht ausgewiesen und auch nicht in den Entgeltinformationen enthalten.

Meist verstecken sie sich hinter dem Begriff „beleglose Buchungen“. Darunter fallen neben der Kartenzahlung weitere Leistungen wie Online-Überweisungen oder -Daueraufträge. Wer sich unsicher ist, sollte bei seiner Bank nachfragen, ob die Gebühren erhöht wurden, und gegebenenfalls das Kontomodell oder die Bank wechseln. Oder aber er kehrt zur Bezahlung mit Bargeld zurück.

ali

Schlagworte Kartenzahlung | Gebühren

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.