28. April 2020
VdK-Zeitung Archiv

Humor hebt nicht nur die Stimmung

Experten sehen im Lachen ein wichtiges Mittel, um auch die eigenen Abwehrkräfte zu stärken

Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, seinen Humor zu bewahren und mal herzhaft zu lachen. Das ist auch gut für die Gesundheit, wie Experten betonen.

Symbolfoto: Ein junges Paar liegt entspannt nebeneinander auf dem Boden.

Für vieles gibt es einen Tag im Jahr, sogar fürs Lachen. Immer am ersten Sonntag im Mai ist „Weltlachtag“. Zwar sind in Zeiten des Coronavirus leider viele Menschen nicht fröhlich. Doch jeder sollte versuchen, seinen Humor zu bewahren und hin und wieder zu lachen – gerade auch aus gesundheitlichen Gründen, wie Dr. Michael Titze erläutert. „Schon der Gedanke an eine lustige Situation stärkt unsere Abwehrkräfte“, sagt der Diplom-Psychologe, Psychotherapeut und Gründungsvorsitzende des Vereins „HumorCare Deutschland“.

„Heftiges Lachen ist richtig körperliche Arbeit: Fast sämtliche Muskeln im Körper werden beansprucht“, erläutert Titze. „Bei herzhaftem Lachen steigt der Puls auf 120 Schläge pro Minute. Die Atmung wird stark angeregt, sodass es zu einem beschleunigten Austausch von verbrauchter und sauerstoffangereicherter Luft kommt. Die Lungenflügel dehnen sich und nehmen drei- bis viermal so viel Sauerstoff auf als gewöhnlich.“ Insgesamt komme es zu einer besseren Durchblutung der Muskulatur. „Das entspannt die Arterien und senkt den Blutdruck, weil auch der Herzschlag zwar zunächst beschleunigt wird, sich dann aber deutlich verlangsamt. Das Zwerchfell hüpft und massiert die inneren Organe“, fügt Titze hinzu.

Stress wird abgebaut

Ein durchschnittlicher Lachanfall dauert etwa sechs Sekunden. „Nach der starken muskulären Anspannung setzt umgekehrt eine genauso tiefe Entspannung ein. Stresshormone werden abgebaut. Der Effekt auf den Körper ist mit anderem körperlichen Muskeltraining vergleichbar“, erklärt der Lach-Experte.

Nicht nur das Immunsystem wird aktiviert. Es kommt auch zur Ausschüttung von schmerzlindernden Glückshormonen, den Endorphinen, die sonst nur nach extremen Ausdauersportarten wie Bergsteigen, Radfahren oder Langstreckenlaufen im Blut nachzuweisen sind.

Lachen werde von einigen Psychotherapeuten „ganz bewusst gefördert“, erläutert Michael Titze. „Menschen, die häufig lachen, kommen im sozialen Leben besser an. Ohne sich bewusst Mühe geben zu müssen, schlagen sie zwischenmenschliche Brücken.“

Musik- und Theaterpädagogin Erika Kunz begann schon 1981, sich mit der Bedeutung Humor als Lebenshilfe, für Stressabbau und zur täglichen Regulierung auseinanderzusetzen. Besonders Humor in der Psychotherapie, Pädagogik, beim Klavierspielen und im Sport waren und sind ihre Schwerpunkte. Sie gab auch Kurse für Klinikclowns. Heute arbeitet sie unter anderem mit traumatisierten Patienten und versucht, sie zum Lachen zu bringen. Humor sei für die Menschen sehr wichtig, betont Kunz. Jemand, der über Erzählungen und Witze sowie komische Situationen lachen kann, zeige damit, ein offener, freundlicher Zeitgenosse zu sein. So ein Mensch findet oft leichter Freunde und auch Partner fürs Leben als derjenige, der humorlos und verschlossen wirkt.

Sebastian Heise

Schlagworte Corona | Gesundheit | Humor

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.