29. April 2020
VdK-Zeitung Archiv

Bayern wird bis 2023 nicht barrierefrei

Der damalige Ministerpräsident Horst Seehofer hatte 2013 angekündigt, Bayern werde bis 2023 barrierefrei sein. Dieses Ziel wird die Staatsregierung nicht verwirklichen, gestand Sozialministerin Carolina Trautner nun ein. Der VdK Bayern spricht von einer schlechten Nachricht für die Bevölkerung.

© www.dasdenkeichduesseldorf.wordpress.com/pixelio.de

Das Versprechen sei zeitlich nicht mehr umsetzbar, sagte Sozialministerin Carolina Trautner (CSU). „Wir sind in vielen Bereichen gut vorangekommen, aber allein bei den barrierefreien Bahnhöfen sind wir noch nicht so weit, wie wir sein sollten“, zitiert BR24 aus einem Interview Trautners mit der Deutschen Presseagentur.

VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder sagte dazu: „Leider ist es keine Überraschung für den Sozialverband VdK, dass die Staatsregierung ihr Versprechen nicht halten kann, Bayern bis 2023 barrierefrei zu gestalten.“ Die Bemühungen waren viel zu zaghaft, viel zu wenig Geld wurde für nötige Umbaumaßnahmen bereitgestellt, wie Pausder hinzufügte. „Ein Land voller Barrieren bleibt für alle Menschen mit Behinderung, aber auch ältere Menschen und Familien mit Kinderwagen auf ungewisse Zeit Realität“, sagte Pausder. „Barrierefreiheit ist aber ein Menschenrecht. Wir als größter Behindertenverband Bayerns fordern seit Jahren, dass der Freistaat mehr für Barrierefreiheit tun muss, und wir werden weiter dafür kämpfen, dass sich an dieser Situation etwas ändert.“

Der Sozialverband VdK Bayern hatte von Anfang an darauf hingewiesen, dass der Freistaat viel zu wenig in die Umsetzung von Barrierefreiheit investiere. So hatte selbst das bayerische Sozialministerium einst die Kosten für das Programm „Bayern barrierefrei“ von 2015 bis 2020 mit 1,3 bis 1,5 Milliarden Euro veranschlagt. Die Staatsregierung stellte dann aber nur 656 Millionen Euro zur Verfügung.

hei

Schlagworte Barrierefreiheit | Bayern barrierefrei 2023

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.