28. April 2020
VdK-Zeitung Archiv

Erfolgreicher Nachwuchs

Erste VdK-Azubis wurden fest in die Beratung übernommen

Seit 2016 bildet der VdK Bayern eigene Azubis aus. Die ersten von ihnen sind im vergangenen Jahr als Sozialrechtsberaterinnen durchgestartet. Jeannine Pitei und Sara Kreppel sind zwei von ihnen.

Jeannine Pitei (links) und Sara Kreppel, VdK-Sozialrechts­beraterinnen in Traunstein und Vilshofen. | © VdK Bayern

„Super, genau das, was ich mir vorgestellt habe.“ Jeannine Pitei ist begeistert von ihrer Arbeit als Sozialrechtsberaterin. Es sei einfach schön, den Menschen zu helfen, sagt sie. Im Herbst 2016 begann Pitei nach der Mittleren Reife beim VdK Bayern ihre dreijährige Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten. Die Theorie lernte sie in München: in der Berufsschule und bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Für die Praxis war der VdK Bayern zuständig.

So arbeiteten alle Azubis jeweils in einer Kreisgeschäftsstelle mit. Bei Pitei war dies Traunstein, wo sie von Kreisgeschäftsführer Bernhard Oberauer und seinem Team betreut wurde. Gleichzeitig mit Jeannine Pitei startete Sara Kreppel ihre Ausbildung beim VdK Bayern. Das A und O in der Praxis erlernte die Niederbayerin in der Kreisgeschäftsstelle in Landshut. Sehr gut fand Sara Kreppel, „dass wir als Azubis von Anfang an Kontakt mit den Mitgliedern hatten“.

An zahlreichen Beratungsgesprächen habe sie teilgenommen und mit der Zeit auch Aufgaben übernommen. So durfte sie Rentenanträge ausfüllen, die ihre Vorgesetzten dann nur noch kontrollieren mussten. An der Ausbildung beim VdK schätzen die beiden, dass sie im Gegensatz zu ihren Mitschülerinnen und Mitschülern bei der DRV nicht nur im Rentenrecht, sondern in allen Bereichen des Sozialrechts wie Schwerbehindertenrecht und Pflegeversicherung geschult wurden. Für Herbert Lochbrunner, der als stellvertretender VdK-Landesgeschäftsführer für die Ausbildung zuständig ist, ist dies ein großer Vorteil des VdK-Angebots.

Carsten Vetter, VdK-Bezirksgeschäftsführer Unterfranken, sieht dies genauso. Er ist froh, dass sein Bezirk nach dem erfolgreichen Beginn in Ober- und Niederbayern im Herbst 2017 ebenfalls gestartet ist und die Zahl der Ausbildungsplätze sukzessive erhöht wird. Vetter tauscht sich dabei eng mit Franz Herrmann aus, der sich als VdK-Bezirksgeschäftsführer von Niederbayern um die Azubis im Süden des Freistaats kümmert. Für den VdK bietet die Ausbildung den großen Vorteil, den wachsenden Bedarf an Fachkräften teilweise mit eigenem Nachwuchs zu decken. So ist dies auch bei Jeannine Pitei und Sara Kreppel gelungen.

Einen Tag nach ihrer erfolgreichen mündlichen Abschlussprüfung konnte Sara Kreppel in der VdK-Kreisgeschäftsstelle Vilshofen anfangen. Und Bernhard Oberauer freute sich, Jeannine Pitei als Sozialrechtsberaterin übernehmen zu können. Der VdK Bayern bildet jedes Jahr neu aus, jeweils im Wechsel zwischen Süden (Ober- und Niederbayern sowie Oberpfalz) und Norden (Unterfranken). So half Sara Kreppel in ihrem dritten Ausbildungsjahr schon einem neuen Azubi. Bernhard Oberauer ist weiterhin mit Freude als Ausbilder dabei.

Ab kommenden Herbst hat er erneut eine Auszubildende, und um die wird sich sicher auch Jeannine Pitei kümmern. Bewerben für die dreijährige Ausbildung sollte man sich ein Jahr vorher. Zum Reinschnuppern empfiehlt sich ein Praktikum in einer Kreisgeschäftsstelle, so wie es auch Jeannine Pitei und Sara Kreppel während ihrer Schulzeit gemacht haben. Ab Herbst 2021 bietet der VdK wieder Ausbildungsplätze an.

Sebastian Heise

Schlagworte Ausbildung im VdK

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.