27. November 2019
VdK-Zeitung Archiv

Türchen für Türchen bis Weihnachten

Schon seit fast 200 Jahren gibt es Adventskalender

Für Kinder gehört ein Adventskalender zur Vorweihnachtszeit dazu. Er verkürzt das Warten auf den Weihnachtsmann oder das Christkind. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Tage bis Weihnachten gezählt. Kalender mit Schokolade gibt es seit Ende der 1950er-Jahre.

© mr_sweetis/Pixabay

Die Erfindung des Adventskalenders geht auf mehrere Ursprünge zurück: So hängten protestantische Familien Mitte des 19. Jahrhunderts in der Vorweihnachtszeit jeden Tag ein Bild mit weihnachtlichen Motiven an die Wand oder ans Fenster. Andere malten 24 Kreidestriche an Schranktüren oder Türstöcke, von denen die Kinder jeden Tag einen wegwischen durften. Auch kleine Tannenbäumchen oder selbst gefertigte Holzgestelle kamen zum Einsatz. Sie wurden täglich mit einem Bibelvers behängt.

In katholischen Gegenden durften folgsame Kinder Strohhalme oder Federn in die Krippe des Jesuskinds legen. In Österreich gab es eine Himmelsleiter, auf der sich das Christkind Sprosse für Sprosse in Richtung Erde bewegte. Und in Skandinavien war es Brauch, eine Kerze in 24 Abschnitte zu unterteilen und sie jeden Tag ein Stück abbrennen zu lassen.

1902 veröffentlichte die Evangelische Buchhandlung in Hamburg den ersten gedruckten Adventskalender in Form einer Weihnachtsuhr. Ein Jahr später brachte der Münchner Verleger Gerhard Lang einen Kalender heraus, der aus einem Bogen und 24 Bildern zum Ausschneiden bestand. Jeden Tag durften die Kinder ein Bild ausschneiden und auf ein Feld kleben. Die 1920er-Jahre waren die Hochzeit des Adventskalenders: Es gab sie als Abreißkalender, als Himmelsleiter, und die ersten Exemplare mit Türchen zum Öffnen kamen auf den Markt.

Während der Zeit des Nationalsozialismus verschwanden die christlichen Motive. Stattdessen wurden die Kalender beispielsweise mit Soldaten verziert, und die Türchen enthielten unter anderem Bastelanleitungen für hölzernen Weihnachtsschmuck in Form von Sonnenrädern und Runen. Nach dem Zweiten Weltkrieg verbreitete sich der Adventskalender von Deutschland aus über ganz Europa und in die USA.

1958 kam das erste mit Schokolade gefüllte Exemplar in den Handel. Mittlerweile gibt es viele Kalender mit unterschiedlichen Überraschungen hinter den Türchen, zum Beispiel mit Parfüms oder Spielzeug. Adventskalender kann man auch selbst basteln. Sie sind oft sehr kreativ und können individuell befüllt werden.

Annette Liebmann

Schlagworte Adventskalender | Vorweihnachtszeit

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.