27. März 2019
VdK-Zeitung Archiv

Mit Einzahlungen die Rente aufbessern

Freiwillige Rentenbeiträge erhöhen die Rente. Nachzahlungen bieten sich vor allem in Zusammenhang mit Kindererziehungszeiten und der Rente ab 63 an. Stichtag für das abgelaufene Jahr ist jeweils der 1. April des Folgejahrs. Wer also für 2019 Rentenpunkte erwerben will, muss bis 1. April 2020 freiwillig Rentenbeiträge einbezahlen.

© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Extrazahlungen können sich lohnen, denn die Beiträge werden als Rentenpunkte gutgeschrieben und ab dem Renteneintrittsalter lebenslang ausbezahlt. Die Höhe der Einzahlungen ist frei wählbar und liegt für 2019 monatlich zwischen 83,70 und 1246,20 Euro.

Besonders Eltern, die für die Kindererziehung ihre Berufstätigkeit unterbrochen oder beendet haben, profitieren von freiwilligen Beitragszahlungen. Haben sie nur wenige Jahre gearbeitet, erwerben sie dadurch unter Umständen überhaupt erst einen Rentenanspruch. Denn um später eine Rente zu bekommen, muss man mindestens fünf Jahre gearbeitet haben.

Wer nach dem 25. Lebensjahr noch eine Ausbildung gemacht oder studiert hat, kann unter Umständen ebenfalls seine Rentenansprüche verbessern. Wichtig ist, dass während dieser Zeit nicht in die Rentenkasse einbezahlt wurde und dass die Nachzahlungen noch vor dem 45. Lebensjahr geleistet werden.

Ältere Arbeitnehmer, die von der Rente ab 63 profitieren möchten, sollten prüfen lassen, ob beziehungsweise wann durch eine freiwillige Beitragszahlung die Wartezeit erfüllt sein könnte. Zur Wartezeit von 45 Jahren zählen unter bestimmten Voraussetzungen auch freiwillige Beiträge. Allerdings sind eine Reihe von Bedingungen zu erfüllen. Deswegen sollten sich Betroffene unbedingt zuvor beraten lassen.

Der Sozialverband VdK hilft seinen Mitgliedern gerne in allen Fragen rund um die Rente. Fragen Sie einfach in Ihrer nächstgelegenen Geschäftsstelle nach!


VdK vor Ort
Symbolfoto: Gruppenbild von Senioren beim Wandern
Der Sozialverband ist nah an den Menschen: Rund 2000 VdK-Ortsverbände gibt es in Bayern. Ratsuchende VdK-Mitglieder finden in sieben Bezirks- und 69 Kreisgeschäftsstellen eine flächendeckende und bürgernahe Betreuung. | weiter

ali

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Titelbild der VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.