19. März 2018
VdK-Zeitung Archiv

Flexible und ideenreiche Dörfler

Neue Konzepte für ein lebenswertes Landleben

Wie man mit guten Konzepten das Leben im ländlichen Raum für die Menschen angenehmer gestalten kann, zeigen Beispiele, die auf dem VdK-Forum vorgestellt wurden.

Tante-Emma-Laden war gestern. Heute steht im Zentrum der oberbayerischen Ortschaft Ramsau, neben Kirche und Maibaum, ein Dorfladen, der die grundlegenden Bedürfnisse der Einwohner deckt. Aus einer Bürgerinitiative heraus entstand eine Genossenschaft, die dieses Geschäft betreibt. Martha Huber, ehrenamtliches Vorstandsmitglied, stellte den Dorfladen auf dem VdK-Forum vor. Sie erzählte, dass vor 20 Jahren das letzte kommerziell betriebene Lebensmittelgeschäft in dem 400 Einwohner zählenden Dorf geschlossen wurde. Das vor 15 Jahren eröffnete Geschäft der Genossenschaft hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten mittlerweile etabliert und ist ein neuer Mittelpunkt der Gemeinde.

Ohne festen Fahrplan

Aus der Not eine Tugend hat auch das Projekt Flexibus im Landkreis Günzburg gemacht. Da ein öffentlicher Nahverkehr mit festen Abfahrtszeiten zu wenig genutzt wurde und sich längst nicht mehr rechnete, entwickelte die Firma Brandner Bus Schwaben (BBS) ein flexibles Angebot mit Kleinbussen. Die Bürger rufen bei der Servicenummer an und fragen eine bestimmte Strecke nach. In der Zentrale wird anhand der Anfragen eine Route zusammengestellt. Die Anfragen können schon mehrere Tage oder auch bis kurz vor der Fahrt noch gestellt werden. Während der frühere Nahverkehr 3500 Fahrgäste im ganzen Jahr zählte, erreicht der Flexibus diese Zahl schon innerhalb von zwei bis drei Wochen, wie BBS-Geschäftsführer Josef Brandner erläuterte.

Gut versorgt im Alter

Wie eine umfassende medizinische Betreuung von älteren oder mehrfach erkrankten Menschen aussehen kann, zeigten Waltraud und Lisa Mader. Bei „LiA – Lebensqualität im Alter“, einem Projekt im Bayerwald, arbeiten Hausarzt, Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Altenpfleger und die medizinischen Fachangestellten eng zusammen und entwickeln gemeinsam Therapiepläne für die Patienten. Die Betroffenen sind gut versorgt und können oft zu Hause wohnen bleiben.

Nina Gremme stellte die „Initiative Demenzfreundliche Kommune Mittelfranken“ vor, die die Kooperation der Gemeinden in der Arbeit mit Demenzpatienten fördert. Um Angebote für ältere Menschen kümmert sich Hubert Plepla im Landkreis Unterallgäu. Gremme und Plepla entwickeln mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern von Kommunen, Kirchen und Vereinen Projekte für ein gutes und abwechslungsreiches Leben auf dem Land.



Das könnte Sie auch interessieren:

Ältere Menschen wollen möglichst lange zu Hause leben. Dazu sind sie auf eine gute gesundheitliche und pflegerische Versorgung angewiesen. Doch auf dem Land gibt es oft große Lücken. Das VdK-Forum widmete sich 2018 dem Thema „Allein auf weiter Flur? Altwerden im ländlichen Raum“. | weiter
19.03.2018 | Annette Liebmann

hei

Schlagworte Leben im ländlichen Raum | Alter | Senioren

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.