30. Mai 2017
VdK-Zeitung Archiv

Steuern müssen richtig eingesetzt werden

Haushaltsüberschüsse durch sprudelnde Steuereinnahmen: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble kann zufrieden sein. Der Sozialverband VdK sieht jetzt den richtigen Zeitpunkt, die Beitragszahler zu entlasten.

Das Bundesfinanzministerium geht von deutlich höheren Steuereinnahmen für Bund, Länder und Kommunen aus als bisher angenommen. Die Steuermehreinnahmen sollen sich bis 2021 auf 54,1 Milliarden Euro belaufen. „Die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland ist erfreulich, keine Frage. Nun wird es Zeit, mit gezielten Maßnahmen diejenigen zu entlasten, die als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch Beitragszahlungen in der Sozialversicherung stark unter Druck sind“, so VdK-Präsidentin Ulrike Mascher.

Konkret fordert sie die komplette Finanzierung aus Steuermitteln für Ausgaben der Mütterrente und der Ost-West-Rentenangleichung, die in hohem Maß der Rentenversicherung aufgebürdet werden. „Kindererziehung und die Vollendung der deutschen Einheit sind ganz klar gesamtgesellschaftliche Aufgaben. Es kann nicht sein, dass die Beitragszahler der Rentenversicherung diese Ausgabenlast tragen müssen.“

Dadurch frei werdende Mittel in der Rentenversicherung könnten zielführend für Rehabilitations- und Präventionsmaßnahmen der Versicherten eingesetzt werden. Zu einer „Rentenpolitik für die Zukunft“ gehört nach Maschers Vorstellungen auch, dass die hohen Steuereinnahmen vor allem in die Infrastruktur sowie die personelle Ausstattung von Schulen und Kitas investiert werden. „Aus gut ausgebildeten Kindern und Jugendlichen werden gute Steuerzahler, die keine Angst vor Altersarmut haben müssen“, sagt die VdK-Präsidentin. „Eine bessere Zukunftsinvestition kann es gar nicht geben.“

Dr. Bettina Schubarth

Schlagworte Steuern | Haushaltsüberschüsse | Steuereinnahmen | Rentenversicherung

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.