VdK-Zeitung Archiv

VdK-Mitglied Michael Teuber gewinnt fünftes paralympisches Gold

Großartiger Erfolg: VdK-Mitglied Michael Teuber ist in Rio de Janeiro Paraympics-Gewinner geworden. Es ist bereits die fünfte Goldmedaille für den Radsportler aus dem oberbayerischen Odelzhausen bei den Spielen der Menschen mit Behinderung.

Michael Teuber bei der Siegerehrung in Rio de Janeiro. | © Oliver Kremer, DBS


Fünftes Gold bei seinen fünften paralympischen Spielen: Der 48-jährige Oberbayer Michael Teuber, Mitglied des Sozialverbands VdK, siegte in Rio de Janeiro im Zeitfahren über 20 Kilometer in 27:53,98 Minuten. In der Klasse C1 verwies er den Kanadier Ross Wilson (28:47,34) auf den Zweiten Platz. „Ich bin überglücklich. Es ist alles perfekt aufgegangen. Viel besser geht's nicht“, sagte Teuber. Nach 2004, 2008 und 2012 war es sein vierter Zeitfahr-Erfolg bei den Paralympics. Mehr noch: Teuber bejubelte bereits seine fünfte Goldmedaille bei Paralympischen Spielen. Erich Winkler dagegen hatte wie schon auf der Bahn erneut einen technischen Defekt und verpasste als Vierter in 29:37,37 Minuten eine Medaille.

Insgesamt gewannen die deutschen Radsportler an diesem Wettkampftag dreimal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze. Die deutschen Handbikerinnen Dorothee Vieth und Andreas Eskau feierten einen Doppelerfolg. Im Zeitfahren der Klassen H4 und H5 siegte die Hamburgerin Vieth in 31:35,46 Minuten vor ihrer Teamkollegin aus Magdeburg (32:15,42). "Das ist unglaublich, grandios. Die Freude ist riesengroß. Es war die Hölle auf der Strecke, so unglaublich heiß", sagte Vieth. Nach einmal Silber und dreimal Bronze ist es ihre erste Gold-Medaille bei Paralympischen Spielen. Andrea Eskau konnte mit dem zweiten Platz gut leben. „Auf diesem Kurs bin ich mit Silber sehr zufrieden. Ich liebe eigentlich die Berge, die waren hier eben nicht da. Ich gönne Dorothee den Sieg von Herzen.“ Christiane Reppe belegte mit einem Rückstand von 1:07.76 Minuten Rang 6.

Hans-Peter Durst krönte sich erstmals zum Paralympic-Champion. Der 58-Jährige aus Dortmund triumphierte im Zeitfahren in der Klasse T1-2 in 22:57,34 Minuten klar vor dem US-Amerikaner Ryan Boyle (24,21,35). Kurios: Der Dortmunder fuhr fast 14,5 der 15 Kilometer mit einem lockeren Sattel, der abzufallen drohte. "Das werde ich wahrscheinlich die ganze Nacht merken", sagte er mit einem Schmunzeln. "Aber was soll’s: Ich habe Gold. Ein Traum!"
Riesengroß waren die Erleichterung und der Jubel bei Denise Schindler. Nach ihrer Disqualifikation auf der Bahn über 3000 Meter sprintete die 30-Jährige auf der Straße zu Silber, obwohl sie ohne Erwartungen ins Zeitfahren gegangen war. Sie musste sich in einer Zeit von 30:18,99 Minuten nur der Niederländerin Alyda Norbruis (29:46,51) geschlagen geben – und konnte damit sehr gut leben: „Wie habe ich das denn gemacht? Nach dem Drama auf der Bahn ist das ein Geschenk für mich. Das ist die Erlösung“, schwärmte eine sichtlich erleichterte Schindler mit Tränen in den Augen.

Handbiker Vico Merklein holte Bronze. Der 39-Jährige musste sich in der Klasse H4 in 28:42,34 Minuten dem Polen Rafal Wilk (27:39,31) und dem Österreicher Thomas Frühwirth (27:49,31) geschlagen geben. Kerstin Brachtendorf (C5) holte nach 30:31.46 Minuten Platz 7. Max Weber (H3) kam als Neunter ins Ziel (31:20.94).

Jana Majunke (T1-2) beendete ihr Rennen auf dem undankbaren 4. Platz. Thomas Schäfer, der aufgrund der Suspendierung der russischen Mannschaft in den deutschen Kader nachgerückt war, kam im Rennen der C4-Klasse als Siebter ins Ziel (40:05.05). Steffen Warias belegte in der Kategorie C3 nach 40:38.45 Minuten Platz 5. Und das Tandem Kai Kruse/Stefan Nimke finishte auf Platz 20 (42:48.42 Minuten).

hei

Schlagworte Paralympics | VdK | Michael Teuber | Radsport | Denise Schindler | Andrea Eskau | Hans-Peter Durst | Rio | Rio de Janeiro | Dorothee Vieth | Sozialverband VdK

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.