28. Juni 2016
VdK-Zeitung Archiv

Geschäftemacherei mit der Vorsorge

Eine spätere Betreuung kann man auch mit wenig Geld gut regeln

Rechtzeitig vorsorgen für den Fall, dass man seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann, ist eine gute Sache. Dabei sollte man jedoch nicht unnötig viel Geld zahlen, wie es bei Privatunternehmen zum Teil der Fall ist. Eine Vorsorgevollmacht kann man auch preisgünstig regeln.

© Liebmann

Die Versprechungen klingen verlockend: Es ist alles geregelt, und man braucht sich keine Sorgen mehr zu machen, wenn man selbst mal zum Pflegefall wird. Doch das Ganze hat seinen Preis: 249 Euro verlangt beispielsweise eine private Firma für die Hilfe beim Ausfüllen einer Vorsorgevollmacht, und die Aufbewahrung kostet jährlich noch einmal 39 Euro.

Für Yvonne Knobloch vom Sozialverband VdK Bayern sind dies viel zu hohe Kosten. Knobloch weiß, dass es auch deutlich günstiger möglich ist, eine Vorsorgevollmacht abzuschließen. Als Leiterin des Ressorts „Leben im Alter“ beim VdK Bayern hält sie regelmäßig Vorträge zu den Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung und hat auch selbst Erfahrung als gesetzliche Betreuerin. Knobloch spricht von „Missbrauch der Vorsorgevollmachten“ und „Geschäftemacherei“.

Unternehmen, die im Namen gerne „Jura“ oder „juristisch“ tragen, „vermitteln den falschen Eindruck, dass alles anwaltlich und notariell abgesichert sein soll und dies zwingend erforderlich ist“. Außerdem erzählten diese „Schauermärchen“ über gesetzliche Betreuer, die nur in ganz wenigen Einzelfällen stimmen. „Eine gute und preiswerte Alternative vor Ort sind die Betreuungsstellen und Betreuungsvereine in den Landkreisen und Städten“, sagt die VdK-Expertin.

Diese beraten zu Vorsorgevollmachten und gehen die Formulare zusammen mit den Ratsuchenden durch. Daraufhin wird die Unterschrift unter der Vollmacht durch die Betreuungsbehörde öffentlich beglaubigt. „Eine notarielle Vorsorgevollmacht ist nur bei großem Vermögen wie Immobilien ratsam, oder wenn der Bevollmächtigte zur Darlehensaufnahme berechtigt sein soll“, sagt Knobloch. Daher sollte man sich im Vorfeld der Formulierung damit auseinandersetzen, was man regeln möchte, wie man bei Krankheit oder im Alter versorgt sein möchte und wem man zutraut, dies im eigenen Sinne zu regeln, wenn man dazu nicht mehr in der Lage ist.

„Dies setzt ein sehr hohes Vertrauensverhältnis voraus, das weder von einem Rechtsanwalt noch einem Notar eingeschätzt werden kann“, sagt Knobloch. „Wenn dieses Vertrauensverhältnis nicht gegeben ist, bleibt die Möglichkeit, im Rahmen der Vorsorge eine Betreuungsverfügung zu erstellen.“ Weitere Informationen zu den Themen gibt es auch beim kostenlosen Beratungstelefon „Pflege und Wohnen“ des VdK Bayern. Telefon: (089) 2117-112, Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr.

hei

Schlagworte Vorsorgevollmacht | Patientenverfügung

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.