27. August 2015
VdK-Zeitung Archiv

Versorgungsamt wird zum Dienstleister

Vor zehn Jahren wurde das Zentrum Bayern Familie und Soziales eröffnet

Ob Schwerbehindertenausweis, Elterngeld oder die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Berufsleben – jeder siebte bayerische Bürger hat Kontakt zum Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS). Nun feierte das ZBFS sein zehnjähriges Bestehen als moderner Dienstleister mit Hauptsitz in Bayreuth.


Im Zuge der bayerischen Verwaltungsreform hatte der Freistaat 2005 das Bayerische Landesamt für Versorgung und Familienförderung, die Versorgungsämter und drei weitere Behörden zusammengelegt und die Aufgaben erweitert. Heute bietet das ZBFS ein breites Spektrum an Leistungen an. Es reicht vom Elterngeld über die Kinder- und Jugendhilfe, die Feststellung von Schwerbehinderung sowie die Entschädigung von Gewaltopfern bis hin zur Förderung von beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen. Insgesamt arbeiten rund 1900 Beschäftigte in den sieben Regionalstellen in den bayerischen Bezirken, in den Dienststellen in Bayreuth und München sowie im Bayerischen Landesjugendamt.

VdK macht sich stark

Sein zehnjähriges Bestehen beging das ZBFS mit geladenen Ehrengästen aus Politik, Verwaltung und den Verbänden, darunter VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder, der auch an einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Feierstunde teilnahm. Pausder erinnerte daran, dass sich der VdK Bayern 2004 für den Erhalt einer eigenständigen Versorgungsverwaltung stark machte. Mithilfe von Anneliese Fischer, der ehemaligen Landtags-Vizepräsidentin und stellvertretenden VdK-Landesvorsitzenden aus Bayreuth, sei es gelungen, den damaligen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber davon zu überzeugen.

Viele Anträge online

Auch wenn der VdK und das ZBFS bei einzelnen Fällen nicht immer einer Meinung seien, arbeite man seit vielen Jahren gut und vertrauensvoll zusammen und habe es sogar geschafft, die Verfahren zu beschleunigen, so Pausder weiter. Viele Anträge, beispielsweise für einen Schwerbehindertenausweis, wickelt der VdK für seine Mitglieder mittlerweile online ab. Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger lobte in seiner Ansprache die Bürgernähe der Behörde: „Das ZBFS ist der Ansprechpartner für eine Vielzahl von sozialen Themen, die unsere Bürger direkt betreffen. Viele der Leistungen des ZBFS machen erst so manche Lebensplanung möglich.“

Auch in den kommenden Jahren werde sich das ZBFS weiterentwickeln, kündigte Präsident Dr. Norbert Kollmer an. „,Modern – sozial – für die Menschen‘ heißt unser Leitbild. Weil wir diesem in Zukunft treu bleiben wollen, arbeiten wir weiterhin beständig an Verbesserungen und Verfahrensvereinfachungen für die Bürger.“ So werden die Online-Anträge ständig aktualisiert, und in den kommenden Jahren soll die elektronische Verwaltung einfacher, nutzerfreundlicher und effizienter werden. Zudem wird das ZBFS künftig auch in Nördlingen, in Schwandorf und in Kemnath vertreten sein.

Annette Liebmann

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.