20. Mai 2015
VdK-Zeitung Archiv

Originelle Stimmungsmacher aus Wasserburg am Inn

Das inklusive ABM-Orchester der Stiftung Attl hat beim VdK-Landesverbandstag in München den Saal gerockt

Zum Abschluss des VdK-Landesverbandstags kam nochmal richtig Bewegung in den Saal. Delegierte stampften mit den Füßen, klatschten oder sprangen auf. Das inklusive ABM-Orchester der Stiftung Attl aus Wasserburg am Inn steckte in kürzester Zeit die Zuschauer mit ihrer Gute-Laune-Musik an. Die Musiker spielten eigene Lieder und präsentierten bekannte Hits, übersetzt ins Oberbayerische.

Traten beim Landesverbandstag auf: das ABM-Orchester zusammen mit Krückentänzer Dergin Tokmak (Vierter von rechts). | © Liebmann

So wurde aus „Should I stay or should I go?“ die Frage: „Soit i dobleim oda geh?“ Viele Besucher entschieden sich fürs „dobleim“ und konnten auch beim letzten Lied „Applaus, Applaus“ mit einstimmen. Denn diesen hatte sich das Orchester wirklich verdient. Leadsänger, Gitarrist und Kopf der Gruppe ist Ben Leinenbach. Bei der Stiftung Attl, in der Menschen mit Behinderung zuhause sind, kümmert er sich schon lange um Veranstaltungen, Diskoabende und die Musik. Ende 2001 gründete er gemeinsam mit Werner Steinmüller das ABM-Orchester, wobei „ABM“ für „Attler Bunte Mischung“ steht.

Im Januar 2002 traf sich die Band, bestehend aus zehn Menschen mit geistiger Behinderung und fünf Betreuern, erstmals. Ursprünglich wollten die Musiker nur die Faschingsbälle und andere Veranstaltungen in Attl musikalisch begleiten. Doch bereits im ersten Jahr hatten sie 15 Auftritte, im zweiten Jahr schon 28. 2004 nahm die Gruppe ihre erste CD auf, die einfach den Orchesternamen trug. Darauf finden sich Titel wie „Klopfa an d‘Himmesdüa“, eine oberbayerische Variante von Bob Dylans „Knockin‘ on Heaven‘s Door“, oder „I Übaleeb‘s“, das auf den Klassiker „I will survive“ von Gloria Gaynor zurückgeht. Bereits damals spielte die Band diese Lieder nicht einfach nach. Sie lieferten durch ihre originellen Instrumente wie Shaker, Bongos, Akkordeon, Surdo, Tambourin, Woodblocks sowie den oberbayerischen Dialekt eine ganz besondere Interpretation der Stücke.

Zwei Jahre später folgte die zweite CD. Sie enthielt fünf Lieder, darunter den Titelsong „Ned aufreng“, sozusagen die Wasserburger-Fassung des früheren Nummer-1-Hits von Bobby McFerrin „Don‘t worry be happy“. Daneben spielten sie auch Reggae, Folkrock und Rock‘n‘Roll. Die dritte CD aus dem Jahr 2012 trägt den Titel „satt.“ und ist die bisher aufwändigste. Die acht Lieder entstanden aus eigenen Kompositionen von Band-Mitgliedern und beschäftigen sich auch mit dem Thema Leben mit Behinderung. Im Lied „Der Blinde und der Lahme“ beispielsweise geht es darum, dass jeder Mensch bestimmte Gaben hat und nur in der Gemeinschaft Vollkommenheit entsteht.

Die Auftritte des ABM-Orchesters wurden mit der Zeit immer größer. So spielten die Musiker aus Wasserburg 2012 mit Claudia Koreck und 2013 mit LaBrassBanda, jeweils im voll besetzten Zelt in der Stiftung Attl. Aber auch andere Veranstalter buchen das Orchester zu privaten und öffentlichen Veranstaltungen. So traten sie beispielsweise bei den Special Olympics 2012 in der Münchner Olympiahalle und 2014 beim Katholikentag in Regensburg auf. 2011 wurde das ABM-Orchester von einer Expertenjury um Guildo Horn unter die zehn besten inklusiven Bands in Deutschland gewählt.

20 Mitglieder zählt die Band mittlerweile, darunter sind 16 Musiker (Bettina, Steffi, Ben, Bernd, David, Dieter, Felix, Harry, Manfred, Martin, Matthias, Peter, Rigo, Walter, Werner und „Kaiser“) und vier Begleiter (Klaus, Mario, Ralf, Stefan), die als Roadies beim Transport und dem Bühnenaufbau helfen. Die Mehrzahl von ihnen werden in der Stiftung Attl betreut. Sie sind beispielsweise Autisten oder haben das Downsyndrom. Bei Veranstaltungen des Sozialverbands VdK Bayern ist das ABM-Orchester schon mehrfach aufgetreten. Stammgast ist es inzwischen beim Sommerfest des VdK-Kreisverbands Ebersberg in Steinhöring. Auch am 25. Juli treten die Musiker um Ben Leinenbach wieder bei dem beliebten Familienfest auf.

Info

Das Internetfernsehen des Sozialverbands VdK, www.vdktv.de, zeigt ab 29. Juni einen Beitrag über das ABM-Orchester. Das Team begleitete einen Auftritt.



Das könnte Sie auch interessieren:

VdK-Zeitung Archiv
Podiumsdiskussion
Die Sonntagsveranstaltung des Landesverbandstags als krönenden Abschluss zu bezeichnen, ist noch untertrieben. Denn der VdK Bayern hat mit einer gelungenen Mischung aus Unterhaltungsshow und Expertenrunde ein Programm ganz im Zeichen der Inklusion auf die Beine gestellt. | weiter
20.05.2015 | Elisabeth Antritter
VdK-Zeitung Archiv
Verena Bentele
Der VdK Bayern wird aufmerksam von den Medien wahrgenommen. Insbesondere das deutliche Wahlergebnis von Landesvorsitzender Ulrike Mascher und die Neuwahl von Verena Bentele erzielten hohe Aufmerksamkeit. | weiter
28.05.2015 | bsc
VdK-Zeitung Archiv
Landesvorstand
Ein klares Votum: Mit 97 Prozent der Stimmen ist Ulrike Mascher auf dem 20. Ordentlichen Landesverbandstag des VdK Bayern Ende April in München für weitere vier Jahre als Landesvorsitzende gewählt worden. Neu dabei ist Verena Bentele. Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung sorgt im Vorstandsteam für prominente behindertenpolitische Unterstützung. | weiter
28.05.2015 | Dr. Bettina Schubarth
VdK-Zeitung Archiv
Verena Bentele
Der VdK Bayern wird aufmerksam von den Medien wahrgenommen. Insbesondere das deutliche Wahlergebnis von Landesvorsitzender Ulrike Mascher und die Neuwahl von Verena Bentele erzielten hohe Aufmerksamkeit. | weiter
28.05.2015 | bsc
VdK-Zeitung Archiv
Gruppenbild
Nach den Neuwahlen am 25. April 2015 wurde eine Gruppe von Ehrenamtlichen, die für den Sozialverband VdK Bayern über viele Jahre hinweg wichtige Säulen in den ehrenamtlichen Führungsgremien gewesen waren, im Rahmen einer VdK-Abendveranstaltung im Münchner Löwenbräukeller feierlich verabschiedet. | weiter
20.05.2015 | Dr. Bettina Schubarth
VdK-Zeitung Archiv
Melanie Huml
Zum Auftakt des VdK-Landesverbandstags war mit der bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml ein prominenter Ehrengast aus der Politik vertreten. Diese lobte den VdK für seinen Einsatz für eine menschenwürdige Pflege. | weiter
20.05.2015 | ant

Sebastian Heise

Schlagworte Landesverbandstag

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.