26. Oktober 2022
VdK-Zeitung

„Wir werden das nicht weiter dulden“

VdK-Landesfrauenkonferenz diskutiert über Gewalt gegen Frauen

Bei der Landesfrauenkonferenz des VdK Bayern in Straubing haben die Bezirks- und Kreisfrauen sowie die weiblichen Kreisvorsitzenden, Mitglieder des Landesausschusses und des Landesvorstands an zwei Tagen über das Thema „Gewalt gegen Frauen – (k)ein Tabu“ diskutiert. Organisiert und moderiert wurde die Veranstaltung von Inken Pollmann, Referentin für Frauen im Ehrenamt beim VdK Bayern. Auch die neue Ressortleiterin Ehrenamt im VdK Bayern, Stefanie Franz, wurde vorgestellt.

Gruppenbild
In Straubing haben sich die Vertreterinnen der Frauen des VdK Bayern getroffen und eine Resolution zum Thema „Gewalt gegen Frauen“ verabschiedet. VdK-Präsidentin Verena Bentele (vordere Reihe, Achte von links), VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher (rechts daneben) und VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder (dahinter) waren bei der Landesfrauenkonferenz zu Gast. | © Cordula Treml

Nach der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Gäste durch Beate Schießl-Sedlmeier, Vertreterin der Frauen im VdK-Landesvorstand, führte VdK-Präsidentin Verena Bentele zum Hauptthema der Konferenz hin: „Jede dritte Frau macht im Laufe ihres Lebens Erfahrungen mit Gewalt. Wir müssen diesen Frauen eine Stimme geben!“ Noch immer werde die Situation von Frauen in gewaltvollen (Ex-)Partnerschaften verharmlost. Es sei deshalb wichtig, mit VdK-Forderungen nach außen zu gehen, um zu zeigen, dass „wir Gewalt gegen Frauen nicht weiter dulden werden“.

VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher nannte es „perfide“, dass Gewaltübergriffe gegen Frauen häufig in der eigenen Häuslichkeit passieren. „In dem Bereich, der eigentlich der eigene Schutzbereich sein sollte, in dem man sicher sein und nichts Böses zu befürchten haben sollte.“ Die Statistik dazu sei erschreckend: „2020 wurden bei der Bayerischen Polizei insgesamt 15 944 weibliche Fälle im Bereich ‚häusliche Gewalt‘ erfasst. 24 Frauen sind durch die Gewalt ihres Partners zu Tode gekommen.

Bedrückende Situation

Da­rüber hinaus sei die Situation von Frauen und Mädchen mit Behinderung sowie Frauen mit Pflegebedürftigkeit in, aber auch außerhalb von Einrichtungen besonders bedrückend. „Gerade sie sind stark gefährdet und stehen vor hohen Hürden, Schutz vor Gewalt einzufordern und zu erhalten“, mahnte Mascher. Gewalt gegen Frauen sei früher als Randgruppenproblem und Unterschichtenthema angesehen worden, fügte VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder in seiner anschließenden Rede hinzu. „Heute ist klar, dass Frauen quer durch alle Alters- und Einkommensschichten betroffen sind.

Laut Referentin Maria Plötz ist Gewalt gegen Frauen im Freistaat sehr präsent. Die Kriminalhauptkommissarin und Beauftragte der Polizei für Kriminalitäts­opfer Niederbayern wies auf die Online-­Datenbank für Betroffene von Straftaten hin (www.odabs.org) und gab wertvolle Tipps, wie Betroffene erreicht werden und an wen sie sich wenden können.

Die gefährlichste Zeit im Leben einer Frau ist die Zeit der Trennung“, informierte Sonja Schmid von der Fachstelle Täterarbeit häusliche Gewalt Niederbayern. Gewalttätigem Verhalten liege eine aktive Entscheidung zugrunde. Täter seien daher zu 100 Prozent für ihre Taten verantwortlich.

Am zweiten Tag nahm Jacqueline Sittig, Doktorandin an der Universität Würzburg, die Auswirkungen der Istanbul-Konvention unter die Lupe. Das Gesetz sei „toll und wichtig“, aber es gebe noch viele Umsetzungslücken in Deutschland.

Zum Abschluss der Konferenz wurde eine Resolution diskutiert und verabschiedet.


Auszug aus der Resolution:

VdK-Zeitung
Inken Pollmann, Beate Schießl-Sedlmeier
Die auf der VdK-Landesfrauenkonferenz verabschiedete Resolution setzt ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen. Hier ein Auszug aus der beschlossenen Erklärung. | weiter
26.10.2022 | Mib

Die Resolutionen der Landesfrauenkonferenzen können Sie hier in voller Länge lesen und herunterladen:

Frauen
Gruppenbild
Frauen im VdK gestalten aktiv unsere Gesellschaft und nehmen Einfluss auf die Politik. Alljährlich veranstaltet der Sozialverband VdK Bayern eine Landesfrauenkonferenz. Die dabei erarbeiteten Resolutionen wenden sich an Entscheidungsträger der Politik und Verwaltung. | weiter

Mirko Besch

Schlagworte Gewalt gegen Frauen | Gewaltübergriffe | sexualisierte Gewalt | häusliche Gewalt | Istanbul-Konvention | Resolution

VdK-Kampagne #Nächstenpflege

Kampagnenbild: Nächstenpflege braucht Kraft und Unterstützung.

Die häusliche Pflege ist am Limit. Ein Drittel der pflegenden Angehörigen ist überfordert. Wir kämpfen für bessere Bedingungen für die Pflege zuhause. Machen Sie mit! Alle Infos zur großen VdK-Pflegekampagne unter:
www.vdk-naechstenpflege.de.

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Die VdK-Zeitung für blinde und sehbehinderte Menschen:

Die Artikel der aktuellen Ausgabe können Sie hier als reines Textformat (rtf-Datei) herunterladen:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv

Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 690.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.