23. November 2021
VdK-Zeitung

Wichtige Leistungen gehen verloren

Mascher beklagt Apothekenschwund in Bayern

In Bayern gibt es immer weniger Apotheken. Erstmals seit der Wiedervereinigung ist ihre Anzahl unter 3000 gefallen, teilt der Bayerische Apothekerverband (BAV) mit.

Symbolfoto: Außenansicht einer Apotheke
© Marco Petig/pixelio.de

„Diese Entwicklung muss gestoppt werden“, sagt BAV-Vorsitzender Dr. Hans-Peter Hubmann. Gab es 2009 noch 3439 Apotheken im Freistaat, lag deren Anzahl zum Ende des dritten Quartals 2021 nur noch bei 2984. Als einen der Hauptgründe für den Rückgang nennt Hubmann die schwierigen Rahmenbedingungen, aufgrund derer immer weniger junge Apothekerinnen und Apotheker den Sprung in die Selbstständigkeit wagten.

Ein weiterer Grund ist der Fachkräftemangel. Es werde für Apotheken immer schwieriger, qualifiziertes Personal zu finden. Auf Dauer kann die Arbeit in der Apotheke jedoch nicht alleine bewältigt werden. Für die Zukunft müssten weitere Perspektiven geboten werden. Dazu zählten sowohl eine bessere Vergütung als auch der Abbau von Bürokratie bei der Abgabe von rezeptpflichtigen Arzneimitteln.

Gerade die Corona-­Pandemie habe die Bedeutung der Apotheken vor Ort gezeigt. Sie blieben in allen Krisenphasen geöffnet und haben die Bevölkerung schnell und wohnortnah mit Arzneimitteln versorgt. Apotheken haben zudem innerhalb kurzer Zeit zusätzliche Versorgungsaufgaben übernommen, wie die Herstellung von Desinfektionsmitteln, als diese knapp wurden, die Versorgung mit Schutzmasken, die Durchführung von Antigentests oder die Versorgung mit Covid-19-Impf­stoffen. „Die Struktur einer Versorgung durch inhabergeführte Apotheken vor Ort hat sich bewährt und ihre Krisenfestigkeit bewiesen“, so Hubmann.

Derzeit liegt die Versorgungsdichte bei rund 23 Apotheken pro 100.000 Einwohner im Freistaat. Damit liegt sie klar unter dem EU-­Durchschnitt von 32 Apotheken pro 100.000 Menschen. „In Bayern wächst die Bevölkerung. Deren Arzneimittelversorgung muss gesichert bleiben. Wir brauchen also mehr Apotheken, nicht weniger“, mahnt der BAV-Vorsitzende.

Große Bedeutung

Auch der VdK Bayern verfolgt den Apothekenschwund mit Sorgen. „Apotheken haben für viele Menschen eine große Bedeutung“, gibt VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher zu bedenken. „Sie sind ja nicht nur eine Abgabestelle für Medikamente, sondern die Menschen werden dort auch gut beraten. Wenn Apotheken verschwinden, gehen damit also auch wichtige und qualifizierte Informations- und Beratungsleistungen verloren. Das kann gerade für Ältere schwerwiegende Folgen haben.“

mib

Schlagworte Apotheken | Apothekenschwund

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Die VdK-Zeitung für blinde und sehbehinderte Menschen:

Die Artikel der aktuellen Ausgabe können Sie hier als reines Textformat (rtf-Datei) herunterladen:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv

Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.