29. Juni 2020
VdK-Zeitung

Tiefschlag für Patientenrechte

VdK kündigt nach Bundessozialgerichtsurteil Verfassungsbeschwerde an

Das oberste deutsche Sozialgericht schwächt die Position von Krankenversicherten. In einem vom Sozialverband VdK für ein Mitglied angestrengten Verfahren urteilte das Bundessozialgericht (BSG) zugunsten der Krankenkasse. Mit diesem Grundsatzurteil wird die versichertenfreundliche „Genehmigungsfiktion“ ausgehebelt.

© Jurrmann/VdK

Weil Krankenkassen Anträge zur Kostenübernahme von Therapien oder Medikamenten oft lange liegen gelassen hatten, wurde 2013 die sogenannte Genehmigungsfiktion eingeführt. Das heißt: Wenn der Versicherte drei Wochen nach Antragstellung keine Nachricht von der Kasse bekommen hat, gilt der Antrag als genehmigt. Ziel war es, die teils unzumutbaren langen Wartezeiten zu verkürzen. Denn Patienten befinden sich oft in einer gesundheitlich schwierigen Situation, die eine schnelle Entscheidung notwendig macht.

Damit könnte es nun vorbei sein. „Das ist eine Ohrfeige für die Versicherten und ein großer Rückschlag für die Patientenrechte“, erklärt VdK-Präsidentin Verena Bentele. Das BSG-Urteil (Az.: B 1 KR 9/18 R) will der VdK daher nicht einfach hinnehmen. „Wir sehen das Gleichheitsgebot verletzt und werden Verfassungsbeschwerde erheben“, kündigt Bentele an. Aufgrund dieses Grundsatzurteils können sich Krankenkassen bei Antragsprüfungen nun alle Zeit der Welt lassen. Bentele hat keinerlei Verständnis für „das Ausstellen eines Blankoschecks für langsames Arbeiten zum Nachteil gesetzlich Krankenversicherter“. Zumal das BSG zuletzt noch im August 2019 (Az.: B 1 KR 36/18 R) die versichertenfreundliche Regelung bestätigt hatte. Deshalb stößt das neue Urteil in der juristischen Fachwelt auf Unverständnis.

Übernahme verweigert

Im konkreten Fall vertrat der VdK ein Mitglied aus Rheinland-Pfalz. Es ging um die Kostenübernahme für ein Medikament, das eigentlich für Multiple-Sklerose-Patienten zugelassen ist. Der Kläger, der unter einer anderen Erkrankung leidet, hatte dieses Medikament erfolgreich zur Linderung seiner Gehstörungen eingesetzt, sodass sein Arzt die Kostenübernahme bei der Krankenkasse beantragte. Die Ablehnung erfolgte erst drei Monate später, weshalb die vorherige Instanz, das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz, von einer fiktiven Genehmigung ausging, dem VdK-Mitglied Recht gab und die Krankenkasse zur Kostenübernahme verpflichtete.

Diese wandte sich daraufhin mit Erfolg an das BSG. „Bei den Krankenkassen dürften jetzt die Sektkorken knallen. Gleichzeitig stürzt dieses Urteil unzählige Patientinnen und Patienten in die Ungewissheit“, kritisiert der Leiter der VdK-Bundesrechtsabteilung, Jörg Ungerer. Wann das VdK-Verfahren beim Bundesverfassungsgericht entschieden wird, ist noch unklar.

Dr. Bettina Schubarth

Schlagworte Verfassungsbeschwerde | Patientenrechte | Genehmigungsfiktion | Bundessozialgerichtsurteil

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.