27. November 2019
VdK-Zeitung

Weniger Barrieren im TV

Experten-Treffen auf Münchner Medientagen

Im Bereich Barrierefreiheit haben die TV-Sender noch großen Nachholbedarf. Über positive Entwicklungen sprachen Experten auf den Münchner Medientagen, einem der wichtigsten Branchentreffen.

Der Sandmann wird von Gebärdensprachdolmetscher Tom Käbisch übersetzt. | © rbb

Bei der Veranstaltung „Barrierefreie Medien: Neue Anforderungen/Neue Technologien“ wies Moderator Michael G. Möhnle darauf hin, dass in Europa rund 80 Millionen Menschen TV-Sendungen nicht ohne Zusatzangebote wie Untertitel oder Audiodeskription verfolgen können. In Deutschland ist es jeder Fünfte. Niels Rasmussen, Leiter des Programmbereichs Online, Multimedia und barrierefreie Angebote beim NDR, erläuterte, dass die größte Gruppe darunter die Menschen mit Hörproblemen sind. Daher gehören Untertitel in ARD und ZDF inzwischen nach seinen Angaben zum Standardangebot. Im Ersten seien 97 Prozent der Sendungen untertitelt. 2007 lag der Anteil noch bei 22 Prozent.

Audiodeskription gibt es bei knapp einem Viertel des Programmangebots im Ersten. 2007 waren es nur 1,3 Prozent. Im Abendprogramm der ARD können laut Rasmussen Blinde und Menschen mit Sehbehinderung von fast allen Sendungen, bei denen dies sinnvoll ist, eine Hörfassung aufrufen. Dazu gehören beispielsweise Spielfilme und Krimis wie der „Tatort“. Bei Ereignissen wie Olympischen Spielen oder Fußball-Weltmeisterschaften setzen ARD und ZDF inzwischen eigene Reporter für Blinde und Sehbehinderte ein, die live das Geschehen beschreiben.

Robin Nachtrab-Ribback von SwissTXT, einer Tochterfirma des Schweizer Rundfunks, stellte die Entwicklung eines „Gebärdensprachen-Real-Atars“ vor, an dem in der Schweiz gearbeitet wird. Ziel dieses von der EU geförderten Projekts ist es, dass Gebärdensprachdolmetscher künftig unabhängig vom Ort, an dem die Sendung produziert wird, zugeschaltet werden können.



Das könnte Sie auch interessieren:

VdK-Zeitung
Screenshot der abm-Sendung "yoin"
Auf dem Weg zum barrierefreien Fernsehen wird die „arbeitsgemeinschaft behinderung und medien“ (abm) im Januar einen großen Schritt machen. Die abm startet eine Mediathek, die jeder nutzen kann. | weiter
27.11.2019 | Sebastian Heise

hei

Schlagworte Münchner Medientage | Barrierefreiheit im TV | Barrierefreie Medien

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.