25. November 2017
VdK-Zeitung

VdK-Lotsen: Helfen ist Ehrensache

Der VdK Bayern weitet sein Angebot ständig aus – 2018 werden zwei Grundseminare angeboten

Sie schenken Zeit, machen Mut und Hoffnung: Die Rede ist von den VdK-Lotsen. Der VdK Bayern weitet den Lotsendienst systematisch aus und freut sich über engagierte VdK-Mitglieder, auf die das Profil dieses Ehrenamts gut passt.

Ein gutes Team: Die VdK-Lotsen Carola Brust aus Mantel (rechts) und Quirin Gierisch (links) aus Neustadt an der Waldnaab mit der Ratsuchenden Thea Schütz aus Weiden (Mitte) in der VdK-Kreisgeschäftsstelle. | © Siegmund Bergmann

Ein Beispiel dafür ist Carola Brust. Sie stand selber 2001, damals 27 Jahre jung, vor der Tür des VdK-Kreisverbands in Weiden und ließ sich sozialrechtlich beraten. Eine nicht heilbare Autoimmunerkrankung machte ihr das Leben schwer. Sie fand dort Hilfe. Ihre rechtlichen Ansprüche wurden schnell in die Wege geleitet. Und noch mehr.

„Ich bekam außerdem Kontaktadressen zu Kliniken, Infomaterial zur Erkrankung, Sportangebote, vor allem aber auch das Angebot, im Ortsverband Mantel mitzuarbeiten sowie Rehasport- Trainerin beim VdK zu werden“, sagt Carola Brust. „Als ich die Geschäftsstelle verließ, war ich seit langer Zeit mal wieder positiv gestimmt.“ Als Beisitzerin im Ortsverband sei sie schnell ins klassische Ehrenamt integriert worden, schildert die heute 44-Jährige ihre damalige Situation. Mittlerweile ist sie auch Vertreterin der jüngeren Generation im VdK-Kreisverband Weiden.

2014 rief der VdK die sogenannten „ergänzenden Ehrenämter“ ins Leben. Darunter auch das Amt des VdK-Lotsen. Der Lotsendienst ist ein Beratungsangebot für alle Mitglieder, aber auch für Nichtmitglieder. Dabei gilt es, den Menschen in seiner Gesamtsituation zu sehen, Eigenkräfte zu mobilisieren, Hilfestellung bei der Alltagsbewältigung zu geben, Zuhörer zu sein. „Das war genau das Richtige für mich. Nicht nur als Beisitzerin die Geschicke des Ortsverbands zu lenken, sondern an den Menschen ranzukommen“, sagt Carola Brust.

Jetzt, nach der Ausbildung zum VdK-Lotsen, verfügt sie über ein Netzwerk an Informationen. Sie kennt Anlaufstellen in Ämtern, Träger ehrenamtlicher Helferkreise, Kontaktadressen für Selbsthilfegruppen, Sport-, Reise-, Freizeitangebote. „Das Netzwerk wächst mit jedem Jahr und jedem Hilfesuchenden“, erklärt sie. Jeden Mittwoch ist Carola Brust mit ihrem Kollegen Quirin Gierisch, der auch stellvertretender VdK-Kreisvorsitzender in Weiden ist, für zwei Stunden in der Geschäftsstelle erreichbar.

Weidens VdK-Kreisgeschäftsführer Siegmund Bergmann hat für seine beiden VdK-Lotsen nur Lob parat. „100 Anfragen aus dem Bereich der Alltagsbewältigung haben wir sicher von den Mitgliedern in den vergangenen Jahren erhalten“, sagt er und lächelt dabei. Für ihn ist klar: „Expertenwissen wird bei der Lotsentätigkeit nicht benötigt, sondern eine Portion gesunder Menschenverstand, Einfühlungsvermögen und Freude, mit Menschen zu arbeiten und ihnen zu helfen, aber auch Trost zu spenden.“

Die Lotsen seien auf Zack. „Wo ist die nächste geeignete Einrichtung für Kurzzeitpflege, eine Palliativstation?“ oder „Ich suche eine barrierefreie Mietwohnung. An wen kann ich mich wenden?“ Das seien häufige Fragen. Und der Lotsendienst macht zudem deutlich: Neben der klassischen Sozialrechtsberatung gibt es in einem VdK-Kreisverband sehr viel zu tun.

Info

Seit drei Jahren gibt es Lotsen im VdK Bayern. In etwa der Hälfte der Kreisverbände wird das Amt schon ausgeübt. Die ehrenamtlichen VdK-Lotsen helfen Ratsuchenden, die zusätzlich zur Beratung bei den VdK-Sozialreferenten weitere Hilfestellung benötigen.

Sie sind für alle Menschen da, die einen Ansprechpartner für ihre Anliegen suchen und Informationen oder Hilfe im Alltag benötigen. So vermitteln VdK-Lotsen etwa Kontakte zu Selbsthilfegruppen. Wichtig: VdK-Lotsen übernehmen selbst keine Sozialrechtsberatung.

2018 werden zwei Termine für Grundseminare angeboten, bei denen VdK-Mitglieder zum VdK-Lotsen ausgebildet werden können: Freitag, 2. März, bis Montag, 5. März, in Nürnberg und Freitag, 2. November, bis Montag, 5. November, in Aschau am Inn.

Weitere Informationen zu VdK-Lotsen und Seminaren gibt es bei Ulrike Stemmer, Tel. (089) 2117-216 (u.stemmer@vdk.de ) oder bei Sandra Böttcher, Tel. (089) 2117-256 (s.boettcher@vdk.de ).

Die Anmeldung zum Seminar läuft, nach Absprache mit der jeweiligen VdK-Kreisgeschäftsführung, über den VdK-Kreisverband. Das Seminar ist kostenlos.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zwei Frauen im Gespräch
Die VdK-Lotsen sind für Ratsuchende da, die zusätzlich zu ihren sozialrechtlichen Fragen an die VdK-Rechtsberatung weitere Hilfestellung benötigen. Sie vermitteln Kontakte zu Selbsthilfegruppen und anderen Anlaufstellen und sind eine Art „Sozialdienst der Kreisgeschäftsstellen“ auf ehrenamtlicher Basis. Sie geben keine Rechts- oder Finanzberatung. Sie sind für alle Menschen da, die einen Ansprechpartner für ihre sozialen Fragen und Anliegen suchen, die Informationen benötigen, Hilfe im Alltag brauchen oder indem sie einfach nur mal zuhören. | weiter

Petra J. Huschke

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher
In unseren Pressemitteilungen und Pressekonferenzen informieren wir Journalistinnen und Journalisten regelmäßig über wichtige Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Symbolfoto: Eine Kamera filmt die VdK-Präsidentin
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Mit seinen Aktionen und Veranstaltungen gelingt es dem VdK Bayern immer wieder hohe Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erzielen. Dazu gehört auch die Präsenz auf wichtigen Fach- und Publikumsmessen.