20. Februar 2020
VdK-TV

Über den zähen Kampf um Erwerbsminderungsrente

VdK-TV im Interview mit einem VdK-Mitglied, das sich gegen großen Widerstand durchgesetzt hat

Die Bearbeitung von Anträgen auf Erwerbsminderungsrente dauert zum Ärger der Betroffenen oft Monate. VdK-Mitglied Stefanie Buchinger hat sich deshalb ans Fernsehen gewandt und eine Welle von Reaktionen ausgelöst. In VdK-TV erzählt sie davon – zu sehen ab 23. März.

VdK-TV-Reporter Christof Stolle (links) mit Kameramann Jens Homm im Interview mit VdK-Mitglied Stefanie Buchinger. | © Sebastian Heise

Stefanie Buchinger war beruflich erfolgreich. Als Chefredakteurin verantwortete sie zwei Hochglanzmagazine für Wohnen und Einrichten. Doch auf einmal hatte sie gesundheitliche Probleme. Sie fühlte sich schlapp, hatte körperliche Ausfälle wie nach einem Schlaganfall. 2016 wurde bei ihr Multiple Sklerose (MS) festgestellt.

Oft fehlte ihr die Kraft zu arbeiten. Sie musste kündigen und beantragte bei der gesetzlichen Rentenversicherung teilweise Erwerbsminderungsrente. Bereits kurz nach dem Antrag bekam sie eine Ablehnung. Mithilfe der VdK­-Kreisgeschäftsstelle München legte sie Widerspruch ein. Als sie nach Monaten keinen Gutachtertermin bekam, rief sie mehrfach bei der Rentenversicherung an. Zunächst erfolglos.

Schließlich sprach sie mit einer freundlichen Mitarbeiterin, die sich für die Verzögerungen entschuldigte und ihr sogar riet, sich wegen der Wartezeit an die Presse zu wenden. Sie meldete sich beim Bayerischen Rundfunk (BR). Das TV-­Magazin mehr/wert interviewte sie und sprach auch mit Münchens VdK-­Kreisgeschäftsführer Marian Indlekofer. Nach diesem Beitrag bekam die Redaktion zahlreiche Zuschriften von Betroffenen, die ähnliche Erfahrungen gemacht hatten. Einige berichteten, dass ihnen erst der Sozialverband VdK zu ihrem Recht verholfen hat.

Der BR griff einige dieser Fälle auf und machte noch einen Radio­ sowie einen weiteren Fernsehbeitrag daraus. Stefanie Buchinger bekam kurz nach Ausstrahlung des Fernsehbeitrags die teilweise Erwerbsminderungsrente zugesprochen. Im Gespräch mit dem BR gab die gesetzliche Rentenversicherung zu, dass sie mehr Gutachter einstellen müsse, um dem großen Bedarf nachzukommen. VdK­-TV sprach mit Stefanie Buchinger und Marian Indlekofer über ihre Erfahrungen bei der Beantragung von Erwerbsminderungsrente.

Sebastian Heise

Schlagworte VdK-TV | VdK-Internet-TV | Erwerbsminderungsrente

VdK INTERNET-TV

VdK-TV - Vorschau Juli/August:

In unserem Videoportal unter www.vdktv.de sehen Sie aktuell diese Videos:

13. Juli
Gesundheit: Immer öfter kommt es bei Medikamenten zu Lieferengpässen.

20. Juli
Erwerbsminderung: Verbesserungen nur für Neurentner – damit gibt sich der VdK nicht zufrieden.

10. August
Gesundheit: IGeL-Leistungen muss der Patient selbst zahlen. Doch nicht alle sind sinnvoll.

17. August
Paralympics: Wie die Sportler des VdK mit der Absage der Paralympischen Sommerspiele umgehen.

24. August
Sozialrecht: Der VdK fordert, das Berufskrankheitenrecht an die veränderte Arbeitswelt anzupassen.

31. August
Pflege: Verbraucherschlichtung ist auch bei Konflikten im Pflegeheim möglich.

www.vdktv.de

VdK-Beiträge zu Corona

In der Corona-Krise hat sich der VdK Deutschland und damit auch VdK-TV den Veränderungen schnell angepasst. Der größte Sozialverband Deutschlands ist selbstverständlich nach wie vor für seine Mitglieder da. Dazu gehört auch, weiterhin auf allen Kanälen über aktuelle Themen zu informieren. Darüber hinaus ist es wichtig, den Blick auch auf positive Entwicklungen zu richten. Die Online-Beiträge finden Sie hier:

Aktuelle Infos sowie das Tagebuch „Verenas Lichtblick“: www.vdk.de/permalink/78840

Servicebeiträge, Verena Benteles Videobotschaften sowie leuchtende Beispiele zu Hilfsaktionen aus den VdK-Landesverbänden: vdktv.de/category/corona-krise

VdK-TV

Verantwortlich:
VdK-Medien- und Anzeigenverwaltung GmbH
Geschäftsführer: Michael Pausder
Schellingstraße 31
80799 München
E-Mail: tv@vdk.de

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.