20. Februar 2018
VdK-TV

Die Renteninformation lesen und verstehen

VdK-TV informiert ab 5. März, welche Angaben wichtig sind

Einmal im Jahr verschickt die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) die Renteninformation an die Versicherten. Diese gibt Auskunft da rüber, wie hoch die zu erwartende Rente sein wird. Außerdem sind weitere wichtige Informationen enthalten. In seinem Beitrag vom 5. März erklärt VdK-TV, wie man den Bescheid richtig liest und auf welche Angaben man achten sollte.

© VdK-TV

Drei Zahlen sind es, die in der Renteninformation sofort ins Auge stechen: die Höhe der Erwerbsminderungsrente, der bisher erworbene Rentenanspruch sowie die zu erwartende Höhe der Altersrente. Ganz oben ist die Höhe der Erwerbsminderungsrente angegeben. Sie gibt die monatliche Rente an, die man erhalten würde, wenn man aus gesundheitlichen Gründen ab sofort aus dem Erwerbsleben ausscheiden würde.

Wer vorzeitig in Rente geht, muss mit hohen Abschlägen rechnen. Pro Monat, den ein Versicherter früher aus dem Erwerbsleben ausscheidet, zieht die DRV 0,3 Prozent vom Rentenanspruch ab. Wer ein Jahr früher in Rente geht, verliert entsprechend 3,6 Prozent seiner Rentenansprüche – und das dauerhaft. Die Zahl in der Mitte des Schreibens ist der bisher erworbene Rentenanspruch. Dieser bezieht sich auf die Summe, die man bereits in die Rentenkasse einbezahlt hat. Die unterste Zahl beziffert die Höhe der Rente, wenn man bis zur Regelalters grenze für das gleiche Gehalt weiterarbeitet wie im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre.

Zudem erfährt der Versicherte, wie hoch der Wert eines Rentenpunkts ist und wie viele Rentenpunkte er bereits angesammelt hat. Unter dem Punkt „Rentenanpassung“ schätzt die DRV, wie hoch die Rente ausfallen würde, wenn sie jährlich um ein beziehungsweise zwei Prozent erhöht würde. In der Vergangenheit gab es jedoch schon öfter sogenannte Nullrunden. Die DRV weist zudem darauf hin, dass eine mögliche Inflation die Kaufkraft der Rente erheblich mindern würde. Die angegebene Rentenhöhe ist ein Bruttobetrag. Netto haben Versicherte im Alter um einiges weniger in der Tasche.

So werden auf den angegebenen Betrag Beiträge zur Kranken­ und Pflegeversicherung fällig. Darüber hinaus muss die Rente versteuert werden. Bei der Berechnung der Rente zählt jeder Monat der Erwerbstätigkeit. Viele Menschen vergessen, beispielsweise eine Schulausbildung oder ein Studium anzugeben. Aber auch Ausbildungszeiten erhöhen den Rentenanspruch, ebenso wie Schwangerschaft, Kindererziehung, Krankheit oder Pflege. Versicherte sollten deshalb genau prüfen, ob alle Beschäftigungs-­ und Anrechnungszeiten aufgeführt sind, und Fehlzeiten unbedingt nachmelden. Der Sozialverband VdK unterstützt seine Mitglieder gerne bei ihren Rentenangelegenheiten.

Annette Liebmann

Schlagworte VdK-TV | Programmvorschau März 2018

VdK INTERNET-TV

VdK-TV - Vorschau November:

In unserem Videoportal unter www.vdktv.de sehen Sie aktuell diese Videos:

2. November (Teil 1) und
23. November (Teil 2)

Behinderung: Die Ausstellung „Hallo Freiheit!“ zeigt Hilfsmittel und Lösungen für ein barrierefreies Leben. Sie wurde von der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit dem VdK Hessen-Thüringen und der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige konzipiert.

9. November
Pflege: Wissenschaftler der Universität Mainz haben eine Studie zum Thema „Häusliche Pflege“ veröffentlicht. Der VdK Rheinland-Pfalz diskutiert mit den pflegepolitischen Sprechern der Landtagsfraktionen die Ergebnisse.

30. November
Armut: Jedes fünfte Kind in Deutschland lebt in Armut. Die Betroffenen haben nicht nur schlechteren Zugang zu Gesundheit und Bildung, sondern sind auch oft von Freizeitvergnügungen ausgeschlossen.

www.vdktv.de

VdK-Beiträge zu Corona

In der Corona-Krise hat sich der VdK Deutschland und damit auch VdK-TV den Veränderungen schnell angepasst. Der größte Sozialverband Deutschlands ist selbstverständlich nach wie vor für seine Mitglieder da. Dazu gehört auch, weiterhin auf allen Kanälen über aktuelle Themen zu informieren. Darüber hinaus ist es wichtig, den Blick auch auf positive Entwicklungen zu richten. Die Online-Beiträge finden Sie hier:

Aktuelle Infos sowie das Tagebuch „Verenas Lichtblick“: www.vdk.de/permalink/78840

Servicebeiträge, Verena Benteles Videobotschaften sowie leuchtende Beispiele zu Hilfsaktionen aus den VdK-Landesverbänden: vdktv.de/category/corona-krise

VdK-TV

Verantwortlich:
VdK-Medien- und Anzeigenverwaltung GmbH
Geschäftsführer: Michael Pausder
Schellingstraße 31
80799 München
E-Mail: tv@vdk.de

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.