22. November 2016
VdK-TV

Mit der Angst besser fertig werden

VdK-TV berichtet über Selbsthilfegruppen, in denen sich Betroffene gegenseitig unterstützen

Psychische Erkrankungen betreffen immer mehr Menschen. Die Angststörung ist hierzulande die häufigste Ausprägung. Jeder achte Bundesbürger leidet darunter. VdK-TV, das Videoportal des Sozialverbands VdK, zeigt ab 12. Dezember einen Beitrag zu dem Thema.

Verzweifelt ruft eine Mutter bei der Münchner Angst-Selbsthilfe an. Ihre 17-jährige Tochter Julia will nicht in die Schule gehen – und das im Jahr des Abiturs. Julia geht grundsätzlich ungern aus dem Haus, wie die Mutter berichtet, und jetzt sogar nicht mehr zur Schule. Die Abiturientin bekommt einen Beratungstermin bei der Münchner Angst-Selbsthilfe (MASH). Um ihr die Furcht vor dem Gespräch zu nehmen, begleitet ihre Mutter sie. Unter Tränen berichtet Julia von ihren Sorgen im Alltag und speziell in der Schule.

Das Mädchen ist kein Einzelfall in Deutschland. Zehn Millionen Menschen leiden unter Angststörungen. Die Ausprägungen sind vielfältig: Panikstörungen, Agoraphobien (Angst vor Menschenmassen), soziale Phobien, generalisierte Angststörungen und spezifische Phobien (zum Beispiel vor Spinnen, Spritzen oder Höhenangst). „Der Übergang von normalen, gesunden Ängsten zu einer klinisch relevanten Angststörung ist fließend“, sagt Christian Zottl, Geschäftsführer der Angst-Hilfe e.V., ein gemeinnütziger Verein, zu dem auch MASH gehört. „Letztlich entscheidet das Ausmaß der Beeinträchtigung darüber, ob sich Menschen Hilfe suchen“, so Zottl.

Im Interview mit VdK-TV spricht er über Formen von Angststörungen, ihre Symptome und seinen Verein. Zottls Vorgänger Gerhard Schick hatte 1989 die erste Selbsthilfegruppe in München ins Leben gerufen. Ein Jahr später wurde der gemeinnützige Verein gegründet. Seitdem haben dort zahlreiche Menschen Hilfe bekommen. Der Münchner Verein Angst-Hilfe war auch bundesweit Vorreiter. Aus ihm ging die Deutsche Angst-Selbsthilfe (DASH) hervor, die Geburtshelfer für viele andere Gruppen im deutschsprachigen Raum ist. Nach Schätzungen gibt es bundesweit etwa 1200 solcher Gruppen. 200 davon hat DASH unterstützt. „Diese laufen inzwischen alle sehr eigenständig“, berichtet Zottl.

Der Münchner Verein bietet neuen Gruppen neben der Hilfe per Telefon oder E-Mail auch Starter-Pakete an. In München treffen sich etwa 180 Menschen mit Angststörungen in 16 bis 18 Gruppen. Diese sind nach Alter gestaffelt. Dort tauschen sich die Betroffenen über ihre Probleme aus. Moderiert werden die Gruppen von ehemals selbst Betroffenen, die sich als ehrenamtliche Gruppenleiter engagieren. Die Gruppensitzungen ersetzen keine Therapie, wie Geschäftsführer Zottl betont. Aber sie helfen in vielen Fällen, mit der Angststörung besser umzugehen.

Der oberbayerische Bergsteiger Alexander Huber ist Schirmherr von MASH. Er litt selbst unter Angststörungen und ließ sich erfolgreich behandeln. Heute wirbt er ehrenamtlich dafür, dass Menschen sich helfen lassen. Auch mit ihm hat VdK-TV gesprochen. Ein Porträt über ihn ist ab 19. Dezember zu sehen.

Info

Die Münchner Angst-Selbsthilfe ist montags von 11 bis 13 Uhr und donnerstags von 15 bis 18 Uhr unter Telefon (0 89) 5 15 55 30 zu erreichen. Internet: www.angstselbsthilfe.de

Sebastian Heise

Schlagworte VdK-TV | Programmvorschau

VdK INTERNET-TV

VdK-TV - Vorschau November:

In unserem Videoportal unter www.vdktv.de sehen Sie aktuell diese Videos:

2. November (Teil 1) und
23. November (Teil 2)

Behinderung: Die Ausstellung „Hallo Freiheit!“ zeigt Hilfsmittel und Lösungen für ein barrierefreies Leben. Sie wurde von der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit dem VdK Hessen-Thüringen und der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige konzipiert.

9. November
Pflege: Wissenschaftler der Universität Mainz haben eine Studie zum Thema „Häusliche Pflege“ veröffentlicht. Der VdK Rheinland-Pfalz diskutiert mit den pflegepolitischen Sprechern der Landtagsfraktionen die Ergebnisse.

30. November
Armut: Jedes fünfte Kind in Deutschland lebt in Armut. Die Betroffenen haben nicht nur schlechteren Zugang zu Gesundheit und Bildung, sondern sind auch oft von Freizeitvergnügungen ausgeschlossen.

www.vdktv.de

VdK-Beiträge zu Corona

In der Corona-Krise hat sich der VdK Deutschland und damit auch VdK-TV den Veränderungen schnell angepasst. Der größte Sozialverband Deutschlands ist selbstverständlich nach wie vor für seine Mitglieder da. Dazu gehört auch, weiterhin auf allen Kanälen über aktuelle Themen zu informieren. Darüber hinaus ist es wichtig, den Blick auch auf positive Entwicklungen zu richten. Die Online-Beiträge finden Sie hier:

Aktuelle Infos sowie das Tagebuch „Verenas Lichtblick“: www.vdk.de/permalink/78840

Servicebeiträge, Verena Benteles Videobotschaften sowie leuchtende Beispiele zu Hilfsaktionen aus den VdK-Landesverbänden: vdktv.de/category/corona-krise

VdK-TV

Verantwortlich:
VdK-Medien- und Anzeigenverwaltung GmbH
Geschäftsführer: Michael Pausder
Schellingstraße 31
80799 München
E-Mail: tv@vdk.de

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.