29. Oktober 2015
VdK-TV

Strenge Diät ist bei Diabetes meist nicht nötig

Experten raten zu Sport und Ernährungsumstellung – VdK-TV gibt Tipps zur Stoffwechsel-Erkrankung

Immer mehr Menschen weltweit erkranken an Diabetes. In Deutschland ist laut dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung jeder Dreizehnte betroffen. VdK-TV informiert über die Entstehung der Stoffwechsel-Erkrankung und gibt Tipps.

© Michael Horn/pixelio.de

Der Begriff „Diabetes mellitus“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „honigsüßer Durchfluss“. Aufgrund eines Insulinmangels kann Zucker in den Zellen nicht abgebaut werden und reichert sich stattdessen im Blut an. Unterschieden wird der seltene Diabetes Typ I, bei dem die insulinbildenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse zerstört sind, und Typ II, früher bekannt als „Alterszucker“, weil der Körper im Laufe der Lebensjahre gegen das Insulin resistent wird. Mittlerweile sind auch immer mehr Kinder und Jugendliche betroffen.

Als Hauptursache von Typ-II-Diabetes gilt die Kombination aus falscher Ernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel. Während sich der Typ-I-Diabetes relativ schnell durch Durst, Müdigkeit und Harndrang bemerkbar macht, dauert es meist viele Jahre, bis ein Typ-II-Diabetes entdeckt wird. Ältere, erblich vorbelastete und übergewichtige Menschen sollten deshalb regelmäßig ihren Blutzucker kontrollieren lassen. Denn ein dauerhaft erhöhter Blutzuckerspiegel schadet den Blutgefäßen und kann zu vielen Folgeerkrankungen bis hin zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen.

Auch wenn Diabetes nicht heilbar ist, so lässt es sich mit der Krankheit meist recht gut leben – vorausgesetzt, sie wird rechtzeitig erkannt. Heutzutage müssen nur in seltenen Fällen Gliedmaßen amputiert werden. Eine strenge Diät ist meist nicht nötig, wenn Insulin gespritzt wird oder Tabletten eingenommen werden. Allerdings raten Experten zu einer Ernährungsumstellung. Empfohlen wird eine Kost mit viel Gemüse und Salat, Obst und Vollkornprodukten, magerem Fleisch und fettarmem Fisch. Kuchen und andere Süßigkeiten sind in Maßen erlaubt, allerdings sollten Diabetiker ihren Blutzuckerspiegel im Blick behalten.

Tierische Fette, rotes Fleisch und alkoholhaltige Getränke sollten eher gemieden werden. Weil Übergewicht die Erkrankung noch verschlimmert, sollten Betroffene auf ihr Gewicht achten oder idealerweise sogar abnehmen. Regelmäßiger Sport kann diesen Vorgang unterstützen. Denn körperliche Bewegung lässt nicht nur die Pfunde purzeln, sondern verbessert auch die Blutzuckerwerte. Menschen, die lange keinen Sport mehr gemacht haben, sollten sich zuvor vom Arzt untersuchen und beraten lassen.

Annette Liebmann

Schlagworte VdK-TV | Sendung November | Programmvorschau | Diabetes

VdK INTERNET-TV

VdK-TV - Vorschau Oktober:

In unserem Videoportal unter www.vdktv.de sehen Sie aktuell diese Videos:

5. Oktober
Menschen mit Behinderung: Wie Assistenzhunde ihre Hundehalter beschützen und unterstützen.

12. Oktober
Soziale Gerechtigkeit: In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Anzahl an Sozialwohnungen nahezu halbiert. Der VdK fordert deshalb eine Wende in der Wohnungspolitik.

19. Oktober
Gedenkstätte Hadamar: Von 1941 bis 1945 wurden in der ehemaligen Landesheilanstalt Hadamar in Hessen rund 15000 Menschen ermordet. Sie fielen den nationalsozialistischen „Euthanasie“-Mordprogrammen zum Opfer.

26. Oktober
VdK-Podcast: Im Podcast „In guter Gesellschaft – Verena Bentele fragt, wo’s hakt“ empfängt die VdK-Präsidentin wieder einen interessanten Gast, um mit ihm über Sozialpolitik zu diskutieren.

www.vdktv.de

VdK-Beiträge zu Corona

In der Corona-Krise hat sich der VdK Deutschland und damit auch VdK-TV den Veränderungen schnell angepasst. Der größte Sozialverband Deutschlands ist selbstverständlich nach wie vor für seine Mitglieder da. Dazu gehört auch, weiterhin auf allen Kanälen über aktuelle Themen zu informieren. Darüber hinaus ist es wichtig, den Blick auch auf positive Entwicklungen zu richten. Die Online-Beiträge finden Sie hier:

Aktuelle Infos sowie das Tagebuch „Verenas Lichtblick“: www.vdk.de/permalink/78840

Servicebeiträge, Verena Benteles Videobotschaften sowie leuchtende Beispiele zu Hilfsaktionen aus den VdK-Landesverbänden: vdktv.de/category/corona-krise

VdK-TV

Verantwortlich:
VdK-Medien- und Anzeigenverwaltung GmbH
Geschäftsführer: Michael Pausder
Schellingstraße 31
80799 München
E-Mail: tv@vdk.de

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.