1. Juli 2013
VdK-TV

Auf dem Campus noch einmal durchstarten

Immer mehr Rentner erweitern ihr Wissen an der Uni – VdK-Internet-TV gibt Tipps zum Seniorenstudium

Mit silbernen Haaren noch einmal an die Uni? Aber ja! Deutschlands Hochschulen freuen sich über den wachsenden Andrang an Senioren. In den Hörsälen studieren sie ebenso eifrig, wie ihre jungen Kommilitonen. Die Senior-Akademiker blühen beim Studieren des Lieblingsfachs so richtig auf. Doch welche Unis bieten ein Seniorenstudium an, und wie findet man sich im Dschungel der Angebote zurecht? Das VdK-Internet-TV gibt Ratschläge.

Symbolfoto: Eine alte Dame liest in einer Bibliothek ein Buch.


„Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss. Lernen kann man Gott sei Dank aber auch sein Leben lang“ – diese Lebensweisheit aus dem bekannten Gedicht von Wilhelm Busch ist für viele Senioren selbstverständlich. Wer sich akademisch weiterbilden möchte, kann auf ein breites Spektrum an Seniorenstudiengängen zurückgreifen. Fast alle deutschen Hochschulen stellen spezielle Angebote für „ältere Semester“ zur Verfügung.

Rund 50 000 Studenten der Generation 50plus besuchen derzeit deutsche Unis. Die Fächerauswahl ist vielfältig. Ob Philosophie, Psychologie oder Kunstgeschichte – hoch im Kurs stehen vor allem geisteswissenschaftliche Studiengänge. Ein großer Pluspunkt des Seniorenstudiums: Endlich stellen sich keine Bildungshürden mehr in den Weg. Ältere dürfen ihr Wissen ohne Abitur an einer Hochschule vertiefen. Auch die Zeit auf dem Campus gestaltet sich für die über 50-Jährigen im Vergleich zu den jüngeren Kommilitonen angenehm: Die Unis laden wissbegierige Senioren ein, aus purer Freude zu studieren. Somit entfallen auch die lästigen Abgabepflichten für Seminar- und Hausarbeiten und der Prüfungsstress. Denn selten streben die Rentner akademische Abschlüsse an.

Informationen rund ums Seniorenstudium bietet der Akademische Verein der Senioren in Deutschland (AVDS), der die Interessen der Seniorenstudenten vertritt. Der AVDS gibt auch einen Studienführer für die Zielgruppe heraus. Erhältlich ist die Broschüre beim AVDS, Postfach 11 04 53, 97031 Würzburg, Telefon (09 31) 4 60 53 54, E-Mail info@avds.de, Internet www.avds.de/studienfuehrer, Kosten: circa zehn Euro zzgl. Porto.

Im Juli und August beleuchtet das VdK-Internet-TV ein weiteres Thema, das ältere Menschen betrifft: Assistenzsysteme, die einen selbstbestimmten Alltag zu Hause ermöglichen. Ob Hausnotruf, sich selbst einschaltende Lichtleisten oder automatisch abschaltende Bügeleisen und Herde: Es gibt mittlerweile viele sogenannte alltagsunterstützende Technologien (AAL), die mehr Sicherheit versprechen. Der VdK Deutschland stellt sie in einer Filmreihe vor.

ant

Schlagworte VdK-TV | VdK-Internet-TV | Sendung | Juli-Sendung | Seniorenstudium

VdK INTERNET-TV

VdK-TV - Vorschau Oktober:

In unserem Videoportal unter www.vdktv.de sehen Sie aktuell diese Videos:

5. Oktober
Menschen mit Behinderung: Wie Assistenzhunde ihre Hundehalter beschützen und unterstützen.

12. Oktober
Soziale Gerechtigkeit: In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Anzahl an Sozialwohnungen nahezu halbiert. Der VdK fordert deshalb eine Wende in der Wohnungspolitik.

19. Oktober
Gedenkstätte Hadamar: Von 1941 bis 1945 wurden in der ehemaligen Landesheilanstalt Hadamar in Hessen rund 15000 Menschen ermordet. Sie fielen den nationalsozialistischen „Euthanasie“-Mordprogrammen zum Opfer.

26. Oktober
VdK-Podcast: Im Podcast „In guter Gesellschaft – Verena Bentele fragt, wo’s hakt“ empfängt die VdK-Präsidentin wieder einen interessanten Gast, um mit ihm über Sozialpolitik zu diskutieren.

www.vdktv.de

VdK-Beiträge zu Corona

In der Corona-Krise hat sich der VdK Deutschland und damit auch VdK-TV den Veränderungen schnell angepasst. Der größte Sozialverband Deutschlands ist selbstverständlich nach wie vor für seine Mitglieder da. Dazu gehört auch, weiterhin auf allen Kanälen über aktuelle Themen zu informieren. Darüber hinaus ist es wichtig, den Blick auch auf positive Entwicklungen zu richten. Die Online-Beiträge finden Sie hier:

Aktuelle Infos sowie das Tagebuch „Verenas Lichtblick“: www.vdk.de/permalink/78840

Servicebeiträge, Verena Benteles Videobotschaften sowie leuchtende Beispiele zu Hilfsaktionen aus den VdK-Landesverbänden: vdktv.de/category/corona-krise

VdK-TV

Verantwortlich:
VdK-Medien- und Anzeigenverwaltung GmbH
Geschäftsführer: Michael Pausder
Schellingstraße 31
80799 München
E-Mail: tv@vdk.de

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.