9. Oktober 2012
Pressemitteilungen Archiv

Kindererziehung auch bei heutigen Rentnerinnen höher bewerten

VdK: CSU-Rentenkonzept benachteiligt Frauen, die schon in Rente sind

09.10.2012 - Die Landeskonferenz der Frauen im Sozialverband VdK Bayern begrüßte heute in Landshut die Vorschläge des CSU-Landesvorstands, Altersarmut bei Frauen zu bekämpfen. Das CSU-Konzept sieht vor, dass Kindererziehung und Pflege von Angehörigen für die Rentenberechnung besser bewertet werden soll. Vor allem soll die Ungleichbehandlung bei der Kindererziehung beseitigt werden. Auch für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, sollen den Müttern (oder Vätern) statt bisher nur ein Jahr nun drei Jahre angerechnet werden, wie es bisher nur für Kinder, die nach 1992 geboren wurden, festgelegt ist.

VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher: „Es ist für die Frauen im VdK Bayern aber absolut ungerecht, wenn die Gleichstellung der Kindererziehung nur für Neurentnerinnen gelten soll. Gerade die heutigen Rentnerinnen haben mit knappen Renten zu kämpfen. Die Zahlen sprechen da eine klare Sprache. Die Frauen im VdK Bayern fordern Ministerpräsident Horst Seehofer auf, keine neue Ungerechtigkeit für die bayerischen Rentnerinnen zu schaffen. Alle Frauen, die vor 1992 Kinder geboren haben, müssen gleichbehandelt werden. Alle Mütter, auch diejenigen, die heute eine oft kleine Rente bekommen, müssen für ihre Lebensleistung eine gerechte Anerkennung bekommen.“

Michael Pausder

Schlagworte Rente | Kinder | Altersarmut | Rentenberechnung | Kindererziehung | Kindererziehungszeiten | Rentnerinnen

Pressekontakt

Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK Bayern:


Pressearchiv

Ältere Pressemeldungen des VdK Bayern:


Pressemitteilungen des VdK Deutschland

Pressemitteilungen des VdK Deutschland:
www.vdk.de/de889


Dieses Element enthält Daten von Twitter. Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.

Twitter-Tweets anzeigen

Presse-Newsletter des VdK Bayern

© S. Hofschläger/pixelio.de


Unser Service für Journalisten: Melden Sie sich zu unserem Presse-Newsletter an und verpassen Sie keine Meldung mehr rund um den Sozialverband VdK Bayern. Hier geht's zur Anmeldung:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.