11. Mai 2012
Pressemitteilungen Archiv

Sozialverband VdK: Beitragsüberschüsse der Krankenkassen im Sinne der Patienten investieren

11.05.2012 - Zur aktuellen Debatte um die mögliche Rückerstattung der Kassenüberschüsse an die Versicherten äußerte sich Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK, wie folgt: „Der Vorschlag mag sehr verlockend klingen, dass Millionen gesetzlich Versicherte wegen der Überschüsse von ihrer Krankenkasse Geld zurückbekommen. Doch dies wäre eine sehr kurzsichtige Strategie.“

Der Sozialverband VdK plädiert stattdessen dafür, die Geldmittel sinnvoll für Patienten zu investieren. Mascher: „Derzeit kommen die Krankenkassen ihren Leistungsverpflichtungen gegenüber den Patienten in vielen Bereichen nur unzureichend nach. Aktuell gilt auch das Argument des fehlenden Geldes nicht mehr, so dass man die Mittel für Prävention und Rehabilitation endlich spürbar aufstocken könnte.“ Auch die Geriatrie solle endlich ihr „Stiefkindimage“ im Gesundheitswesen verlieren: „Alle reden vom demografischen Wandel, doch an der altersmedizinischen Versorgung der Bevölkerung herrscht großer Mangel.“ Die VdK-Präsidentin wies hier insbesondere auf den noch völlig unzureichend umgesetzten Rechtsanspruch „Reha vor Pflege“ hin: „Dabei ließe sich mit verstärkter geriatrischer Rehabilitation häufig Pflegebedürftigkeit verhindern oder deutlich vermindern, das spart den Betroffenen viel Leid und den Kassen viel Geld.“ Insgesamt, so Mascher weiter, biete Deutschland zwar eine hervorragende akutmedizinische Versorgung, „doch in Sachen Prävention und Nachsorge gibt es teilweise großen Nachholbedarf“. Sie verwies in diesem Zusammenhang als Beispiel auf die restriktive Leistungsbewilligung für physiotherapeutische Behandlungen.

Schlagworte Beitragsüberschüsse

Pressekontakt

Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK Bayern:


Pressearchiv

Ältere Pressemeldungen des VdK Bayern:


Pressemitteilungen des VdK Deutschland

Pressemitteilungen des VdK Deutschland:
www.vdk.de/de889


Dieses Element enthält Daten von Twitter. Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.

Twitter-Tweets anzeigen

Presse-Newsletter des VdK Bayern

© S. Hofschläger/pixelio.de


Unser Service für Journalisten: Melden Sie sich zu unserem Presse-Newsletter an und verpassen Sie keine Meldung mehr rund um den Sozialverband VdK Bayern. Hier geht's zur Anmeldung:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.