Pressemitteilungen Archiv

Sozialverband VdK: Renten-Pläne der Regierung greifen zu kurz

VdK-Präsidentin Mascher fordert wirksame Maßnahmen zur Bekämpfung der Altersarmut

"Wir fordern von der Bundesregierung einen wirkungsvollen Kampf gegen Altersarmut. Die Regierung muss endlich das Thema Bekämpfung und Vermeidung von Altersarmut in Angriff nehmen", sagte die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, anlässlich der für morgen vorgesehenen Fortsetzung des Regierungsdialogs Rente zwischen Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen und Sozial- und Wohlfahrtsverbänden, darunter der Sozialverband VdK.

Das von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen vorgestellte Konzept einer Zuschussrente greift nach Auffassung des VdK viel zu kurz, um Altersarmut in Zukunft einzudämmen. VdK-Präsidentin Ulrike Mascher: "Dieses Konzept reicht bei weitem nicht aus. Die Hürden für eine Inanspruchnahme der Zuschussrente sind zu hoch. Die Mehrheit der Geringverdiener, insbesondere Frauen, aber auch Langzeitarbeitslose und kleine Selbstständige würden von den Regierungsplänen nicht profitieren."

Nach Ministeriumsangaben werden nur 17.000 Rentner im ersten Jahr einen Zuschuss beantragen können. Angesichts von 400.000 Menschen, die auf Grundsicherung im Alter angewiesen sind, viel zu wenig. Mascher: "Nur vier Prozent der Frauen in Westdeutschland können 45 Versicherungsjahre aufweisen. Gerade diejenigen haben im Alter zu wenig Geld, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrochen haben, die Teilzeit gearbeitet haben oder geringfügig beschäftigt waren." Hinzu komme, dass viele Geringverdiener eine zusätzliche private Altersversorgung in Form der Riester-Rente nicht dauerhaft aufbauen können.

Die Hauptforderungen des Sozialverbands VdK im Vorfeld des Regierungsdialogs lauten:

  • Wiedereinführung der "Rente nach Mindesteinkommen", bei der niedrige Beiträge höher bewertet werden
  • Abschaffung der Abschläge bei Erwerbsminderungsrenten, bessere Absicherung von Langzeitarbeitslosen durch Zahlung von ordentlichen Rentenbeiträgen
  • Abschaffung der Dämpfungsfaktoren bei der Rentenanpassung, die in den letzten acht Jahren zu vier Nullrunden geführt haben

Altersarmut lässt sich nach Ansicht der VdK-Präsidentin nur durch die rasche Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes vermeiden. Mascher: "Die Hungerlöhner von heute sind die armen Rentner von morgen." Diese Auffassung müsse endlich auch in der Regierungskoalition mehrheitsfähig werden.

Michael Pausder

VdK-Kampagne #Nächstenpflege

Kampagnenbild: Nächstenpflege braucht Kraft und Unterstützung.

Die häusliche Pflege ist am Limit. Ein Drittel der pflegenden Angehörigen ist überfordert. Wir kämpfen für bessere Bedingungen für die Pflege zuhause. Machen Sie mit! Alle Infos zur großen VdK-Pflegekampagne unter:
www.vdk-naechstenpflege.de.

Pressekontakt

Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK Bayern:


Pressearchiv

Ältere Pressemeldungen des VdK Bayern:


Pressemitteilungen des VdK Deutschland

Pressemitteilungen des VdK Deutschland:
www.vdk.de/de889

Presse-Newsletter des VdK Bayern

Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
© S. Hofschläger/pixelio.de

Unser Service für Journalisten: Melden Sie sich zu unserem Presse-Newsletter an und verpassen Sie keine Meldung mehr rund um den Sozialverband VdK Bayern. Hier geht's zur Anmeldung:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 690.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.