Pressemitteilungen Archiv

Gegen den Sozialabbau: Sozialverband VdK startet große Protestaktion

Sparpaket und Gesundheitsreform müssen gestoppt, Rentenkürzungen verhindert werden

"Wir wollen ein deutliches Zeichen setzen – gegen sozialen Kahlschlag und für Solidarität mit den Schwachen". Mit diesen Worten gab die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, heute auf der VdK-Pressekonferenz in Berlin den Startschuss zur großen VdK-Protestaktion "Stoppt den Sozialabbau!". Die Aktion, die offiziell am 1. Oktober beginnt, richtet sich gegen das unsoziale Sparpaket der Bundesregierung, das die Kluft zwischen Arm und Reich weiter vergrößert, und gegen die verfehlte Gesundheitsreform, bei der die steigenden Gesundheitskosten in Form von Zusatzbeiträgen einseitig den Arbeitnehmern und Rentnern aufgebürdet werden. Außerdem protestiert der VdK gegen Bestrebungen, die Rentengarantie wieder abzuschaffen.

Stoppt den Sozialabbau! | © Foto: Sozialverband VdK

"Sozialabbau zulasten der sozial Schwachen ist der völlig falsche Weg. Es darf nicht sein, dass die Armen geschröpft und die Reichen verschont werden. Doch genau das ist das Ergebnis des Sparpakets, der Gesundheitsreform und der Überlegungen zur Rentenpolitik. Dagegen wollen wir uns zur Wehr setzen", betonte Ulrike Mascher.

Der Sozialverband VdK fordert vehement:

  • Eine Gesundheitspolitik, die Gesundheit für alle bezahlbar bleiben lässt
  • Eine Rentenpolitik, die für Renten sorgt, die ein sorgenfreies Alter nach einem Leben voller Arbeit in Familie und Beruf garantieren
  • Einen Stopp für die Teile des Sparpakets, die die Kluft zwischen Arm und Reich weiter wachsen lassen


"Es muss wieder Leitlinie staatlichen Handelns sein, dass der Reiche dem Armen, der Gesunde dem Kranken und der Junge dem Alten hilft. Nur so funktioniert Solidarität in der Gesellschaft", betonte die VdK-Präsidentin.

Durch viele Veranstaltungen wird der Sozialverband VdK den Unmut seiner 1,5 Millionen Mitglieder und weiter Teile der Bevölkerung über Sparpaket, Gesundheitsreform und Rentenkürzungspläne zum Ausdruck bringen. Auf seiner Internet-Homepage www.vdk.de/protest hat der VdK bereits eine Protestplattform installiert, wo sich bereits in den ersten eineinhalb Wochen über 35.000 Protestteilnehmer eingetragen haben.

Wichtiger Bestandteil der VdK-Protestaktion "Stoppt den Sozialabbau!" ist eine Großflächenplakatkampagne. Drei eindrucksvolle Plakatmotive zu den Themen Armut, Gesundheitsreform und Rentengarantie, die Politik, Wirtschaft und Bevölkerung aufrütteln sollen, wurden dafür entwickelt und werden auf 10.000 Großflächen bundesweit zu sehen sein. Unterstützt wird die Plakataktion vom Fachverband für Aussenwerbung (FAW), der dem VdK im Rahmen einer "Social-Sponsoring-Kampagne" die 10.000 Werbeflächen mietfrei zur Verfügung stellt.

Alle Materialien (Plakatmotive in druckfähiger Qualität und Flyer mit den VdK-Positionen) finden Sie im Internet unter www.vdk.de/protest (Michael Pausder)

Pressemappe zur Aktion "Stoppt den Sozialabbau!":

  • Pressemappe zur VdK-Protestaktion "Stoppt den Sozialabbau!". Inhalt: Pressemitteilung zum Start der Aktion, Statement von VdK-Präsidentin Ulrike Mascher zur Auftaktpressekonferenz, Flyer zur Aktion, Plakatmotive zur Aktion

Schlagworte Protestaktion | Protestveranstaltung | Sozialabbau

Pressekontakt

Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK Bayern:


Pressearchiv

Ältere Pressemeldungen des VdK Bayern:


Pressemitteilungen des VdK Deutschland

Pressemitteilungen des VdK Deutschland:
www.vdk.de/de889


Dieses Element enthält Daten von Twitter. Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.

Twitter-Tweets anzeigen

Presse-Newsletter des VdK Bayern

© S. Hofschläger/pixelio.de


Unser Service für Journalisten: Melden Sie sich zu unserem Presse-Newsletter an und verpassen Sie keine Meldung mehr rund um den Sozialverband VdK Bayern. Hier geht's zur Anmeldung:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.