15. Mai 2020
Pressemitteilung

Internationaler Tag der Familie

Bentele: „Familienarbeit stärker anerkennen!“

Die Corona-Pandemie führt uns deutlich vor Augen: Die Familie fängt uns auf. Mütter und Väter federn vieles ab. Geschlossene Kitas, Schulen und Freizeitlokale, aber auch die Aufnahme-Stopps von Pflegeheimen oder den Wegfall der Tagespflege. Diese Sorgearbeit überlässt die Politik den Familien, während die Unternehmen in der Krise unter Rettungsschirmen Schutz finden. Auf eine angemessene finanzielle Anerkennung können Familien nicht bauen. Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK, sagt zum Internationalen Tag der Familie am Freitag, den 15. Mai:

Symbolfoto: Eltern mit ihren Kindern beim Wandern


„Der Familienarbeit fehlt eine starke Lobby. Familienarbeit hat politisch immer noch nicht den Stellenwert, den sie eigentlich haben müsste. Der Anspruch auf eine Entschädigungsleistung für Eltern, die aufgrund der Kinderbetreuung Einkommensverluste haben, ist befristet und zu gering. Pflegende Angehörige erhalten jetzt zumindest ein verlängertes Pflegeunterstützungsgeld und ein zinsloses Darlehen, das reicht aber nicht für die großartige Arbeit, die hier geleistet wird. Es ist höchste Zeit, Familienarbeit stärker anzuerkennen!“

Zum Internationalen Tag der Familie fordert der Sozialverband VdK:

Internationaler Tag der Familie

Der Gedenktag der Vereinten Nationen (seit 1993) soll daran erinnern, wie wichtig Familien für die Gesellschaft sind. Befragungen zeigen, dass Familien für die Sorgearbeit ein enormes Pensum aufwenden: Frauen leisten durchschnittlich über vier Stunden Familienarbeit pro Tag, Männer weniger als drei Stunden.

Kohlmann

Schlagworte Pressemitteilung | Familienarbeit | Pflegeunterstützungsgeld | Internationaler Tag der Familie

Pressekontakt

Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK Bayern:


Pressearchiv

Ältere Pressemeldungen des VdK Bayern:


Pressemitteilungen des VdK Deutschland

Pressemitteilungen des VdK Deutschland:
www.vdk.de/de889


Dieses Element enthält Daten von Twitter. Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.

Twitter-Tweets anzeigen

Presse-Newsletter des VdK Bayern

© S. Hofschläger/pixelio.de


Unser Service für Journalisten: Melden Sie sich zu unserem Presse-Newsletter an und verpassen Sie keine Meldung mehr rund um den Sozialverband VdK Bayern. Hier geht's zur Anmeldung:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.