22. Juli 2020
PRESSE-STATEMENT

Studie: Kinderarmut verschärft sich

Bentele: „Der Staat ist am Zug“

Fast drei Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland wachsen in Armut auf. So steht es in einer heute veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung. Demnach fehlt es den Kindern nicht nur an Geld, sondern auch an sozialen, kulturellen und gesundheitlichen Chancen. Der Sozialverband VdK appelliert an die Bundesregierung, Kinderarmut nicht länger hinzunehmen. VdK-Präsidentin Verena Bentele dazu:

„Der Staat ist am Zug. Kinderarmut muss im anstehenden Bundestagswahlkampf ganz oben auf die Agenda. Wir brauchen ein ganzes Bündel an Maßnahmen, um das Problem in den Griff zu kriegen. Priorität hat für uns dabei eine Tatsache: Kinder sind keine kleinen Arbeitslosen. Kinder und Jugendliche brauchen eine eigene, finanzielle Absicherung außerhalb des Grundsicherungssystems. Wir können den Armutskreislauf nur mit einer ausreichenden materiellen Absicherung durchbrechen. Jedes Kind hat ein Recht auf ein gutes Aufwachsen.“

Durch die Corona-Pandemie kann sich der Studie zufolge die Kinderarmut noch weiter verschärfen, vor allem bei Alleinerziehenden. Diese arbeiten häufiger in Teilzeit oder als Minijobber und erhalten kaum oder kein Kurzarbeitergeld. Zugleich fallen viele Unterstützungsangebote für bedürftige Heranwachsende weg. Damit diese Kinder in der Schule nicht digital abgehängt werden, fordert Bentele auch hier staatliche Unterstützung:

„Um Kindern gleiche Chancen zu garantieren, ist es auch wichtig, dass alle Kinder am digitalen Unterricht teilnehmen können. Hierfür müssen Kindern kostenlos entsprechende Geräte zur Verfügung gestellt werden. Denn Bildungsarmut führt später oft zu Einkommens- und Altersarmut. Diesen Armutskreislauf müssen wir durchbrechen."

Ino Kohlmann

Schlagworte Presse-Statement | Presse-Info | Kinderarmut

Pressekontakt

Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK Bayern:


Pressearchiv

Ältere Pressemeldungen des VdK Bayern:


Pressemitteilungen des VdK Deutschland

Pressemitteilungen des VdK Deutschland:
www.vdk.de/de889


Dieses Element enthält Daten von Twitter. Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.

Twitter-Tweets anzeigen

Presse-Newsletter des VdK Bayern

© S. Hofschläger/pixelio.de


Unser Service für Journalisten: Melden Sie sich zu unserem Presse-Newsletter an und verpassen Sie keine Meldung mehr rund um den Sozialverband VdK Bayern. Hier geht's zur Anmeldung:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.