11. Februar 2022
Presse

Sozialverband VdK: „Pflegeheimskandale sind keine Einzelfälle, sondern Systemversagen“

VdK Bayern bietet betroffenen Pflegebedürftigen und Angehörigen des Seniorenheims Ebnerstraße in Augsburg kostenlose telefonische Beratung an

Der Bayerische Rundfunk hat in einem Seniorenheim in Augsburg grauenvolle Missstände aufgedeckt - vier Monate, nachdem in Schliersee eine entsprechende Einrichtung des gleichen Betreibers geschlossen wurde. Dort ermittelt die Staatsanwaltschaft inzwischen wegen 17 Todesfällen, Körperverletzungsdelikten sowie Abrechnungsbetrugs.

Seniorenheim
© VdK/Liebmann

Dazu sagt VdK-Präsidentin und stellvertretende bayerische Landesvorsitzende Verena Bentele:

„Pflegeheimskandale wie jene in Schliersee oder jetzt in Augsburg sind keine Einzelfälle. Die Ursachen für schlechte Pflege dürfen von der Gesellschaft nicht länger ignoriert werden. Sie liegen im System und müssen endlich bekämpft werden. Der Sozialverband VdK fordert daher ein bundesweit einheitliches Vorgehen für Aufsichtsbehörden: 1. Werden bei Kontrollen Missstände festgestellt, muss es eine Mahnung geben und zeitnah erneut kontrolliert werden. 2. Hat sich nichts geändert, muss ein Aufnahmestopp für das Heim verhängt werden. 3. Tritt keine Besserung ein, sorgt ein kommunaler Krisenstab dafür, dass dem Betreiber der Versorgungsvertrag gekündigt wird und die Bewohner anderweitig untergebracht werden. Außerdem muss ein unabhängiges Frühwarnsystem eingerichtet werden, an das sich Angehörige und auch Pflegekräfte wenden können, um Missstände anzuzeigen. Und schließlich sollten Profite mit Pflegeeinrichtungen gesetzlich begrenzt werden. Die Gesellschaft darf nicht beide Augen zudrücken, wenn es um das Wohl wehrloser Menschen geht.“

VdK-Pflegeberatungstelefon

Der Sozialverband VdK Bayern bietet über sein Team des Beratungstelefons „Pflege und Wohnen“ betroffenen Pflegebedürftigen und Angehörigen des Seniorenheims Ebnerstraße in Augsburg kostenlose Beratung an, falls diese angesichts der Vorkommnisse einen neuen Pflegeheimplatz suchen. Auch andere Fragen zu alternativen Versorgungsmöglichkeiten, zu Antragstellungen von Leistungen oder zum Transport werden beantwortet. Die VdK-Beratung ist kostenlos, trägerunabhängig und kann auch von Nichtmitgliedern in Anspruch genommen werden.

Die Kontaktdaten:
Telefon: (089) 2117 - 112
Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr
Donnerstag zusätzlich von 15 bis 18 Uhr
lebenimalter.bayern@vdk.de


Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Versorgungsmöglichkeiten gibt es, wie kann eine häusliche Pflege oder eine stationäre Pflege organisiert und finanziert werden? Wir beraten Ratsuchende individuell rund um die Themen Pflege und Wohnen. | weiter
Frau mit Headset am Computer
In unseren Ressorts „Leben mit Behinderung“ und „Leben im Alter“ erhalten Sie umfassende, individuelle Beratung zu Themen wie Gesundheit, Pflege und Vorsorge. Der VdK Bayern ist auch Träger der unabhängigen Patientenberatung Landshut. Ratsuchende erhalten dort kompetente und persönliche Beratung in Gesundheitsfragen, zu Vorsorge und Rehabilitation. Für die Belange der Schwerbehindertenvertreter bieten wir ein eigenes Seminarangebot. | weiter

VdK Bayern

Schlagworte Pressemitteilung | Presse-Info | Pflegeskandal | Seniorenheim | Pflegeberatungstelefon

VdK-Kampagne #Nächstenpflege

Kampagnenbild: Nächstenpflege braucht Kraft und Unterstützung.

Die häusliche Pflege ist am Limit. Ein Drittel der pflegenden Angehörigen ist überfordert. Wir kämpfen für bessere Bedingungen für die Pflege zuhause. Machen Sie mit! Alle Infos zur großen VdK-Pflegekampagne unter:
www.vdk-naechstenpflege.de.

Pressekontakt

Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK Bayern:


Pressearchiv

Ältere Pressemeldungen des VdK Bayern:


Pressemitteilungen des VdK Deutschland

Pressemitteilungen des VdK Deutschland:
www.vdk.de/de889

Presse-Newsletter des VdK Bayern

Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
© S. Hofschläger/pixelio.de

Unser Service für Journalisten: Melden Sie sich zu unserem Presse-Newsletter an und verpassen Sie keine Meldung mehr rund um den Sozialverband VdK Bayern. Hier geht's zur Anmeldung:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 690.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.