vor 5 Tagen
Presse

VdK Bayern fordert bessere Bezahlung der Assistenzkräfte schwerbehinderter Menschen

Pressemitteilung zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai 202

Zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai macht der Sozialverband VdK Bayern auf den großen Mangel an Assistenzkräften für Menschen mit Behinderung aufmerksam und fordert dringend Verbesserungen. „Bayernweit haben Menschen mit Behinderung das Problem, persönliche Assistenzen zu finden“, kritisiert die VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher.

Viele schwerbehinderte Menschen sind im Alltag auf professionelle Unterstützung durch eine Assistenz angewiesen. Persönliche Assistenzen sollen laut UN-Behindertenrechtskonvention zur „Einbeziehung in die Gemeinschaft sowie zur Verhinderung von Isolation und Absonderung“ beitragen. Doch vielen Menschen mit Behinderung wird dieses elementare Recht verwehrt. Beim Sozialverband VdK Bayern melden sich immer wieder Mitglieder, die für ihre alltäglichen Tätigkeiten, von der Gestaltung sozialer Beziehungen über die Freizeitgestaltung bis hin zum Arbeitsplatz, eine Assistenz brauchen. Die Menschen haben darauf einen Anspruch, weil es für ihre Teilhabe dringend nötig ist.

Ein Hauptgrund liege in der zu niedrigen Bezahlung durch die Kostenträger sowie den unterschiedlichen Regeln in den bayerischen Bezirken, den Trägern der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung. „Dass die bayerischen Bezirke unterschiedliche Stundenlöhne für Assistenzen im Arbeitgebermodell zahlen, ist nicht nachvollziehbar. Wir fordern eine bayernweit einheitliche Regelung mit einem Zuschlag für Ballungsräume wie München. Auch Nacht- und Sonntagsschichten müssen entsprechend entlohnt werden“, so Mascher. „Die Träger der Eingliederungshilfe haben zudem die gesetzliche Verpflichtung, die Assistenzleistungen sicherzustellen – nicht nur in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, sondern vor allem auch in der eigenen Wohnung.“

Um den Assistenzjob bekannter zu machen, könne beispielsweise eine Imagekampagne helfen. So kann gezeigt werden, dass die Arbeit als Assistenz anspruchsvoll, aber gleichzeitig sehr wertvoll ist.
Mascher betont: „Mehr Assistenzkräfte sind notwendig, um die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe an der Gemeinschaft im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention zu ermöglichen.“

VdK-Beratungstelefon

Das VdK-Beratungstelefon "Leben mit Behinderung" bietet Hilfe an, kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder. So erreichen Sie unsere Experten:

Telefon: (089) 2117-113
Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr.
lebenmitbehinderung.bayern@vdk.de

Verena Bentele zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 05. Mai

Am 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit #Behinderung. Gleichstellung haben wir in Deutschland immer noch nicht erreicht - so ist die Privatwirtschaft immer noch nicht verpflichtet, Dienstleistungen und Angebote #barrierefrei zu erstellen. Hier muss der Gesetzgeber dringend nacharbeiten! Mehr im Videostatement von VdK-Präsidentin Verena Bentele.

Schlagworte Pressemitteilung | Presse-Info | Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Pressekontakt

Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK Bayern:


Pressearchiv

Ältere Pressemeldungen des VdK Bayern:


Pressemitteilungen des VdK Deutschland

Pressemitteilungen des VdK Deutschland:
www.vdk.de/de889

Dieses Element enthält Daten von Twitter. Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.

Twitter-Tweets anzeigen

Presse-Newsletter des VdK Bayern

Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
© S. Hofschläger/pixelio.de

Unser Service für Journalisten: Melden Sie sich zu unserem Presse-Newsletter an und verpassen Sie keine Meldung mehr rund um den Sozialverband VdK Bayern. Hier geht's zur Anmeldung:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.