9. Juli 2020
Presse

Gleichstellung: Absichtserklärung der Bundesregierung

Bentele: „Wir brauchen konkrete Schritte“

Die Bundesregierung möchte die Gleichstellung von Frauen und Männern weiter voranbringen. Das Bundeskabinett hat dazu die erste Gleichstellungsstrategie der Bundesregierung beschlossen. In der Strategie sind neun Ziele mit insgesamt 67 Einzelmaßnahmen formuliert. Der Sozialverband VdK begrüßt die Absichtserklärung. VdK-Präsidentin Verena Bentele dazu:

„Gleichstellung ist seit 1949 im Grundgesetz verankert. Es ist bitter, dass wir von einer tatsächlichen Gleichstellung noch meilenweit entfernt sind. Ich begrüße die Initiative der Bundesregierung, gleichstellungspolitische Ziele zu verfestigen. Allerdings sind die abgeleiteten Schritte nicht konkret genug: Wann werden Frauen nicht mehr beim Lohn diskriminiert? Wann können pflegende Angehörige mit einer Lohnersatzleistung analog zum Elterngeld rechnen? Und wann wird es keine Teilzeitfalle bei Müttern mehr geben? Diese Fragen und noch viele mehr interessieren nicht nur mich, sondern auch sehr viele Menschen in Deutschland. Nach 71 Jahren Gleichstellung im Grundgesetz ist es höchste Eisenbahn für konkrete Maßnahmen mit zeitlicher Verbindlichkeit.“
Der Sozialverband VdK fordert:

  • Weiterentwicklung des Entgelttransparenzgesetzes, indem alle Arbeitgeber verpflichtet werden, Lohnungleichheit aufgrund des Geschlechts abzuschaffen
  • Einführung eines allgemeinen Rechtsanspruchs auf Pflegezeit analog der Elternzeit inklusive einer Lohnersatzleistung analog des Elterngeldes
  • Einführung eines allgemeinen Rechtsanspruchs von Teilzeitbeschäftigten, die Kinder erziehen oder Angehörige pflegen, ihre Arbeitszeit bis auf Vollzeit auszuweiten

Schlagworte Presse-Statement | Presse-Info | Gleichstellung | Pflegezeit | Entgelttransparenzgesetz | Teilzeitfalle

Pressekontakt

Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK Bayern:


Pressearchiv

Ältere Pressemeldungen des VdK Bayern:


Pressemitteilungen des VdK Deutschland

Pressemitteilungen des VdK Deutschland:
www.vdk.de/de889


Dieses Element enthält Daten von Twitter. Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.

Twitter-Tweets anzeigen

Presse-Newsletter des VdK Bayern

© S. Hofschläger/pixelio.de


Unser Service für Journalisten: Melden Sie sich zu unserem Presse-Newsletter an und verpassen Sie keine Meldung mehr rund um den Sozialverband VdK Bayern. Hier geht's zur Anmeldung:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.