Pressemitteilung 20.09.2017
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher
20.09.2017 - Zum Welt-Alzheimertag fordert der Sozialverband VdK Deutschland eine Nationale Demenzstrategie, die nicht nur Prävention, Behandlung, Pflege und Rehabilitation von Erkrankten, sondern auch die Begleitung, Schulung und soziale Sicherung von pflegenden Angehörigen umfasst. Weitere Bausteine sind die Koordinierung von Forschung, medizinischer und pflegerischer Ausbildung, Öffentlichkeitsarbeit und die Schaffung wohnortnaher Versorgungsstrukturen.
Pressemitteilung 29.08.2017
Symbolfoto: Hände einer Seniorin halten eine Geldbörse mit wenigen Münzen
29.08.2017 - „Wir appellieren an die zukünftige Bundesregierung und an die bayerische Staatsregierung, endlich entschlossener im Kampf gegen Armut vorzugehen und dafür zu sorgen, dass Verteilungs- und Gerechtigkeitsfragen auf die politische Agenda kommen.“ Das erklärt Ulrike Mascher, Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Bayern, anlässlich der Bekanntgabe aktueller Zahlen des Statistischen Bundesamts.

Monatlicher Newsletter
Symbolfoto: Eine Schreibmaschine schreibt das Wort "Newsletter"
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand – unser kostenloser Newsletter bietet Monat für Monat eine kompakte Auswahl an Nachrichten rund um den Sozialverband VdK Bayern.
Service für Journalisten
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Unser Service für Journalisten: Über unseren Presse-Newsletter erhalten Sie die Pressemitteilungen des Sozialverbands VdK Bayern immer topaktuell auf Ihren Rechner.

Aus der VdK-Zeitung:

  • Verbraucher
    Später Frost und nasskalte Witterung sorgen für einen Ausfall von rund 65 Prozent – Bodenseeregion trifft es besonders hart
  • Rita und Hermann Busch
    Reisen
    Noch nie war der Mensch so mobil wie heute: Ein Wochenendtrip nach Prag oder ein Kurzurlaub in Venedig – kein Problem. Doch das war nicht immer so. VdK-Mitglieder erinnern sich an die Zeiten, als das Reisen noch ein Abenteuer war.
  • Prof. Dr. Ulrich Reinhardt
    Interview
    Urlaub – das sind die schönsten Wochen des Jahres. Während die einen am Strand faulenzen, erobern andere die Berge oder erkunden fremde Städte. Auch wenn der Sommerurlaub für viele schon zur Selbstverständlichkeit geworden ist, ist er nach wie vor sehr beliebt. Das bestätigt auch Prof. Dr. Ulrich Reinhardt, Wissenschaftlicher Leiter der Stiftung für Zukunftsfragen.
  • Veranstaltung
    Rund 160 Teilnehmer haben auch dieses Jahr wieder an der 17. Radltour des VdK Bayern und des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern (BVS) teilgenommen. Diesmal führte die dreitägige Veranstaltung rund um das mittelfränkische Neuendettelsau im Landkreis Ansbach.
  • Kommentar
    Politik reagiert in erster Linie auf Druck. Das beherzigt der VdK als größte Bürgerbewegung für die kleinen Leute. Wir sind zwar keine Partei, aber wir ergreifen Partei für jetzige und künftige Rentner, für Menschen mit Behinderung, für chronisch Kranke, für Pflegebedürftige und deren Angehörige sowie für Geringverdiener.
  • Symbolfoto: Eine Seniorin liest ihren Rentenbescheid
    Rentenpolitik
    Rentenkommission bis 2030 statt aktiver Rentenpolitik? Das scheint die Strategie von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu sein. Der Sozialverband VdK warnt vor dem Renten-Stillstand.
  • Runder Button der VdK-Aktion "Soziale Spaltung stoppen!" zur Bundestagswahl mit der Aufschrift "VdK-Aktion Soziale Spaltung stoppen! www.vdk.de. Bundestagswahl 2017"
    Steuerpolitik
    Der Unterschied zwischen Arm und Reich ist in kaum einem anderen Land Europas so groß wie in Deutschland. Mit dazu beigetragen hat die Politik der vergangenen Jahre, die Kapitalgewinne geringer besteuert als Löhne. Der Sozialverband VdK fordert eine gerechtere Steuerpolitik, auch um die notwendigen Ausgaben für Verbesserungen bei der Pflege, Gesundheit und Armutsbekämpfung zu erhöhen.

Aktuell auf VdK-TV:

"Soziale Spaltung stoppen!" - Spot zur VdK-Aktion (UT)

Version mit Untertiteln: Mit seiner Aktion zur Bundestagswahl 2017 fordert der Sozialverband VdK unter dem Motto "Soziale Spaltung stoppen!" einen Kurswechsel in der Sozialpolitik.
Rechtsberatung
© HHS/pixelio.de

Sozialrecht ist unsere Domäne

Jedes VdK-Mitglied hat Anspruch auf Schutz in sozialrechtlichen Angelegenheiten. Die Fachleute des VdK vertreten Sie vor Behörden und Sozialgerichten - und zwar durch alle Instanzen!


Der VdK bei Youtube


VdK-Beratungstelefone


Beratungstelefon „Pflege und Wohnen“:

Telefon: (089) 2117 - 112
Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr
lebenimalter.bayern@vdk.de

Mehr Informationen finden Sie hier:
Leben im Alter


Beratungstelefon „Leben mit Behinderung“:

Telefon: (089) 2117 - 113
Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr
lebenmitbehinderung.bayern@vdk.de

Mehr Informationen finden Sie hier:
Leben mit Behinderung

VdK Bayern
Symbolfoto: Eine glueckliche Familie, bestehend aus drei Generationen
Allein in Bayern vertritt der Sozialverband VdK die Interessen von etwa 660.000 Mitgliedern. Und die Zahl der Mitglieder wächst ständig! Das macht den VdK zu einer gewichtigen Stimme in sozialpolitischen Fragen.
Rechtsberatung
Symbolfoto: Eine Justitia-Statue
Sozialrecht ist unsere Stärke. Die VdK-Rechtsberatung auf den Gebieten Rente, Behinderung, Gesundheit und Pflege ist einzigartig – auch im Preis-Leistungsverhältnis. Erfahrene Experten helfen VdK-Mitgliedern durch den Paragrafendschungel.
VdK vor Ort
Symbolfoto: Gruppenbild von Senioren beim Wandern
Der Sozialverband ist nah an den Menschen: Rund 2000 VdK-Ortsverbände gibt es in Bayern. Ratsuchende VdK-Mitglieder finden in sieben Bezirks- und 69 Kreisgeschäftsstellen eine flächendeckende und bürgernahe Betreuung.
Presse
Symbolfoto: Eine Kamera filmt die VdK-Präsidentin
Profitieren Sie von unserer Fachkompetenz: Nutzen Sie die Fülle an Informationen, die wir in Pressemeldungen, in der VdK-Zeitung, im VdK-Videoportal und in unseren Newslettern für Sie bereitstellen.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Mit seinen Aktionen und Veranstaltungen gelingt es dem VdK Bayern immer wieder hohe Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erzielen. Dazu gehört auch die Präsenz auf wichtigen Fach- und Publikumsmessen.