30. September 2020
Beratungsfall des Monats

Besser durch die dunkle Jahreszeit mit Vitamin D-Kapseln?

Stets im Herbst wird kräftig die Werbetrommel für Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel gerührt. Denn, wer möchte nicht gerne vital, munter und gelassen durch die dunkle Jahreszeit kommen? Viele Verbraucher überlegen sich, was Immunsystem und Psyche in Herbst und Winter helfen könnte. Jetzt steigern die Angst vor Coronavirus und Covid-19-Erkrankung die Verunsicherung zusätzlich.

VdK-Patientenberaterin Greta Schuler | © visupixel/David Vogt

Frau Sybille P. hat in einem Magazin gelesen, dass Vitamin D-Mangel eine Ursache für Immunschwäche, Depression und Haarausfall sein kann. Bisher hat sie nur gewusst, dass die Hauptaufgabe des Vitamin D die Knochen- und Zahngesundheit ist. Jetzt erfährt sie aus dem Artikel, dass mit zunehmendem Alter die Fähigkeit der Haut nachlässt, Vitamin D mit Hilfe von Sonnenlicht selbst zu bilden. Also doch ein Vitamin D-Präparat in Reformhaus oder Apotheke kaufen? Verunsichert fragt sie telefonisch bei der VdK Patienten- und Wohnberatung in Stuttgart nach. Schließlich ist Frau P. 64, arbeitet als Grafikerin am Schreibtisch bei künstlichem Licht und ernährt sich vorwiegend vegetarisch.

Gesunde Ältere, die abwechslungsreich essen und sich an der frischen Luft bewegen, brauchen in der Regel keine Nahrungsergänzungsmittel oder Vitamine einnehmen, sagt VdK-Patientenberaterin Greta Schuler. Allerdings benötigt Vitamin D besondere Aufmerksamkeit, da es eine Sonderrolle unter den Vitaminen einnimmt. Hierzulande werden nur etwa 10 bis 20 Prozent über die Nahrung aufgenommen und 80 bis 90 Prozent mit Hilfe von UVB-Licht in der Haut gebildet. Daher ist es wichtig, täglich mindestens 30 Minuten Sonnenstrahlen auf die Haut kommen zu lassen. „Wer nicht mehr in der Sonne spazieren gehen kann, setzt sich in der kühleren Jahreszeit gut eingepackt mit einer dicken Jacke und einer Decke in die Sonne“, rät Schuler. Da mit dem Älterwerden die Fähigkeit der Haut, Vitamin D zu bilden, deutlich nachlässt, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) vor allem Seniorinnen und Senioren über 65 – nach Rücksprache mit der Hausarztpraxis – die Einnahme von kleinen Mengen Vitamin D. Vegan oder vegetarisch Lebende sollten beim Arzt auf ihre Ernährung hinweisen, da Vitamin D hauptsächlich aus fettem Fisch, Eigelb und Leber aufgenommen wird.

Um einen etwaigen Bedarf zu klären, ist es sinnvoll, vor der Verwendung den Blutserumspiegel untersuchen zu lassen. Zudem sollte in Arztpraxis oder Apotheke überprüft werden, ob ein Vitaminpräparat Wechselwirkung mit weiteren Medikamenten hat und ob man diese durch zeitlich versetzte Einnahme verhindern kann. Auch sollte man die regelmäßige Einnahme in den Medikationsplan eintragen. Eine Kommission des Bundesamts für Verbraucherschutz und des Bundesinstituts für Arzneimittel hat bereits 2017 festgestellt: Mehr als 20 Mikrogramm Vitamin D sind in Nahrungsergänzungsmitteln nicht sinnvoll. Und wer zu viel aufnimmt, riskiert Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Störungen im Calciumstoffwechsel oder sogar Nierenschäden.

Zur Frage, ob Vitamin D vor einer Corona-Infektion schützt, hat sich das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) am 25. Mai 2020 geäußert, zitiert Greta Schuler diese Meldung: „Es sind dem BfR keine Studien bekannt, die belegen, dass die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten vor einer Infektion mit diesem Virus beziehungsweise der Auslösung der Erkrankung schützt".

VdK-Tipp:

Kurbeln Sie die Vitamin D-Produktion des Körpers mit täglichen kleinen Sonnenbädern an. Halten Sie beispielsweise im Winter die unbedeckten Unterarme und Hände in die Sonne. Das kann im Büro oder zuhause am Fenster gemacht werden. Bei längerem Aufenthalt in der Sonne sollten Sie auf ausreichenden Sonnenschutz denken. Achten Sie bei der Ernährung auf fetthaltigen Seefisch wie Lachs, Makrele, Sardinen, Hering aber auch auf Eier und Pilze. Sprechen Sie mit Ihrer Hausarztpraxis, wenn Sie einen Vitamin D-Mangel vermuten. Körperliche Bewegung an der frischen Luft, Sport oder Übungen aus TaiChi, Qi Gong oder Yoga stärken Muskeln, Knochen und Immunsystem. Solariumbesuche sind dagegen nicht zu empfehlen. Denn sie tragen nicht zur körpereigenen Vitamin D-Bildung bei, können jedoch das Hautkrebsrisiko erhöhen.

Schlagworte Patientenberatung | Vitamin-D | Nahrungsergänzungsmittel | Herbstblues | Greta Schuler

VdK-Angebot
VdK-Patientenberaterin Monika Müller
Behalten Sie den Überblick im Gesundheitssystem mit unserer unabhängigen, neutralen und kostenlosen Patientenberatung. Unsere erfahrenen Beraterinnen geben Auskunft in gesundheitsrechtlichen, medizinischen und psychosozialen Fragestellungen.
VdK-Angebot
Über 500 Gesundheitsthemen auf einen Blick: Informieren Sie sich über Erkrankungen und verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Die aufgeführten Gesundheitsinformationen entsprechen dem aktuellen Forschungsstand, sind wissenschaftlich belegt und werden laufend aktualisiert und erweitert.
Beratungsfall des Monats
Greta Schuler von der VdK-Patientenberatung
Nicht alle Informationen im Internet sind vertrauenswürdig und qualitätsgesichert. VdK-Patientenberaterin Greta Schuler unterstützt bei der Orientierung im World Wide Web (www).
Webseminar
Unsere Online-Workshops geben Ihnen einen hilfreichen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen zu vielen verschiedenen Themen. Erhalten Sie mit uns schnell und einfach Antworten auf praxisrelevante Fragen zur Unfallversicherung, Erwerbsminderungsrente, der Schwerbehindertenvertretung und vieles mehr – und der Umsetzung in Betrieben und Behörden!
VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.