1. September 2020
BERATUNGSFALL DES MONATS

Geld sparen beim Zahnersatz (Teil 2)

Martina B. war beim Zahnarzt und benötigt eine Krone. Sie entscheidet sich für die Versorgung mit einer Vollkeramikkrone. Diese ist jedoch nicht in der Standardversorgung der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten (mehr dazu: „Geld sparen beim Zahnersatz (Teil 1)“). Das kann schnell teuer werden. Frau B. möchte nun wissen, wie sie die hohen Kosten für die Krone senken kann.

© prostooleh | Freepik

Unsere VdK-Patientenberaterin Zeljka Pintaric hat folgende Tipps:

  • Tipp 1: Bonusheft einreichen!
    Waren Sie über fünf bis zehn Jahr hinweg einmal jährlich beim Zahnarzt, erhöht sich automatisch der Festzuschuss der Krankenkasse (mehr dazu: „Ab sofort mehr Geld beim Zahnersatz“ und „Geld sparen beim Zahnersatz (Teil 1)“).
  • Tipp 2: Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt!
    Vielleicht kann er Ihnen den Zahnersatz kostengünstiger anbieten. Denn es gibt immer mehr Labore in Deutschland, die den Zahnersatz kostengünstig herstellen. Vielleicht ist Ihr Zahnarzt dazu bereit, mit einem solchen Labor zusammenzuarbeiten. Zwingen kann man ihn natürlich nicht.

    Manche Zahnärztinnen und Zahnärzte arbeiten mit Laboren aus dem Ausland zusammen. Dort sind die Material- und Laborkosten geringer. Da diese einen großen Teil der Rechnung ausmachen, sinken auch die Kosten für den Zahnersatz. Die Qualität muss dabei nicht schlechter sein. Die Krone sollte jedoch unbedingt der CE-Norm und den Vorschriften des Medizinproduktegesetzes entsprechen.

  • Tipp 3: Vergleichsangebot bei einem anderen Zahnarzt einholen!
    Dies lohnt sich vor allem bei teurem und umfangreichem Zahnersatz. Vergleichsangebote gibt es inzwischen auch auf sogenannten Auktionsportalen im Internet. Laden Sie dort den Heil- und Kostenplan hoch. Zahnärzte stellen dann ihr Gegenangebot ein, das deutlich günstiger ausfallen kann.
  • Tipp 4: Behandlung durch Zahnstudierende!
    Auch bei einer Behandlung durch Zahnstudierende an einer Universitätsklinik können Sie sparen. Hier werden oft nur Materialkosten und geringere Behandlungsgebühren berechnet. Die Studierenden sind in höheren Semestern und werden während der Behandlung von erfahrenen Zahnärztinnen und Zahnärzten beaufsichtigt.
  • Tipp 5: Sparen mit einer Zahnzusatzversicherung!
    Die Kosten eines Zahnersatzes können durch eine Zahnzusatzversicherung sinken. Entscheidend ist, welche Leistungen versichert werden. Außerdem zahlen Zahnzusatzversicherungen in der Regel erst für eine Zahnersatzbehandlung, wenn diese nach Vertragsabschluss vom Zahnarzt empfohlen wurde. Eine Gegenrechnung kann sich lohnen: Denn reicht Ihnen eine von der Kasse bezahlte Regelversorgung aus, kann es vorteilhafter sein, privat Geld für den Eigenanteil anzusparen. Legen Sie dagegen Wert auf eine höherwertige Versorgung und Zahnästhetik, kann eine Zusatzversicherung sinnvoll sein. Vergleichen Sie auf jeden Fall verschiedene Versicherungsangebote miteinander.
  • Tipp 6: Zahnersatzbehandlungen im europäischen Ausland!
    Im europäischen Ausland sind Zahnersatzbehandlungen oft deutlich billiger als in Deutschland. Sie können sich in den EU-Mitgliedsstaaten behandeln lassen und von Ihrer Krankenkasse den Festzuschuss erhalten – reduziert um einen Verwaltungsbetrag.

    Berücksichtigen Sie bei der Kostenplanung auf jeden Fall die Reise- und Übernachtungskosten. Außerdem sollte die Praxis im Ausland mit einem Zahnarzt in Deutschland zusammenarbeiten. Dieser kann etwaige Nachbesserungen durchführen.

Beachten Sie: „Sollten Probleme beim Zahnersatz auftreten, dann bekommen Sie keine Unterstützung durch Ihre Krankenkasse. Falls nicht anders vereinbar wurde, gilt das Recht des Auslandsstaates“, so Zeljka Pintaric.

Wichtig: Vor Behandlungsbeginn muss immer ein Heil- und Kostenplan erstellt und von der Krankenkasse genehmigt werden. „Das gilt übrigens auch für eine Zahnersatzbehandlung in Deutschland“, betont Patientenberaterin Pintaric abschließend.

Rebecca Schwarz

VdK-Angebot
VdK-Patientenberaterin Monika Müller
Behalten Sie den Überblick im Gesundheitssystem mit unserer unabhängigen, neutralen und kostenlosen Patientenberatung. Unsere erfahrenen Beraterinnen geben Auskunft in gesundheitsrechtlichen, medizinischen und psychosozialen Fragestellungen.
VdK-Zeitung
Zum 1. Oktober 2020 gibt es mehr Festzuschüsse für den Zahnersatz. Sie werden von 50 auf 60 Prozent der Kosten für die Regelversorgung erhöht. Die Regelversorgung ist die gesetzliche Standardtherapie bei Zahnersatz. Damit reduziert sich der Eigenanteil auf 40 Prozent.
Einfache Sprache
VdK-Patientenberatung
Martina B. war beim Zahnarzt. Leider muss ein Zahn mit einer Krone versorgt werden. Ihr Zahnarzt schlägt eine Vollkeramik-Krone vor. Frau B. möchte von der VdK-Patienten-und Wohnberatung Baden-Württemberg wissen: „Was zahlt meine Kran-kenkasse für die Krone? Gibt es eine kostengünstigere Möglichkeit? Patientenberaterin Zeljka Pintaric von der VdK-Beratungsstelle Stuttgart erklärt.
VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.