30. September 2020
VdK-Zeitung

Das Vorsorgekonto BW - Sing am parlamentarischen Abend in Berlin

VERSCHOBEN! Rententhema am 8. Oktober

ACHTUNG, Hinweis der Redaktion vom 7. Oktober 2020: Wegen der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie in Berlin wurde der parlamentarische Abend auf unbestimmte Zeit verschoben und damit auch der geplante Livestream.

Einen auch aus VdK-Sicht sehr wichtigen Termin gibt es am Donnerstag, 8. Oktober 2020, in Berlin: In der Landesvertretung von Baden-Württemberg wird das von der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg entwickelte „Vorsorgekonto Baden-Württemberg (BW)“ im Rahmen eines parlamentarischen Abends vorgestellt. Auf Einladung von Landesverbraucherschutzminister Peter Hauk (MdL), Landessozialminister Manfred Lucha (MdL) und von Andreas Schwarz, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg wird auch der VdK-Landesvorsitzende Roland Sing an dieser Abendveranstaltung in Berlin mitwirken. Sing wird dort die VdK-Positionen zum Vorsorgekonto BW vortragen und mitdiskutieren.

VdK-Landesvorsitzender Roland Sing nimmt am parlamentarischen Abend teil. | © VdK

Für den Sozialverband VdK bleibt die gesetzliche Rente weiterhin die wichtigste Säule der Alterssicherung in Deutschland. Sie soll ein auskömmliches Leben im Ruhestand ermöglichen. Aber: Zusätzliche Altersvorsorge ist vermehrt nötig, um den gewohnten Lebensstandard auch im Alter einigermaßen halten zu können. Daher begrüßt der VdK-Landesverband das Vorsorgekonto Baden-Württemberg als eine sinnvolle Form einer zusätzlichen privaten Altersvorsorge. Unter dem transparenten und kostengünstigen Dach der gesetzlichen Rentenversicherung sei dies – im Gegensatz zu Altersvorsorgeprodukten von privaten Versicherungsgesellschaften, die gewinnorientiert und intransparent arbeiten, ein innvoller Lösungsansatz. Bei privaten Anbietern fallen zumeist für die Versicherten hohe Abschluss- und Verwaltungskosten an, die die Renditen schmälern. Und im Falle großer Finanz- oder weltpolitischer Krisen lauern weitere Risiken.

Der VdK-Landesverband und die Verbraucherkommission Baden-Württemberg haben denn auch vor geraumer Zeit Minister Hauk dazu veranlasst, das Konzept des Vorsorgekontos Baden-Württemberg der Rentenkommission, die seit Mitte 2018 tagte, vorzulegen. Mit dem Abschlussbericht der Kommission Verlässlicher Generationenvertrag (VGV) vom Frühjahr 2020 liegt der Bundesregierung nun eine Expertise für anstehende Rentenreformen vor. Ein Vorschlag der VGV ist, dass sich der Staat die Möglichkeit offenhalten sollte, mit öffentlichen Trägern ein Standardprodukt für die private Altersvorsorge anzubieten – zum Beispiel das von der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg entwickelte Vorsorgekonto BW.

Wie die Veranstalter des parlamentarischen Abends betonen, sind in diese Konzeption die Erfahrungen aus den säulenübergreifenden (Anm. der Red.: gemeint sind die verschiedenen Säulen der Alterssicherung), neutralen und anbieterunabhängigen PROSA-Beratungen der DRV Baden-Württemberg eingeflossen. PROSA steht für „Pro Sicherheit im Alter“. Im Zuge dieser PROSA-Beratungen können Bürger schon seit über zehn Jahren von der DRV im Lande eine belastbare Einschätzung bekommen, welche Altersvorsorgeprodukte sich für sie persönlich eignen, um zukünftig den gewohnten Lebensstandard zu halten.

Tipp
Die Veranstaltung am 8. Oktober, 17.30 bis 20.00 Uhr, kann im Livestream verfolgt werden. Interessierte können dazu zeitnah vor dem Termin auf der Startseite der Homepage des VdK-Landesverbands eine entsprechende Verlinkung finden. Und, wer unter dem Hashtag „BWiseAltersvorsorgeJetzt“ mitdiskutieren möchte oder eine Frage ans Podium hat, kann sich mittels Chatfunktion auch beteiligen.

ACHTUNG, Hinweis der Redaktion vom 7. Oktober 2020: Wegen der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie in Berlin wurde der parlamentarische Abend auf unbestimmte Zeit verschoben und damit auch der geplante Livestream.

Schlagworte Altersvorsorge | Rente | private Rente | gesetzliche Rente | Roland Sing | Parlamentarischer Abend | #BWiseAltersvorsorgeJetzt | Vororgekonto BW

Presse
Ab Montag, den 15. Juni, sind Präsenztermine in den VdK-Beratungsstellen wieder möglich. Jedoch findet die persönliche Sozialrechtsberatung ausschließlich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung statt. Das bedeutet: Der Zutritt zu den Beratungsstellen erfolgt nur mit einem festen Termin.
Kolumne
Portrait Werner Raab
Was war vor Wochen noch alles wichtig, Corona hatte die Nachrichten fest im Griff. Sie beinhalten noch immer Zahlen zu Neuinfizierten – auch bei uns. Doch das sind keine „medienwirksamen“ Infos mehr. Die befürchtete Überlast der Intensivbetten scheint wohl auszubleiben. Viele sehen die Pandemie schon überwunden.
VdK-Zeitung
Gefüllte VdK-Einkaufstasche - im Zeichen der Solidarität
Die Corona-Pandemie hat Bund und Land, ja die meisten Länder der Erde fest im Griff.
VdK-Landeschef appelliert an die Solidarität aller Bevölkerungsgruppen
Presse
Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg begrüßt die Bonuszahlungen für professionelle Pflegekräfte, die der Bundestag heute mit seinem Zweiten Maßnahmenpaket zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen hat.
VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.