2. Dezember 2019
VdK-Zeitung

VdK-Einsatz gegen Armut in der Pflege und gegen Altersarmut geht weiter.
Roland Sing: „Sammeln Sie weiterhin Unterschriften für Pflegeaktion“

Liebe Mitglieder des VdK Baden-Württemberg,

Landesverbandsvorsitzender Roland Sing. | © VdK


das Jahr 2019 war für den Sozialverband VdK ein besonderes Jahr. Im September wurde bundesweit die Zwei Millionen-Mitgliedermarke überschritten! Zwei Millionen Menschen aus allen Bevölkerungsschichten, aus allen Altersgruppen und mit unterschiedlicher Nationalität setzen auf die Kompetenz und Stärke des VdK. Sie nutzen unsere attraktiven Serviceleistungen und sorgen mit ihrer Mitgliedschaft dafür, dass der VdK als größter Sozialverband in Bund und Land Einfluss und Gewicht hat. Dies ist immens wichtig, denn auch 70 Jahre nach Inkrafttreten des Grundgesetzes und der Verankerung des Sozialstaatsprinzips schreitet die soziale Spaltung voran, gibt es in Sachen soziale Gerechtigkeit, bei Rente, Pflege und Wohnen weiterhin großen Handlungsbedarf.

So haben wir auch im bald zu Ende gehenden Jahr 2019 nicht nachgelassen in unserem Engagement für die Stärkung der gesetzlichen Rente. Gemeinsam mit unseren jetzt 37 Partnern im Bündnis gegen Altersarmut in Baden-Württemberg streiten wir dafür, dass die von Bundessozialminister Hubertus Heil vorgeschlagene Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung gesetzlich verankert wird. Rentnerinnen und Rentner, deren Rente auch nach einem arbeitsreichen Leben, nach Kindererziehung und Pflegetätigkeit nicht zu einem auskömmlichen Leben in Würde reicht, sollen künftig besser abgesichert sein.

Pflegeaktion prägte 2019

Einen großen Raum in unserer sozialpolitischen Arbeit nahm die Aktion des VdK Baden-Württemberg „Pflege macht arm!“ ein. Rund 75 000 Menschen haben bereits unsere Forderungen an die Politik unterschrieben. In einem ersten Schritt geht es darum, das Land Baden-Württemberg dazu zu bewegen, zur Förderung der Investitionskosten zurückzukehren. Damit könnte für eine schnelle und spürbare Entlastung im Portemonnaie der Pflegeheimbewohner gesorgt werden. Wir finden uns nicht damit ab, dass Pflegebedürftige im Monat mehr als 2000 Euro für das Pflegeheim zuzahlen müssen. Wir haben kein Verständnis dafür, dass die Politik im Land Baden-Württemberg sich diesem Thema nicht ernsthaft und konkret annimmt. Deshalb müssen wir die kommenden Wochen mit ihren VdK-Winter- und Weihnachtsfeiern sowie die Neujahrstreffen auch dazu nutzen, weiterhin für unsere Pflegeaktion zu werben, zu mobilisieren und nach wie vor intensiv Unterschriften zu sammeln. Positiv stimmt uns, dass wir Unterstützer aus anderen Organisationen und Teilen der Politik haben, die beeindruckt sind von unserem Einsatz in Sachen Pflege.

Im Jahr 2020 wird es zugleich darum gehen, für die zukunftsfeste Finanzierung und Organisation der Pflegeversicherung zu streiten. Wir wollen nicht nachlassen, die Politik an den so dringend nötigen Solidarausgleich der privaten Pflegeversicherung (PKV) zugunsten der gesetzlichen Pflegeversicherung zu erinnern. Bei der PKV liegen rund 34 Milliarden Euro auf der hohen Kante, weil sie eine „günstigere“ Versichertenstruktur mit besser verdienenden und gesünderen Menschen hat. Doch was soll diese Trennung in private und in gesetzliche Pflegeversicherung im Jahr 2020 angesichts gesetzlich fixierter gleicher Leistungen überhaupt noch? Solidarität sieht anders aus!

75 Jahre VdK-Arbeit

Auch in diesem Jahr gebührt mein großer Dank den vielen Vorstandsmitgliedern in unseren knapp 1200 Orts- und Kreisverbänden, die nicht nur unsere Pflegeaktion aktiv unterstützt und bereits rund 75 000 Unterschriften gesammelt haben. Doch nicht nur das: Seit bald 75 Jahren leistet das VdK-Ehrenamt wertvolle Betreuungsarbeit vor Ort, hält Sprechstunden ab, fungiert als Soziallotse, organisiert Veranstaltungen, Ausflüge und vieles mehr. Im Jahr 2020 werden bereits die ersten Orts- und Kreisverbände im Lande ihrer Gründung vor 75 Jahren feierlich gedenken. Dabei müssen wir alle uns immer auch bewusst machen, dass 75 Jahre VdK-Arbeit auch 75 Jahre Friedensarbeit bedeuten! Und wir dürfen nicht nachlassen in unserem Einsatz für den Erhalt des sozialen Friedens. Der ist gerade heute wieder in Gefahr angesichts von wachsender sozialer Spaltung, von zunehmender Altersarmut, von Ängsten, was der Klimawandel, eine sich abschwächende Konjunktur und die Digitalisierung noch bringen werden.

Aktiv gegen Hass

Vor allem dürfen wir den politischen Populisten mit ihren Hassparolen nicht das Feld überlassen – weder in Bund und Land, noch vor Ort! Wir wollen nicht, dass Menschen ausgegrenzt werden, dass menschliches Leben relativiert wird, und dass das Leben von Menschen mit Behinderung oder mit schwerer Erkrankung in Frage gestellt wird. Sie sehen, auch das Jahr 2020 gibt uns viele wichtige Aufgaben vor, die wir, das VdK-Ehren- und das Hauptamt gemeinsam anpacken wollen, so wie das seit Ende des Zweiten Weltkriegs in unserem Sozialverband der Fall ist.

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, erholsame Tage zwischen den Jahren und für das Jahr 2020 Kraft und Gesundheit, Glück und Zufriedenheit und auch viel Erfolg!
Ihr Roland Sing
Landesverbandsvorsitzender

VdK-Themen
Pflegebedürftigkeit wird zunehmend zum Armutsrisiko. Der Sozialverband VdK fordert von der Landesregierung in Baden-Württemberg eine finanzielle Entlastung der Pflegeheimbewohner.
VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.