1. November 2019
    VdK-ZEITUNG

    Jagstheim ehrt Ehrenvorstand Anton Eberl zum 100.

    Ein großes Doppeljubiläum konnte Anton Eberl kurz vor Herbstanfang feiern: Der Ehrenvorsitzende von Jagstheim, der den Ortsverband bis ins Jahr 2010 geführt hatte, wurde 100. Und Ludwig Kosztovits und Team ehrte ihn mit dem Großen Goldenen Treueabzeichen mit Brillant und übermittelte die VdK-Glückwünsche persönlich.

    Doppeljubilar Anton Eberl mit seinen Gratulanten; rechts im Bild Vorsitzender Ludwig Kosztovits. | © privat

    Schließlich kann Eberl auch auf eine 70-jährige VdK-Mitgliedschaft zurückblicken. Der Kriegsbeschädigte fand 1949 den Weg zum damaligen Kriegsopferverband VdK. In seinem Ortsverband Jagstheim lenkte er in der Zeit der Jahrtausendwende und danach elf Jahre lang die Geschicke. Wie der heutige Vorsitzende Kosztovits der Redaktion verriet, konnte sich Eberl trotz angeschlagener Gesundheit über diese hohe Ehrung freuen. Denn: „Sein großes Ziel, die Hundert zu erreichen, ging in Erfüllung“.

    Außerdem fühle sich der Doppeljubilar seinem VdK Jagstheim weiterhin sehr verbunden und erkundige sich nach dem Geschehen dort. „Der Ortsverband Jagstheim kann stolz sein, dass er mit Anton Eberl und Pauline Ebert zwei Mitglieder hat, die jeweils die höchste Treueauszeichnung vom Landesverband in Stuttgart erhalten haben“, betonte Kosztovits und verwies dabei auf die ebenfalls gewürdigte VdK-Frau und 70er-Jubilarin Ebert.

    Beratungsfall des Monats

    Mann im Wohnzimmer mit Krücken und Halskrause
    © iStock

    In jeder Ausgabe der VdK-Zeitung veröffentlichen wir einen Beratungsfall der VdK-Patientenberatung. Lesen Sie hier, was die Anrufenden bewegt.

    Pressekontakt

    Britta Bühler
    Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.
    Telefon: 0711 619 56-53
    E-Mail: b.buehler@vdk.de

    VdK-Zeitung zum Hören

    Einfach anrufen und abhören

    Die VdK-Zeitung gibt es als Hörzeitung. So können auch blinde und sehbehinderte Menschen unser informatives Angebot nutzen.

    Zum Festnetztarif direkt ins Ohr:

    VdK-Zeitung Nordbaden 0711 268 983-55
    VdK-Zeitung Nordwürttemberg 0711 268 983-66
    VdK-Zeitung Südbaden 0711 268 983-77
    VdK-Zeitung Südwürttemberg 0711 268 983-88

    Die aktuelle Ausgabe wird komplett vorgelesen. Durch einfachen Tastendruck könne Sie von einem Artikel zum nächsten springen oder vorherige Artikel aufrufen.

    Soziale Netzwerke

    Aktuelle Themen im Netz: Als moderner Sozialverband nutzen wir auch die sozialen Medien. Das volle Programm zum Reinklicken, Streamen und Herunterladen gibt es auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram.

    Auf unseren Facebook- und Instagram Fanseiten des Sozialverbandes VdK Baden-Württemberg e.V. halten wir unsere Nutzerinnen und Nutzer mit aktuellen Informationen auf dem Laufenden. Damit sich jeder auf unseren Fanseiten willkommen fühlt, bitten wir Sie, unsere Netiquette zu beachten.

    VdK-Themen
    Rentnerin
    Mehr als 20,5 Millionen Menschen in Deutschland leben in Rente. Wir beraten unsere Mitglieder kompetent im Rentenrecht, zum Beispiel zur Alters- oder Erwerbsminderungsrente. Hier geben wir Ihnen hilfreiche Tipps sowie Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
    VdK-Themen
    Junger Mann im Rollstuhl
    Teilhabe ist ein Menschenrecht, deswegen setzen wir uns für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. In allen Fragen des Schwerbehindertenrechts, zu Behinderung und Teilhabe stehen wir unseren Mitgliedern zur Seite.
    VdK-Themen
    Die individuellen Bedürfnisse von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen müssen gesichert werden! Deswegen setzen wir uns für eine menschenwürdige Pflege ein. Außerdem machen wir uns für die pflegenden Angehörigen stark.
    VdK-Themen
    Kompetente Beratung rund um das Thema gesetzliche Krankenversicherung: Hier finden Sie nützliche Informationen zu den Leistungen der Krankenkasse, zu Rehabilitation, Hilfsmitteln sowie zum Krankengeld und vielem mehr.
    VdK-Themen
    Frau hält einen Notizblock mit der Aufschrift "Chancengleichheit für alle!"
    Wir wollen gerechte Lebensverhältnisse für alle: Leider sind von Armut und sozialer Ausgrenzung besonders Kinder, Ältere, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Deswegen setzen wir uns für alle sozial benachteiligten Menschen ein.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.