1. September 2021
    VdK-Themen

    Neu: Kostenübernahme für Vor- und Nachbehandlung bei Parodontitis

    Parodontitis ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparats, des Parodonts. Sie kann zu Zahnverlust führen. Die spezielle Früherkennungsuntersuchung auf Parodontitis, der Parodontale Screening Index (PSI), ist alle zwei Jahre Kassenleistung. Seit dem 1. Juli 2021 haben gesetzlich Versicherte Anspruch auf eine systematische Parodontitisbehandlung, die eine Vor- und Nachbehandlung beinhaltet.

    Zahnärztliche Untersuchung
    © iStock.com/Bojan89

    Zahnärzte müssen vor der Therapie Stadium und Grad der Erkrankung erheben und Risikofaktoren wie Diabetes mellitus oder Rauchen abklären. Dann folgt ein Aufklärungs- und Therapiegespräch mit dem Patienten. Wichtig ist insbesondere die Anleitung zur Mundhygiene. Eine professionelle Zahnreinigung kann, abhängig vom Schweregrad der Parodontitis, eine sinnvolle Vorbehandlung sein. Voraussetzung ist sie aber nicht. Die professionelle Zahnreinigung ist weiterhin nur dann Kassenleistung, wenn die jeweilige Krankenkasse diese als freiwillige Satzungsleistung übernimmt.

    Die Nachbehandlung wird „Unterstützende Parodontitistherapie“ (UPT) genannt. Bei der UPT kontrollieren die Zahnärzte unter anderem die Mundhygiene, reinigen die Zähne von Biofilmen und Belägen und, falls, nötig auch die Zahnfleischtaschen. Die UPT können Versicherte künftig nach Abschluss der Behandlungsphase zwei Jahre lang in Anspruch nehmen. Die Nachsorge kann bei Bedarf verlängert werden. Ab dem zweiten Jahr wird der Parodontalzustand jährlich untersucht.

    Damit die Krankenkasse die Kosten der Parodontitisbehandlung übernimmt, muss vor Behandlungsbeginn ein schriftlicher Antrag gestellt werden. Für ältere, pflegebedürftige Menschen oder Menschen mit einer Beeinträchtigung gibt es seit Juli 2021 die Möglichkeit einer angepassten niedrigschwelligen Parodontitisbehandlung. Betroffene oder Angehörige können sich an ihre Krankenkasse oder Zahnarztpraxis wenden.

    Schlagworte Parodontitis | Krankenkasse | Früherkennung

    Beratungsfall des Monats
    Professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt
    Die Zahnreinigung wird heutzutage nahezu jedem Patienten beim Zahnarzt empfohlen. Als wichtige Maßnahme zur Prophylaxe soll sie schwerwiegende Erkrankungen im Mundraum und Zahnbereich, wie Zahnfleischentzündungen oder Parodontitis vorbeugen. Unsere VdK-Patientenberaterin Monika Müller hat sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt.

    Beratungsfall des Monats
    Martina B. war beim Zahnarzt. Leider muss ein Zahn mit einer Krone versorgt werden. Ihr Zahnarzt schlägt eine Versorgung mit einer Vollkeramikkrone vor. Frau B. wendet sich an die VdK Patienten- und Wohnberatung Baden-Württemberg. Sie fragt: „Was zahlt meine Krankenkasse für die Krone und gibt es eine kostengünstigere Alternative?“

    BERATUNGSFALL DES MONATS
    Martina B. war beim Zahnarzt und benötigt eine Krone. Sie entscheidet sich für die Versorgung mit einer Vollkeramikkrone. Diese ist jedoch nicht in der Standardversorgung der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten. Das kann schnell teuer werden.

    VdK-Angebot
    VdK-Patientenberaterin Monika Müller im Büro
    Mit der VdK-Patientenberatung behalten Sie den Überblick im Gesundheitssystem. Egal ob es um gesundheitsrechtliche, medizinische oder psychosoziale Fragen geht – wir haben immer ein offenes Ohr für Ratsuchende.

    VdK-Themen
    Rentnerin
    Mehr als 20,5 Millionen Menschen in Deutschland leben in Rente. Wir beraten unsere Mitglieder kompetent im Rentenrecht, zum Beispiel zur Alters- oder Erwerbsminderungsrente. Hier geben wir Ihnen hilfreiche Tipps sowie Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
    VdK-Themen
    Junger Mann im Rollstuhl
    Teilhabe ist ein Menschenrecht, deswegen setzen wir uns für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. In allen Fragen des Schwerbehindertenrechts, zu Behinderung und Teilhabe stehen wir unseren Mitgliedern zur Seite.

    VdK-Themen
    Frau hält einen Notizblock mit der Aufschrift "Chancengleichheit für alle!"
    Wir wollen gerechte Lebensverhältnisse für alle: Leider sind von Armut und sozialer Ausgrenzung besonders Kinder, Ältere, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Deswegen setzen wir uns für alle sozial benachteiligten Menschen ein.
    VdK-Themen
    Die individuellen Bedürfnisse von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen müssen gesichert werden! Deswegen setzen wir uns für eine menschenwürdige Pflege ein. Außerdem machen wir uns für die pflegenden Angehörigen stark.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.