Neue Regeln beim Gesundheits-Check-up

    Beim Gesundheits-Check-Up gilt jetzt eine neue Altersgrenze: Ab Vollendung des 18. Lebensjahres und bis zum Ende des 35. Lebensjahres haben Versicherte einmalig Anspruch auf diese Gesundheitsuntersuchung.

    Ärztin berät
    Ab sofort kann man bereits ab 18 Jahren einmalig einen Gesundheitscheck durchführen. Ab 35 Jahren hat man alle 3 Jahre Anspruch auf diese Untersuchung. | © AdobeStock.com \ 218394921

    Ab Vollendung des 35. Lebensjahres können Versicherte alle drei statt – wie bisher – alle zwei Jahre die Gesundheitsuntersuchung in Anspruch nehmen. Auch inhaltlich gibt es Änderungen. Zum Check-up gehören weiterhin neben der Anamnese (Anmerkung der Redaktion: Anamnese ist die professionelle Erfragung von potenziell medizinisch relevanten Informationen durch Fachpersonal, meist mit dem Ziel der Erfassung der Krankengeschichte eines Patienten im Rahmen einer aktuellen Erkrankung) eine körperliche Untersuchung, das Messen des Blutdrucks, eine Untersuchung des Urins sowie die Bestimmung der Blutzucker- und der Cholesterinwerte.

    Frist 30. September

    Neu ist, dass ein vollständiges Lipidprofil erstellt wird – bestehend aus Gesamtcholesterin, LDL- und HDL-Cholesterin sowie Triglyceriden. Auch eine Impfanamnese gehört dazu. War der letzte Gesundheits-Check-up im Jahr 2017, dann können Versicherte noch bis 30. September 2019 einen weiteren Check-up durchführen lassen. Ansonsten besteht für sie erst ab Januar 2020 wieder ein Anspruch darauf.

    VdK Deutschland

    VdK-TV: Welche Rechte haben Patienten? Patientenberatung im VdK

    VdK-TV: Fragen rund um Kur, Kurantrag und Reha

    VdK-TV: Husten, Schnupfen, Heiserkeit

    VdK-TV: Weltkrankheit Diabetes

    VdK-Themen
    Rentnerin
    Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
    VdK-Themen
    Junger Mann im Rollstuhl
    Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.

    VdK-Themen
    Frau hält einen Notizblock mit der Aufschrift "Chancengleichheit für alle!"
    Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.
    VdK-Themen
    Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.