7. November 2017
Presse

Kolumne

Unsere Herzenssache: Ihre persönliche Sicherheit – vorbeugender Brandschutz

Beim Brandschutz sind Maßnahmen des vorbeugenden und des abwehrenden Brandschutzes zu unterscheiden. Unter vorbeugendem Brandschutz versteht man alle Maßnahmen, die der Feuerentstehung oder Brandausbreitung vorbeugen. Vorbeugender Brandschutz begegnet uns überall. Hierzu zählen alle Maßnahmen, die im Vorfeld getroffen werden, um die Feuerentstehung oder Feuerausbreitung zu verhindern. Er dient vor allem dem Schutz von Leib, Leben, Gesundheit, Eigentum und Umwelt.

Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes können Sie selbst ergreifen. Hier sind Sie direkt gefordert! Die größten Brandgefahren lauern im eigenen Haushalt, somit im direkten persönlichen Wohnumfeld! Besondere Brandgefahren bestehen beim sorglosen Umgang mit Kerzen im Adventskranz oder am Weihnachtsbaum, beim Feuerwerk an Silvester, beim Grillen sowie bei vergessenen Herdplatten, Bügeleisen oder auch bei defekten Elektrogeräten. Sie sollten daher defekte Geräte fachkundig reparieren lassen oder ersetzen. Und lassen Sie Ihre Geräte nicht im Standby-Modus laufen, schalten Sie sie aus. Behalten Sie beim Kochen Ihren Herd im Auge und schalten Sie Herdplatten und Backofen aus, wenn Sie die Wohnung verlassen. Löschen Sie insbesondere Kerzen vor dem Verlassen des Raums, lassen Sie sie nie unbeaufsichtigt brennen. Benutzen Sie Holzkohlegrills nur draußen und gießen Sie in keinem Fall Anzündeflüssigkeit nach. Rauchen Sie niemals im Bett – es könnte das letzte Mal sein! Wenn es bereits brennt, 112 wählen. Dann erfolgt der abwehrende Brandschutz der Feuerwehr.

Uwe Würthenberger, stellvertretender Landesvorsitzender

Oft sind Informationen kompliziert, Artikel werden nicht von allen Menschen verstanden. Das wollen wir ändern. Darum gibt es hier regelmäßig Informationen in einfacher Sprache. Wir stellen Artikel aus der VdK-Zeitung vor. Viel Spaß beim Lesen! | weiter

NEU - Der ReadSpeaker

Lassen Sie sich Beiträge unserer Internetseite vorlesen
ReadSpeaker liest Ihnen auf zahlreichen Seiten unseres Internetauftritts die Texte vor. Für Sie als Nutzer ist es dabei nicht notwendig irgendwelche Software oder ähnliches herunterzuladen. Sofern Sie einen Beitrag auf unserer Internetseite ausgewählt haben, auf dem oben links ein Vorlesebutton erscheint, können Sie diesen per Klick aktivieren. Nach 2-3 Sekunden beginnt die Vorlesung. Und so geht's:

Klicken Sie auf diesen Button:

© Readspeaker

Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie auf das Einstellungssymbol (roter Kreis):

© Readspeaker

Hier können Sie Ihre Einstellungen vornehmen und auf "Schließen" klicken:

© Readspeaker
Presse
Hier finden Sie unsere nützlichen aktuellen Infos rund um soziale Themen. Nutzen Sie unseren Newsletterservice und wir senden Ihnen unsere Infos per Mail.weiter

VdK-Zeitung zum Hören

Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg bietet seinen gut 220 000 Mitgliedern im Lande ab sofort die „VdK-Zeitung zum Hören“. Das kostenlose neue Angebot könne ohne Anmeldung und ohne Passwort von allen Interessierten über das „normale“ Telefon genutzt werden. Lediglich der jeweilige Festnetztarif falle an, informiert die Behindertenorganisation. So ermöglichen wir blinden und sehbehinderten Menschen und gerade auch älteren Menschen mit schwindender Sehkraft das selbstständige und bequeme Hören der Mitgliederzeitung am Telefon.

Mehr hierzu: VdK-Zeitung zum Hören

Ausrufezeichen
Ob Rente und Alterssicherung, Gesundheit und Pflege, Behinderung, Arbeitsmarkt, Familie, Generationen oder Armut - der VdK macht sich für soziale Themen stark. Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Informationen...
Kalender
Hier sehen Sie unsere Veranstaltungen, Aktionen und Messetermine.
Beitrittserklärung
Werden auch Sie Mitglied beim Sozialverband VdK Baden-Württemberg...
Service
Infomaterial, Reisen, Shop, Infomaterial und vieles mehr....
Ehrenamt
Ehrenamt tut gut, den Menschen, denen geholfen wird und den Menschen, die helfen. Auch der Ehrenamtliche profitiert von seinem Engagement.