1. Juni 2020
    Einfache Sprache

    Über 1000 Mundschutzmasken genäht

    Sehr aktive VdK-Frauen aus dem Ortsverband Rauenberg (im Kreisverband Tauberbischofsheim) haben der Solidaritätsarbeit wegen der Corona-Krise wichtige Anregungen gegeben. Sie haben mit dem Nähen von selbst gestalteten Gesichtsmasken begonnen. Das taten sie schon Wochen vor der gesetzlichen Pflicht, in Bussen und Bahnen, sowie beim Einkaufen Masken zu tragen.

    Masken in allen Varianten. | © Vera Pölleth/VdK

    Erklärung: Solidarität bedeutet, dass man sich zu jemanden oder einer Gruppe oder einer Sache bekennt und für sie einsteht.

    Erneut vorbildlicher VdK-Einsatz im Kreisverband Tauberbischofsheim bei Nachbarschaftshilfe

    Mit ihrem vorbildlichen Engagement ergänzen sie ebenfalls die vielfältigen VdK-Dienste, die im März gestartet sind. So das Einkaufen für Covid-19-Risikopersonen.

    Nun wurde die VdK-Corona-Arbeit in dieser Main-Tauber-Region um einen weiteren wichtigen Bereich ergänzt. Der VdK Rauenberg berichtete der Redaktion, dass zwischenzeitlich 21 Ortsverbände des Kreisverbands Tauberbischofsheim in die Hilfsaktionen eingebunden wurden. Diese Aktionen gingen von diesem Ortsverband aus und wurden vom Kreisvorsitzenden Kurt Weiland unterstützt. Und die ersten Ergebnisse sind vielversprechend:

    Die Ortsverbände Rauenberg und Boxtal haben mit ihren sechs Näherinnen bis Ende April bereits mehr als 1000 waschbare Gesichtsmasken, in Zusammenarbeit mit der Stadt Freudenberg, dem Familienbüro von Freudenberg und deren Näherinnen, genäht. Zwischenzeitlich sind viele weitere dazugekommen. Die kostenlosen Masken leisten wertvolle Dienste, wenn die damit versorgten Menschen Besorgungen erledigen müssen. Oder, wenn sie in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

    Solidarität

    Mit Herzblut dabei: Die Kreisfrauenvertreterin und Vorsitzende von Rauenberg, Margarete Schmidt (hinten) und die Rauenberger Beisitzerin Christel Hildenbrand an der Nähmaschine. | © VdK Rauenberg/ KV TBB

    Dabei möchten wir auch erwähnen, dass die VdK-Näherinnen häufig selbst zu den Covid-19-Risiko-Personen zählen, weil sie zumeist im Seniorenalter sind. In den örtlichen Medien hieß es dazu: „Umso anerkennungswerter ist, dass sie ihre Kraft und Zeit unermüdlich der Allgemeinheit zur Verfügung stellen“.

    Die kostenlose Verteilung der selbst gefertigten Masken erfolgt an Mitglieder, deren Angehörige, an Einwohner der Ortschaften der Region. Und an deren Freunde und Bekannte. Doch dieser Einsatz hat auch seine besonderen Herausforderungen:

    Die ehrenamtlichen Näherinnen müssen sich immer wieder aufs Neue fragen: „Woher nehmen wir jetzt weitere Stoffe? Wo können wir die benötigten Nähfäden, Gummibänder und weiteres Material herbekommen?“ Es sei nicht immer leicht, rechtzeitig Nachschub zu bekommen, gab man zu bedenken. Doch die Aktiven betonten abschließend: „Die Ortsverbände Rauenberg und Boxtal leben das Motto ‚wir sind füreinander da!‘ Sie verstehen sich als ein Verband, der sich für die gesamte Gemeinschaft selbstlos, unermüdlich und verantwortungsbewusst einsetzt.“

    Neuigkeiten sowie wissenswerte Informationen rund um das Coronavirus auf einen Blick vom Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.

    Auch Solidarität ist ansteckend: Das Coronavirus führt zu einschneidenden Maßnahmen im täglichen Leben, soziale Kontakte sind nur noch eingeschränkt möglich. Dies ist der richtige Augenblick, Solidarität zu zeigen und jenen unter die Arme zu greifen, die dringend auf Hilfe angewiesen sind. Machen Sie mit!

    VdK-ZEITUNG
    Solidarität in Corona-Zeiten.
    Nachbarschaftshilfe ist in aller Munde – so auch im Kreisverband Tauberbischofsheim. Der kooperiert mit der „Nachbarschafts-Challenge“ von Lauda-Königshofen und unterstützt sie bei deren Hilfe für Menschen, die unter Quarantäne stehen oder zu den Covid-19-Risikogruppen zählen – beispielsweise Ältere und chronisch Kranke.

    VdK-Themen
    Gefüllte VdK-Einkaufstasche - im Zeichen der Solidarität
    Die Corona-Pandemie hat Bund und Land, ja die meisten Länder der Erde fest im Griff.
    VdK-Landeschef appelliert an die Solidarität aller Bevölkerungsgruppen

    VdK-Themen
    Rentnerin
    Mehr als 20,5 Millionen Menschen in Deutschland leben in Rente. Wir beraten unsere Mitglieder kompetent im Rentenrecht, zum Beispiel zur Alters- oder Erwerbsminderungsrente. Hier geben wir Ihnen hilfreiche Tipps sowie Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
    VdK-Themen
    Junger Mann im Rollstuhl
    Teilhabe ist ein Menschenrecht, deswegen setzen wir uns für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. In allen Fragen des Schwerbehindertenrechts, zu Behinderung und Teilhabe stehen wir unseren Mitgliedern zur Seite.
    VdK-Themen
    Die individuellen Bedürfnisse von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen müssen gesichert werden! Deswegen setzen wir uns für eine menschenwürdige Pflege ein. Außerdem machen wir uns für die pflegenden Angehörigen stark.
    VdK-Themen
    Kompetente Beratung rund um das Thema gesetzliche Krankenversicherung: Hier finden Sie nützliche Informationen zu den Leistungen der Krankenkasse, zu Rehabilitation, Hilfsmitteln sowie zum Krankengeld und vielem mehr.
    VdK-Themen
    Frau hält einen Notizblock mit der Aufschrift "Chancengleichheit für alle!"
    Wir wollen gerechte Lebensverhältnisse für alle: Leider sind von Armut und sozialer Ausgrenzung besonders Kinder, Ältere, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Deswegen setzen wir uns für alle sozial benachteiligten Menschen ein.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.