2. März 2020
Einfache Sprache

Platz eins mit Beratungsarbeit zurückgewonnen

Fritz Schweikart ist wieder der beste VdK-Mitgliederwerber von Baden-Württemberg. Er konnte für das zurückliegende Jahr 193 Personen für den Sozialverband VdK Baden-Württemberg gewinnen. Der Kreisverband Pforzheim gehört erneut zum Spitzenteam der erfolgreichsten Werber im Land. Vor einem Jahr hatte er die Rangliste angeführt.

Fritz Schweikart – eine VdK-Institution in Lahr mit Sprechstunden auch samstags. | © VdK

Das Team um Vorsitzende Ingrid Benda warb diesmal 112 neue Mitglieder für den VdK. Renate Hass ist zum ersten Mal unter den besten drei mit 85 gewonnenen Neumitgliedern im Jahr 2019.

Dieses Trio erhielt Geldprämien in Höhe von 5 Euro für jedes gewonnene Neumitglied, besondere Geschenke und die Glückwünsche von Landesvorsitzendem Roland Sing. Als Anerkennung für ihre erfolgreiche Mitgliederwerbung gibt es Gutscheine in Höhe von 300, 200 und 100 Euro. Ohne diese Mitgliederwerbung kommt kein Verein aus, wenn er jahrzehntelang einflussreich wirken will. Und wenn er die Anliegen vieler Menschen erfolgreich vertreten will.

Doch auch Personen und Einrichtungen, die nur ein einziges Mitglied geworben haben, werden vom Landesverband mit der Fünf-Euro-Prämie gewürdigt. Die Werber müssen dafür lediglich in der vorgesehenen Spalte der Beitrittserklärung ihren Namen und ihre Bankverbindung eintragen. „So werden alle Werber für ihren Einsatz belohnt“, betonte Marketing-Leiterin Silvija Eibel gegenüber der VdK-Zeitung.

Beratungsarbeit

Der neue Werbersieger Fritz Schweikart übt beim Sozialverband VdK gleich mehrere Ehrenämter aus. Er leistet täglich örtliche Beratungsarbeit für Menschen mit Fragen zu sozialen Anliegen. Und auch zum Umgang mit Behörden oder auch zum Sozialverband VdK und dessen Aufgaben und Ziele. Auch samstags berät er.
Schweikart ist seit Langem Mitglied des Lahrer Kreisvorstands und er ist immer anwesend im Kreisverbands-Büro. Im Jahr 2019 schauten dort 1349 Menschen vorbei.

Schweikart sieht dort als Geschäftsstellen-Leiter und Kreiskassierer auch nach dem Rechten. Hinzu kommen Infostände in der Fußgängerzone von Lahr. Darüber hinaus wirbt er noch im Rahmen seiner sonstiger Ehrenämter für den VdK. Denn der 70-Jährige ist auch Vorsitzender von Schwanau und als Vize in Lahr und Friesenheim. Zudem ist er Kassierer mehrerer Ortsverbände. Fritz Schweikart organisiert Lahrer Ortsverbands-ausflüge. Darüber können auch Neumitglieder gewonnen werden.

Überzeugungsarbeit

Ingrid Benda (Mitte) – immer gemeinsam für den VdK aktiv, hier beim Bundesver-bandstag 2018. | © Thomas Rosenthal

Auf den Kreisverband Pforzheim ist seit Jahren Verlass in Sachen Werbung für Neumitglieder. Der Kreisverband ist bekannt für seine engagierte und vor allem auch dauerhafte Öffentlichkeitsarbeit in Pforzheim und Umgebung. Der Kreisverband wird seit 2011 von Ingrid Benda geführt.

Die Pforzheimer können viele Menschen auf Messen, Veranstaltungen oder im Wege von Sprechstunden von den Vorzügen des Sozialverbands VdK überzeugen. Und im Rahmen guter Beratungsarbeit können sie selbst gleich den Beweis dafür erbringen.

Der Kreisverband beteiligte sich auch im Jahr 2019 aktiv beim zweitägigen Schulprojekt im Pforzheimer Hilda-Gymnasium, an der Vital-Messe, bei der Selbsthilfegruppe Herzkranker und am Seniorencafé des Deutschen Roten Kreuzes.

Lotsenarbeit

Renate Haas schaffte es zum ersten Mal auf das „Treppchen“. Die Drittplatzierte ist Mitglied des Heilbronner Kreisvorstands. Und sie gehört zum ehrenamtlichen VdK-Lotsenteam, das für den Kreisverband regelmäßige Sprechstunden für ratsuchende Menschen abhält. Ihre Dienstags-Sprechstunde in Heilbronn suchten im letzten Jahr 514 Personen auf. Auch die Donnerstags-Sprechstunde, die Haas zusammen mit einer VdK-Kollegin durchführt, wurde gut besucht. Renate Haas ist Kreisvorstandsfrau, zugleich auf Heilbronner Ortsebene Vorsitzende, Frauenvertreterin und Behindertenobfrau. Sie kann sich aufgrund eigener Betroffenheit mit den Themen Krankheit und Behinderung gut in die Lage vieler Ratsuchender hineinversetzen. Und sie verfügt über fundierte Kenntnisse im schwierigen Sozialrecht.

Die fast 77-Jährige leistet auch VdK-Öffentlichkeitsarbeit bei vielen Anlässen. Beispielsweise beim Nordstadtfest und dem Südstadtfest. Dort werden stets VdK-Infostände aufgebaut. Diese Öffentlichkeitsarbeit gab es auch bei anderen Veranstaltungen, wie zum Beispiel der „Aktion 66plus“, die drei Tage lang in der Harmonie Heilbronn erfolgte. Denn es geht stets darum aufzuzeigen: Der Sozialverband VdK hilft dem Einzelnen bei sozialrechtlichen Anliegen, bei Patientenfragen und in Sachen Wohnberatung. Und er hilft allen sozial betroffenen Menschen mit seinem Einsatz in der Sozialpolitik.

Ehrenamt
Ehrenamt tut gut, den Menschen, denen geholfen wird und den Menschen, die helfen. Auch der Ehrenamtliche profitiert von seinem Engagement.
Ehrenamt
Ehrenamt im VdK
Mitmachen kann jeder, ob Jung oder Alt, mit oder ohne Handicap, für wenige oder viele Stunden, mit oder ohne Vorkenntnisse. Wir freuen uns besonders über mehr Mitstreiter mit Migrationshintergrund und Menschen, die im Juniorenbereich aktiv sind.
VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.