2. Dezember 2019
Einfache Sprache

Carin E. Hinsinger scheidet mit großem Lob aus dem Amt der Kreisvorsitzenden – Frank Burkhardt übernimmt in Stuttgart

Frank Burkhardt heißt der neue Kreisverbands∙vorsitzende von Stuttgart. Abgesandte Mitglieder der 21 VdK-Ortsverbände der Landeshauptstadt wählten den Vorsitzenden. Burkhardt ist nun Vorsitzender von Stuttgart-Münster, von Hofen und von Neugereut. Dieser Kreisverband hat derzeit 5290 Mitglieder.

Die Ehrenvorsitzende Carin E. Hinsinger umrahmt vom neuen Kreisvorstand und dessen Chef Frank Burkhardt (rechts) sowie den Revisoren. | © Sonja Baur


Die beiden Landesverbands∙abteilungsleiter, Silvija Eibel (Marketing) und Stefan Pfeil (Sozialpolitik) hatten auf der Kreiskonferenz zunächst aus ihrer Arbeit berichtet.

Eibel stellte den Zuhörern die Marketing-Homepage des Landesverbands vor. Diese ist unter www.vdk.de/bawue-marketing abrufbar. Die Homepage ist eine Plattform für das Ehrenamt mit vielen nützlichen Informationen.

Silvija Eibel sprach auch über die Marketing-Info, die es in Papierform gibt. Sie informiert mehrmals im Jahr die Orts- und Kreisverbände über neue Vorhaben und Angebote der Marketing-Abteilung. Außerdem über Werbeartikel, VdK- Info-Material und Material zu Vorträgen und Veranstaltungen.

Eibel gab auch wertvolle Tipps zur Gestaltung von VdK-Briefen und zu den Messe-Aktivitäten des Sozialverbands. Schließlich soll der VdK sich viel in der Öffentlichkeit zeigen – ob auf Landesebene, in der Region oder vor Ort.

Der Fachvortrag von Stefan Pfleil war auch von Bedeutung. Der Jurist ging auf die derzeitige Pflegepolitik des VdK-Baden-Württemberg ein. Sie verfährt, wie vielfach berichtet, zweigleisig. Pfeil ermunterte dazu, auch weiterhin Unterschriften für die große Pflegeaktion des Landesverbands „Pflege macht arm!“ zu sammeln. Damit soll das Land Baden-Württemberg zurückfinden zur Förderung der Investitionskosten, wie das früher war.

Erklärung: Investitionskosten sind Kosten, die bauliche Maßnahmen von Einrichtungen betreffen. Aber auch Ausbildungskosten für Pflegeberufe gehören dazu.

Pfeil zeigte auch Wege auf, wie der Gesetzgeber des Bundes Pflegeheimbewohner von der hohen Kostenlast entlasten könnte. Derzeit sind das monatlich 2.000 Euro und mehr.

Ehrenvorsitz

Nach der einstimmigen Entlastung des Kreisverbands∙vorstands, erfolgten die Wahlen unter der Leitung von Jürgen Simon. Die Entlastung des Kreisverbands∙vorstands wurde durch den ehemaligen Kreischef Rolf Hertner durchgeführt.

Die Wahlen läuteten zugleich eine neue Etappe im Kreisverband Stuttgart ein. In geheimer Wahl wurde Frank Burkhardt zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Der 52-Jährige ist beruflich selbstständig. Er löst Carin E. Hinsinger ab.

Hinsinger führte den Stuttgarter Kreisverband seit 2002 mit viel Engagement. Die Landesfrauen-Vertreterin hatte dabei neue Wege beschritten. 2004 rief sie den alljährlichen Gesundheitstag im Kursaal von Bad Cannstatt ins Leben. Er ist seitdem fest im Stuttgarter VdK-Kalender verankert. (Die VdK-Zeitung berichtet regelmäßig).

Frauenvertreterin Erni Landwehr und Vize Martin Landwehr nehmen Carin E. Hinsingers Ernennung zur Ehrenvorsitzenden vor; hinten ist Kassiererin Ursula Till zu sehen, die die Blumen überreichte. | © Sonja Baur

Im Jahr 2018 startete Hinsinger mit ihrem Kreisverband eine Tanztee-Reihe. Sie beschert seitdem den Mitgliedern alle paar Monate einen schönen Nachmittag bei Musik, Tanz, Kaffee und Kuchen. Und bei guten Gesprächen und viel Geselligkeit.

Nicht zu vergessen sind die vielen Workshops, die in Hinsingers Amtszeit stattfanden. Ob zur ehrenamtlichen VdK-Arbeit, zur Öffentlichkeitsarbeit oder auch zu sozialrechtlichen Fragen und zum Sozialrechtsschutz.
Hinsinger war es stets ein wichtiges Anliegen, die Mitglieder und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu informieren.

In Anerkennung dieser Verdienste führten Martin und Erni Landwehr die Ernennung der scheidenden Vorsitzenden zur Kreisverbands∙ehrenvorsitzenden durch. Martin und Erni Landwehr waren langjährige Mitstreiter im Kreisvorstand. Vize Landwehr erinnerte in seiner Laudatio an Hinsingers Einsatz in weiteren Kreisverbands∙vorstandsämtern seit dem Jahr 1998.

Die gebürtige Münchnerin wirkte anfangs drei Jahre als Kreisfrauen-Vertreterin. Danach wirkte sie als stellvertretende Kreisvorsitzende, ehe sie 2002 den Vorsitz übernahm. „Mit ihrer ruhigen, sachlichen, einfühlsamen Führungskenntnis leitete sie den Kreisverband über viele Jahre“. Dies sagte Martin Landwehr über sie. Hinsinger ist Psychologin und war früher Lehrerin. Sie hatte weitere langjährige Vorstandsämter begleitet, die hier zur Sprache kamen. Von der Ortsverbands∙ebene, über VdK-Kreis und Bezirk bis hin zum Landesverband und zum VdK Deutschland.

Neue Gesichter

Die scheidende Kreischefin hinterlässt ihrem Amtsnachfolger Frank Burkhardt große Fußspuren. Burkhardt ist seit fast elf Jahren Mitglied. Er kann bereits auf viel Erfahrung im VdK-Ehrenamt zurückblicken. So startete er sein Ehrenamt im Frühjahr 2010 mit dem Posten des Stellvertreters seines Vorstands in seinem Ortsverband Stuttgart-Münster/Hofen/Neugereut. Seit März 2012 führt er ihn. Burkhardt hat seinem Ortsverband auch schon als Kassier und Schriftführer gedient.

Der neue Kreisvorsitzende Frank Burkhardt bei seiner Antrittsrede; rechts im Bild Wahlleiter Jürgen Simon. | © Sonja Baur

An der Kreisspitze steht ihm nun Martin Landwehr zur Seite. Landwehr wurde ebenso wiedergewählt wie das übrige Vorstandsteam. Neu dabei ist Beisitzer Peter Weichbrodt, der auf VdK-Ortsebene seit September Vorsitzender von Degerloch ist.

In seiner Antrittsrede dankte Burkhardt allen Beteiligten und bekundete seine Freude auf das neue Vorstandsamt. Zugleich brachte er seine Hoffnung auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Ortsverbänden zum Ausdruck. Diese Rede war gleichzeitig das Schlusswort der Konferenz.

Wir sind wieder für Sie da!

Bitte beachten Sie unsere Hygiene- und Schutzmaßnahmen:

  • Telefonische Terminvereinbarung,
  • Zutritt nur mit Termin,
  • tragen von Mund-Nasen-Bedeckung,
  • nutzen des eigenen Kugelschreibers,
  • nach Eintritt Hände desinfizieren,
  • Abstand halten!

Infomieren Sie sich jetzt über die schrittweise Öffnung unserer VdK-Beratungsstellen.

PRESSEKONTAKT

Britta Bühler
Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.
Telefon: 0711 619 56-53
E-Mail: b.buehler@vdk.de

SOZIALE NETZWERKE

Weitere nützliche Informationen rund um das Sozialrecht und den Sozialverband VdK finden Sie auch auf FACEBOOK,
TWITTER und
INSTAGRAM

Nutzen Sie diesen kostenlosen Service des Sozialverbands VdK Baden-Württemberg e. V. und lassen sich die aktuellen Mitteilungen des VdK Baden-Württemberg direkt per E-Mail zuschicken. Ihre Daten werden nur für den Versand dieses Dienstes verwendet.

Als VdK-Mitglied erhalten Sie die VdK-Zeitung zehnmal pro Jahr mit vielen Informationen aus Sozialpolitik, Rente, Recht, Gesundheit, Ehrenamt und Verbraucherschutz, Berichte über bundes- und landespolitische Themen und Aktivitäten in Ihrem VdK vor Ort.

Oft sind Informationen kompliziert, Artikel werden nicht von allen Menschen verstanden. Das wollen wir ändern. Darum gibt es hier regelmäßig Informationen in einfacher Sprache. Wir stellen Artikel aus der VdK-Zeitung vor. Viel Spaß beim Lesen!

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.